Hockeyclub Pustertal

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

HC Pustertal - EHC Lustenau | 1:2 (0:1, 1:1, 0:0)

HC Pustertal
 
EHC Lustenau

SAT | 28.09.2019 - 20:00
Bruneck Rienzstadion Brunico

Heimpremiere geht daneben

HC Pustertal SpieltagNach 3 Auswärtsspielen gegen starke Gegner, gibt es heute endlich die Heimpremiere für die Wölfe in dieser Pflichtspielsaison. Das Team um Kapitän Armin Hofer konnte in den letzten beiden Spielen das Eis als Sieger verlassen und lässt aufsteigende Formtendenz erkennen. Heute wartet erneut ein harter Brocken auf die Schwarzgelben. Der EHC Lustenau kommt mit viel Offensivpower ins Pustertal und kann mit bekannten Namen im Roster aufwarten. Unter anderem steht Rene Swette, ein Goalie mit gloreicher EBEL- Vergangenheit im Kasten. Beim HC Pustertal fehlen heute Althuber, Steinkasserer, Zecchetto und Cristellon in der Aufstellung. Trotzdem kann Coach Mattila 7 Verteidiger und 13 Stürmer aufbieten und lässt die Linien im Vergleich zum Salzburgspiel unverändert.

Die Zuschauer im Rienzstadion sehen im ersten Drittel kein gutes Spiel der Hausherren. Viele ungenaue Pässe und verlorene Scheiben geben dem Gegner Oberwasser und viel Platz auf dem Eis. Lustenau spielt schnell und direkt nach vorne, ist oft einen Schritt schneller und beschäftigt Furlong regelmäßig. Mit einigen guten Paraden, zwei Big- Saves und dem Glück bei zwei Pfostenschüssen hält er, was zu halten ist. Bei der verdienten Führung durch D`Alvise nach 11.28 ist aber auch er machtlos. Die Wölfe kommen erst ganz am Ende zu einer sehr aussichtsreichen Ausgleichschance, aber Lustenau geht verdient mit der Führung in die erste Pause.

Eindeutig stärker kommen die Pusterer aus der Kabine. Suchen sofort den Weg nach vorne und kommen durch Oberrrauch und Andergassen zu Möglichkeiten. Die Vorarlberger spielen geradlinig und aggressiv weiter und kommen auch immer wieder gefährlich nach vorne. Gegen Mitte des Drittels gibt es eine Schlägerei zwischen Elliscasis und Pfennich. Zeitgleich muss Oberrauch für 2 Minuten in die Kühlbox. Bis auf einen Pfostentreffer überstehen Helfer und Co die Zeit souverän. Als nach 13.06 Hrdina auf die Strafbank muss, dauert es nicht lange. Nach 13.34 spielt Lewis mit einem perfekten Querpass durch die Box Roland Hofer frei und dieser netzt zum Ausgleich ein. Leider wehrt die Freude über das Tor nur kurz. 13 Sekunden später trifft L. Haberl mit einem Abstauber zur erneuten Gästeführung. In den Folgeminuten drückt der HCP auf den Ausgleich. A.de Lorenzo, R.Hofer, Carozza, Helfer und Hofer finden jedoch in Swette ihren Meister.

Einbahneishockey im dritten Drittel. Der HCP drückt, läuft jetzt viel mehr Eis und kommt zu zahlreichen Abschlüssen. Immer wieder bleibt Swette oder das Puckpech Sieger. Als zwei Minuten vor Schluss ein Lustenauer auf die Strafbank muss, riskiert Mattila alles und nimmt Furlong vom Eis, jedoch ohne Erfolg. Der Ausgleich will aber nicht mehr fallen.

Auch die kommende Woche hat es für die Wölfe in sich. Zuerst steht am Donnerstag, 03.10.2019 eine Auswärtsfahrt nach Jesenice mit Anpfiff um 19.00 Uhr an und danach kommt es zu einem familienfreundlichen Sonntagsspiel. Am 06.10.2019 trifft der HCP um 15.00 Uhr zu Hause auf den HC Fassa.

Andreas Pramstraller

Flickr Photos