Hockeyclub Pustertal
  NEXT MATCH  
  VS  
   19.12.2018  19:30    
     
Last Match
0 : 3
 

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

LKW - Kinder in Not - aiutiamo i bambini

Gutes tun anstatt schwitzen auf dem Eis …


„Gemeinsam sind wir stark“ ist das Motto des Vereins „Kinder in Not – aiutiamo i bambini“ und kann getrost auch auf den Eishockeysport und den HC Pustertal umgemünzt werden. Die Wölfe aus dem Pustertal spielen sich in die Herzen der Eishockeyfans und führen die Tabelle souverän an. Grund genug...
Social Media Wall
 

HC Pustertal - EC Stadtwerke Kitzbühel 3:0 (0:0, 1:0, 2:0)

Verdienter Geduldssieg gegen die Adler aus Kitz

„Forst Hockey Night“ im Brunecker Rienzstadion. Nach dem grandiosen Sieg am Samstag vor 2000 Zuschauern gegen Asiago ist heute Kitzbühel zu Gast. Die Nordtiroler befinden sich in der Tabelle an 13. Stelle, lassen aber zwischendurch immer wieder mit sehr guten Spielen aufhorchen. Ihr Topscorer ,Havlik, brachte es bis jetzt schon auf 26 Punkte. Das Hinspiel in „Kitz“ vor etwas mehr als zwei Wochen konnten die Wölfe mit 4-2 für sich entscheiden. Der HC Pustertal kann heute wieder Traversa aufbieten, der seine Sperre abgesessen hat. Berger, Stoll und Leitner sind mit der U20 Nazionale unterwegs, Elliscasis fehlt angeschlagen. Die Rolle des Backups übernimmt heute der U17 Torhüter Bachmann und als 6. Verteidiger setzt Mattila, wie schon in einigen Spielen zuvor, Steinkasserer ein. „ Leitwolf“ Max Oberrauch zeigt aus welchem Holz er geschnitzt ist; trotz Schmerzen nach dem überharten Check von Marchetti im letzten Spiel stellt er sich in den Dienst der Mannschaft und ist auf dem Eis dabei.

Powerstart der Wölfe! Schon beim ersten Wechsel haben Gander und Traversa die Führung auf den Schläger. Der HCP erzeugt mit allen Linien Druck und lässt den Gegner nur selten aus dem eigenen Drittel kommen. Erst nach dem ersten ungenutzten Überzahlspiel des Heimteams schafft Kitzbühel Tempo aus dem Angriffsspiel der Hausherren raus zu nehmen. Die Wölfe spielen dominant, kommen aber nicht zu klaren Chancen. Rimmer im Gästekasten entschärft auch die weiteren Versuche von Oberrauch, M.Virtala und Corbett. Kurz vor Drittelende wird der junge Laner übel aus kurzer Distanz in die Bande gecheckt. Das folgende Powerplay kann von Hofer und Co auch nicht zur Führung genutzt werden und so geht es trotz drückender Überlegenheit mit einem 0-0 in die Kabine.

Sofort nach Wiederbeginn geht es in derselben Tonart weiter. M.Virtala hat die erste Chance dieses Drittels. Bald können die Wölfe wieder mit einem Mann mehr agieren und diesmal klingelt es  in Rimmers Kasten. Nach einem herrlichen Querpass durch den Torraum von T.Virtala netzt „Mister zuverlässig“ Gander zur hochverdienten Führung nach 2.28 Min. ein. Die Gäste versuchen danach etwas mehr nach vorne zu spielen. Mader prüft nach 6.39 Min. zum ersten Mal so richtig Furlong. Dieser ist, obwohl kaum warm geschossen, wie immer zur Stelle. Aber dann kommen die Minuten der Hausherren mit Chancen und wunderschönen Abschlussversuchen fast schon in Sekundentakt, aber Rimmer wächst über sich hinaus. Zweimal steht ihm auch die Latte zur Seite. In den letzten Minuten des Drittels kommt Kitzbühel öfter mit Entlastungsangriffen gefährlicher vor Furlong, der jedoch die wenigen Chancen souverän vereitelt.

Die Gäste aus der „Gamsstadt“ versuchen im Schlussdrittel offener mit zu spielen, die Wölfe agieren kontrollierter und etwas defensiver. Klare Chancen sind jetzt seltener als zuvor, auch im Powerplay tun sich Helfer und Co schwerer zum Abschluss zu kommen, da der Gegner hoch und aggressiv verteidigt. Auch in einem Powerplay gegen Drittelmitte tun sich die Wölfe zuerst schwer. Nach 14.48 Min. fasst sich Helfer ein Herz und bringt mit einem Schuss aus halber Distanz den HCP mit 2-0 in Front. Danach wird Kitzbühel nur mehr einmal gefährlich, die Wölfe kontrollieren und dominieren auf dem Eis. Das entscheidende 3-0 fällt als der Gegner mit einem 6. Feldspieler agiert. T.Virtala trifft aus dem eigenen Drittel zum 3-0 nach 19.10 Min. Noch ein paar Daten zu Furlong: 6. Shutout, 3. Shutout hintereinander auf heimischem Eis; beeindruckend!

Einige Eindrücke vom Event "Forst Hockey Night" nach dem Spiel auf dem Eis finden sie HIER

Statistiken zum Spiel

Am 08.12.2018 kommt es um 20.30 Uhr in Alba di Canazei im Spiel gegen Fassa zum Wiedersehen mit Teppo Kivelä und Elias Thum. Holen wir uns die nächsten Punkte für die Alps und die Serie A.

AP