Petan erlegt Asiago - dritter Sieg im dritten Spiel!

Heute gastiert mit Asiago Hockey ein alter Rivale in der Intercable Arena. Die Wölfe gehen nach den beiden erfolgreich absolvierten Auftaktpartien gegen Vorarlberg und Innsbruck als Favorit in dieses Duell, Asiago darf jedoch aus Erfahrung niemals unterschätzt werden und steht nach zwei punkt- und torlosen Spielen zum Saisonstart bereits etwas unter Druck.

Die Hausherren m√ľssen heute ohne Catenacci sowie die Langzeitverletzten De Lorenzo und Berger auskommen, das Tor h√ľtet wie schon in Innsbruck Andreas Bernard. Bei den G√§sten fehlen Kapit√§n Magnabosco, Castlunger und Hunter Warner, die stellati k√∂nnen aufgrund eines √ľberz√§hligen Legion√§rs jedoch trotzdem das volle Ausl√§nderkontingent aussch√∂pfen.

Der HCP startet b√§renstark in das Spiel und zeigt von der ersten Minute an, dass die Punkte heute im Pustertal bleiben sollen. Bereits in der dritten Minute sieht Morley den an der langen Ecke postierten Joel Messner und dieser lenkt den scharfen Pass zum 1:0 in die Maschen. Die W√∂lfe setzen nach und tauchen immer wieder brandgef√§hrlich vor dem Kasten von Fazio auf. Als die Schwarz-Gelben zur Drittelmitte das erste Mal in √úberzahl agieren d√ľrfen klingelt es zum zweiten Mal im Kasten von Asiago: Akeson bedient mit einem seiner gef√ľrchteten Traump√§sse Petan und dieser erzielt per Direktabnahme das 2:0. Keine 2 Minuten sp√§ter macht es ihm Morley nach und schraubt das Ergebnis nach Zuspiel von Frycklund erneut per onetimer gar auf 3:0! Damit ist der Arbeitstag von Fazio bereits fr√ľh beendet, denn Barrasso schickt an seiner Stelle De Filippo ins Tor der Vicentiner. Asiago findet auch danach kein Rezept gegen die kombinationssicheren Hausherren und nachdem Glira vor dem leeren Tor sogar noch das vierte Tor verstolpert sind die G√§ste mit dem Zwischenresultat nach dem ersten Drittel sogar noch gut bedient.

Im Mitteldrittel nimmt der HCP den Fu√ü vom Gaspedal ‚Äď und dies etwas zu viel. Denn nachdem die W√∂lfe zun√§chst noch feld√ľberlegen sind wecken sie die L√∂wen mit einigen defensiven Nachl√§ssigkeiten auf. In der 28. Minute kann Bernard einen schnellen Gegensto√ü von Saracino (nach nicht gegebenem Foul gegen Akeson) noch entsch√§rfen, aber bei einem von Rapuzzi abgef√§lschten Schuss von Stefano Marchetti ist er machtlos (3:1, 28. Minute). Vier Minuten sp√§ter muss Bernard noch einen Diagonalschuss von Michele Marchetti passieren lassen, damit steht es 3:2 und das Spiel ist pl√∂tzlich wieder offen. Die Hausherren versieben im Mitteldrittel auch beste Torchancen, unter anderem scheitert Joel Messner mit einem krachenden Schlagschuss am Pfosten, somit geht es mit der knappen 3:2 F√ľhrung in die zweite Pause.

Im Schlussabschnitt steht das Spiel zun√§chst auf des Messers Schneide und Asiago dr√ľckt auf den Ausgleich. Insbesondere in der 47. Spielminute stockt den 2337 Zuschauern der Atem, als die stellati in einem Powerplay den vermeintlichen Ausgleichstreffer erzielen. Die Unparteiischen annullieren nach Videostudium den Treffer jedoch zu Recht wegen eines vorangegangenen Abseits. Als Akeson nach Ablauf der Strafe von der Strafbank kommt findet er alleine die Riesenchance auf das 4:2 vor, scheitert jedoch an De Filippo. Besser macht es einige Minuten sp√§ter im Powerplay Alex Petan: Schofield nimmt De Filippo gekonnt die Sicht, der schwarz-gelbe sniper pirscht sich an den Bullykreis und trifft mit einem pr√§zisen Handgelenksschuss zum 4:2. Das ist die Vorentscheidung in diesem Spiel, Asiago versucht in den Schlussminuten zwar noch alles und nimmt den Goalie f√ľr den zus√§tzlichen Goalie vom Eis, aber Bernard l√§sst sich nicht mehr bezwingen und in der Schlussminute trifft Petan noch einmal ins leere Tor zum 5:2.

Damit ist der dritte Sieg im dritten Spiel perfekt und der HCP kann nun mit Selbstvertrauen zum n√§chsten Ausw√§rtsspiel nach Ober√∂sterreich reisen. Am Sonntag um 17.30 Uhr treten die W√∂lfe bei den Black Wings an und werden nat√ľrlich alles daran setzen, die Siegesserie fortzusetzen.

Nikolaus Spitaler

Highlights

Photos

Statistic