Hockeyclub Pustertal

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

Steel Wings Linz - HC Pustertal | 2:6 (1:1, 0:3, 1:2)

Steel Wings Linz
 
HC Pustertal

THU | 17.10.2019 - 19:00
Keine Sorgen Eisarena Linz

Fünfter Sieg in Folge - HCP im Aufwind

Nach einer kleinen Siegesserie von vier Spielen sind die Wölfe heute in Linz zu Gast. Das Farmteam der Black Wings Linz konnte in der bisherigen Meisterschaft noch nicht überzeugen und der HCP geht als klarer Favorit in das Aufeinandertreffen. Mattila bietet heute wie schon in Wien den talentierten Stoll im Tor auf und verzichtet auf den Verteidiger March, die Stürmer Piroso, Zecchetto und Alex de Lorenzo Meo und spielt mit den gleichen Sturmreihen und Verteidigungspaaren wie in den letzten Begegnungen.

Die lange Busfahrt steckt den Wölfen noch in den Knochen. Trotz einer Feldüberlegenheit fehlt anfangs noch die nötige Spritzigkeit und Klarheit im Spiel. Bei der ersten Strafe gegen den HCP - Carozza muss in die Kühlbox - fackeln die Linzer nicht lange und bringen das Heimteam nach 9.00 Min. durch Mayrhofer in Führung. Die Wölfe reagieren und die Antwort kommt wenig später. Bei angezeigter Strafe gegen Linz überwindet Lewis den Linzer Goalie mit einem Schuss aus dem Slot nach 11.11 Min. und trifft zum 1-1. Mit diesem Ergebnis geht es in die erste Pause.

Mit Luft nach oben spielt der HCP auch die ersten Minuten im Mittelabschnitt. Die Linzer halten gut dagegen und schaffen es die Pusterer auch in der Defensive zu beschäftigen. Hauptsächlich die 3. und 4. Reihe der Wölfe bringen mehr Energie und Druck aufs Eis. Gegen Mitte des Drittels verändert Mattila einige Centerpositionen der Sturmreihen und der Wölfe-Express nimmt Fahrt auf. Zuerst trifft Andergassen im Powerplay im Rebound nach einem Schuss von A. Hofer zur 2:1-Führung nach 14.01 Min. Nur 47 Sekunden später erhöht Brighenti mit seinem ersten Tor im HCP-Dress mit einem Schuss von der blauen Linie auf 3-1. Linz versucht zu reagieren und erhöht das Tempo, kommt aber nicht zu gefährlichen Abschlüssen. Besser macht es Lewis im nächsten Powerplay. Nach 17.55 Min. trifft er mit seinem zweiten Tor in diesem Spiel zum 4-1.  

Bis auf das Gegentor in Unterzahl nach 11.13 Min. zum 6-2 Endstand durch Frühwirt sind die Wölfe auch m dritten Abschnitt ganz klar der Herr am Eis. Genaues Passspiel, erhöhtes Laufpensum und hohes Pressing zeigen den Linzern ihre Grenzen auf. Nach 41.01 Min. trifft Carozza aus der zentralen Halbdistanz mit einem platzierten Schuss zum 5-1. Mit dem dritten Powerplaytreffer des Abends erhöht Althuber nach Querpass durch die Box von Carozza nach 42.57 Min auf 6-1. Dominierende Wölfe haben danach noch Chancen für weitere Treffer durch Althuber, Cristellon, Pace und Lewis. Tor will aber keines mehr gelingen. Der fünfte Sieg in Serie ist unter Dach und Fach.

Bereits am Samstag, 19.10.2019, geht es im Heimspiel um 20.00 Uhr gegen die Bullen aus Salzburg weiter. Das erste Aufeinandertreffen vor wenigen Wochen in Salzburg konnten die Wölfe mit 5-2 für sich entscheiden. Können die Wölfe das sechste Spiel in Folge gewinnen? Nach dem Spiel wird die Band „LOUD“ in der Hockeybar für eine heiße Stimmung sorgen.

Andreas Pramstraller

Highlight Video