Hockeyclub Pustertal

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

HC Pustertal - Rittner Buam | 02.01.2020

HC Pustertal
 
Rittner Buam

SAT | 02.01.2021 - 20:00
Bruneck Rienzstadion Brunico

Mit starker Leistung gegen Ritten zur Tabellenführung

HC Pustertal SpieltagGerade eine Woche nach der Penaltyniederlage im umkämpften Traditionsderby in Klobenstein brennen die Wölfe im Rückspiel im Rienzstadion auf Revanche gegen die Rittner Buam. Beim HCP fehlt lediglich Leitner, Ritten kann in Bestbesetzung antreten.

Das Match ist sofort „on fire“, die zu Beginn etwas übermotivierten Wölfe fangen sich bereits nach einer halben Minute eine Strafe ein, und als Andreas Lutz nach gerade einmal 54 Sekunden aus dem zentralen slot zum Abschluss kommt klingelt es zum ersten Mal im Kasten von Colin Furlong: der Puck schlägt unhaltbar im linken Kreuzeck ein und es entsteht 0:1. Die keineswegs geschockten Hausherren lassen sich dadurch jedoch nicht bremsen, keine 2 Minuten später muss ein Rittner auf die Strafbank und die Wölfe schlagen im darauffolgenden Powerplay zurück: Daniel Glira packt an der blauen Linie den Hammer aus und stellt bereits nach 4 Spielminuten wieder den Gleichstand her. Auch in der Folge bleibt das Spiel rassig, die Schwarz-Gelben erzeugen ganz nach dem Gusto von Coach Basile mit allen vier Linien Druck, die Buam halten jedoch dagegen und so geht es mit dem 1:1 zum ersten Pausentee.

Dieser scheint bei den Buam etwas mehr Pfeffer zu haben, jedenfalls gehört die Startphase im Mitteldrittel ganz klar den Gästen. In der 21. Minute zieht Radovan Gabri vom rechten Bullykreis ab und wieder zappelt der Puck zur frühen Gästeführung im Netz. Die Hausherren brauchen diesmal eine Weile um wieder ins Spiel zu finden, gegen Halbzeit schießen sie Treibenreif im Rittner Kasten jedoch wieder richtig warm. Sehr auffällig heute die 4. Angriffslinie mit Cristellon, Berger und Lukas De Lorenzo, und diese Formation leitet mit einer schönen Kombination auch den verdienten Ausgleichstreffer durch Althuber ein, der in der 33. Spielminute in Torjägermanier Treibenreif zum 2:2 tunnelt. Die Hausherren spielen sich nun in einen Angriffsrausch und setzen nach, Cianfrone, 2 x Perlini, Glira, Conci und Traversa vergeben im Minutentakt erstklassig herausgepielte Einschussmöglichkeiten bevor Berger in der 38. Minute eine Blueliner von Conci zur hochverdienten 3:2 Führung abfälscht. Kurz vor der Drittelpause gibt es noch ein Powerplay für den HCP, Treibenreif kann einen Schuss von Perlini nicht unter Kontrolle bringen, Andergassen holt den Puck mit dem Körper aus der Luft und gerade 6 Sekunden vor der zweiten Sirene schiebt er zum 4:2 ein, bei diesem Stand geht es zum zweiten Mal in die Kabinen.

Im dritten Drittel lassen sich die Hausherren von den Buam nicht mehr überrumpeln, im Gegenteil, denn nach gerade eineinhalb gespielten Minuten erzielt Althuber seinen zweiten Treffer des Abends und führt damit die Vorentscheidung herbei: Carozza legt in einem schnell vorgetragenen Angriff schön auf den aufgerückten Verteidiger quer und dieser zirkelt den Puck millimetergenau ins kurze Eck zum 5:2! Sein Konterpart Andreas Lutz kann zwar drei Minuten später nach einer der wenigen Unachtsamkeiten der Wölfeabwehr noch einmal auf 3:5 verkürzen, die Hausherren bringen den Vorsprung in der Folge jedoch souverän über die Zeit und sind selbst in einem Unterzahlspiel kurz vor Schluss, in dem die Rittner auch noch Treibenreif zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis nehmen, dem sechsten Treffer näher als die Gäste dem Anschlusstreffer. Somit ist der sechste Sieg in sieben Spielen in trockenen Tüchern und der HCP übernimmt erstmals in dieser Saison sowohl in der AHL als auch in der Serie A Tabelle die Führung, hat jedoch jeweils zwei Spiele mehr absolviert als die direkten Konkurrenten Laibach und Asiago. Die Wölfe können somit mit breiter Brust das Schlagerspiel gegen Asiago am Montag um 20 Uhr im Rienzstadion antreten!

Nikolaus Spitaler

Flickr Photos