Grandioser Auftritt in Innsbruck beschert W├Âlfen 3 Punkte!

Vor der Nationalteampause reisen die W├Âlfe zum Tiroler Derby nach Innsbruck. Die Haie liegen 1 Platz vor den W├Âlfen auf Rang 7; es geht also wieder einmal um die ber├╝hmten 6 Punkte. Coach Vuorinen muss auf die angeschlagenen Smith und Petan verzichten; bei Innsbruck fehlt Magwood.

Die W├Âlfe sind von der ersten Sekunde an hellwach und klar spielbestimmend. Akeson hat gleich drei Mal (1., 4., 7. Min.) alleinstehend von halbrechts die F├╝hrung auf dem Schl├Ąger, kann diese Chancen jedoch nicht nutzen. Auf der Gegenseite sorgt Haie-Topscorer Roy f├╝r zwei Schreckmomente (4., 8. Min.), doch Bernard ist zur Stelle. Eine Unterzahl (2 Minuten Sill) ├╝bersteht der HCP souver├Ąn, Mantinger kommt sogar im Break zu einer guten Einschussm├Âglichkeit. In der 12. Minute werden die W├Âlfe dann belohnt: nach einem pr├Ązisen Pass aus der Defensivzone von Atwal wird Frycklund freigespielt, und der Schwede verwandelt eiskalt zum 0-1. Nach 16 Minuten scheitert Hannoun knapp, im direkten Gegenzug findet Peeters in Bernard seinen Meister. So geht es mit 0-1 zum ersten Pausentee.

Im zweiten Abschnitt entwickelt sich ein offener Schlagabtausch. Nach 26 Spielminuten entwischt Schofield im Konter, bleibt jedoch an Buitenhuis h├Ąngen, noch in derselben Szene gelangt die Scheibe zu Akeson und die Nummer 81 zieht aus dem Slot ab: 0-2! Nun sind die Hausherren geschockt; Messner (27.) und Morley (31.) haben gute M├Âglichkeiten zu erh├Âhen, ein Powerplay (2 Minuten Rockwood) bleibt trotz Dauerbelagerung ohne Treffer. Als in der 33.Minute Atwal bei einem Vorsto├č b├Âse gefoult wird, gibt es nur zwei Minuten, daf├╝r muss auch Glira mit auf die Strafbank. In dieser Phase gelingt Green aus dem Nichts der 1:2-Anschlusstreffer. Kasastul muss daraufhin wegen Slashings mit 5+20 unter die Dusche. Die 5-min├╝tige Unterzahl meistern die W├Âlfe nicht nur souver├Ąn, sondern setzen auch immer wieder offensive Nadelstiche. Bei einem solchen bedient Sill Stanton, den Schuss der Nummer 18 kann Buitenhuis nur abprallen lassen und der ebenfalls aufger├╝ckte Schofield staubt zum 1:3 (Shorthander, 36. Min.) ab. Damit geht es auch in die zweite Pause.

Im letzten Drittel ├╝ben die Haie zun├Ąchst – angetrieben von ihrer Paradelinie – viel Druck aus, zu viel steht am heutigen Abend auf dem Spiel. Bernard wird immer wieder mit Distanzsch├╝ssen gepr├╝ft, l├Ąsst sich aber nicht ├╝berraschen. In der 46. Minute f├╝hrt dann ein Bilderbuchkonter zum 1:4: Morley f├Ąngt einen Puck ab und schickt Akeson, dieser legt zur├╝ck auf Morley, der auf Schofield abtropfen l├Ąsst, und die Nummer 23 kr├Ânt seine starke Leistung mit dem vierten Treffer der W├Âlfe! Danach spult der HCP mit viel Routine die Zeit bis zum Schlusspfiff herunter und l├Ąsst nichts mehr anbrennen. Mit diesen 3 Punkten schieben sich die W├Âlfe wieder mitten in die Zone um den Kampf um Platz 6!

Nun folgt eine einw├Âchige Pause, in der auch einige W├Âlfe zwei Testspiele mit dem Nationalteam bestreiten. Und danach folgt am Dienstag, 13.02., das gro├če Heimderby gegen den HCB. Alles Ticketinfos zu diesem Spiel gibt es hier.

Daniel Weger
Photo credit: HCI

Statistic