Hockeyclub Pustertal

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

HC Pustertal - HC Bozen Foxes | 1:3 (0:0, 1:2, 0:1)

HC Pustertal
 
HC Bozen Foxes

FRI | 06.09.2019 - 20:30
Bruneck Rienzstadion Brunico

Gute Vorstellung der Wölfe beim 1:3 gegen den HCB

HC Pustertal SpieltagDie bisher sieglosen Wölfe treffen daheim auf den bis jetzt ungeschlagenen EBEL-Teilnehmer und Erzrivalen HC Bozen. Da beim Alperia-Cup 2020 die Heimrechte wieder getauscht werden, wird das heutige Spiel das letzte Derby der langjährigen Konkurrenten im Brunecker Rienzstadion sein. Die Favoritenrolle trägt ganz klar das Team aus der Landeshauptstadt. Die Wölfe werden aber versuchen ihre Haut vor eigenem Anhang, angeführt von Neokapitän Armin Hofer, so teuer wie möglich zu verkaufen. Mattila verzichtet heute auf Helfer (fehlt aus familiären Gründen), Alex de Lorenzo Meo, Laner und Cristellon und bietet im Tor die Nummer 1, Colin Furlong, auf. Bei den Boznern hütet der erst diese Woche eingetroffene Fazio das Gehäuse. Kurz vor Spielbeginn wird Thomas Erlacher vom HC Pustertal offiziell und mit viel Applaus von den Fans verabschiedet.

Ein stark und um jede Scheibe kämpfendes Heimteam stemmt sich von Beginn an vehement gegen die Übermacht aus der höheren Liga. Die Hausherren geben keine Scheibe verloren, setzen lästig nach und schaffen es damit die Foxes zu bedrängen. Mattila lässt mit 4 Sturmreihen und 4 Verteidigerpaaren spielen. Besonders hervorzuheben ist im Startdrittel die 3. Reihe mit Piroso, Pace und Conci. Letzterer kommt dreimal gefährlich zum Abschluss. In drei Überzahlspielen der Hausherren stören die Bozner immer wieder gut die Spieleröffnung und verhindern dadurch längere Aufenthalte der Pusterer im Angriffsdrittel. Trotzdem kommen Carozza, Oberrauch und Lewis in gute Abschlusspositionen.  Um die 15. Minute bauen die Gäste eine längere Druckphase auf, belagern das Wölfedrittel und werden auch zweimal brandgefährlich. Furlong strahlt jedoch im Stile der vergangenen Saison Ruhe aus und klärt. Mit einem unerwarteten, aber verdienten 0-0 geht es für die Mannschaften in die erste Pause.

Bald nach Wiederbeginn müssen auch die Hausherren nach Strafe an Oberrauch in Unterzahl spielen, überstehen diese trotz Dauerbelagerung der Foxes. Nach 4.44 Min. schaffen es die Bozner einen Spielaufbau an der blauen Linie der Pusterer zu stören, bekommen die Kontrolle über die Scheibe und Miceli tanzt Furlong zur 0:1-Gästeführung aus. Wer gedacht  hat, dass der HCP sich geschlagen gibt, täuscht sich. Zuerst prüft Traversa Fazio, dann erkämpfen die Hausherren eine zweite Scheibe und Althuber schiebt zwischen die Beine zum verdienten Ausgleich nach 6.40 Min. ein. In diesem Abschnitt kommen die Bozner zu häufigeren Abschlüssen und bauen besonders gegen die junge Heimlinie viel Druck auf. Berger und Co retten sich immer wieder. Genau am Ende eines gut gespielten Powerplays der Wölfe bedient der von der Strafbank kommende Giliati den schnellen Arniel und dieser überwindet mit einem platzierten Schuss in den rechten oberen Winkel Furlong zum zweiten Mal nach 17.37 Min. zum 1-2 für das EBEL-Team.

Im Schlussdrittel geben Hofer und Co am Beginn den Ton an und spielen nach vorne. Das Tor fällt aber auf der anderen Seite. Nach einer angezeigten Strafe gegen die Wölfe bleibt die Scheibe frei vor Furlong liegen, Bernard schaltet am schnellsten und überlistet Furlong mit einem Abschluss unter die Querlatte. Die Foxes sind in der Folge stärker und dem nächsten Treffer nahe. Der HCP zeigt Moral, lässt bei der kämpferischen Einstellung nicht locker und schafft es das Resultat zu halten, auch in zwei Unterzahlsituationen. Sechs Minuten vor Schluss nimmt Mattila sein Timeout und danach spielen die Pusterer wieder vermehrt Richtung Foxes-Tor, bringen es aber nicht mehr in Bedrängnis. Der Wölfetrainer bringt in der Schlussphase auch noch für Furlong einen 6. Feldspieler. Am Resultat ändert sich aber nichts mehr. Knappe Niederlage gegen den HC Bozen, tolles Spiel der Wölfe; das macht nun Lust auf mehr.

Einen historischen Moment erlebt der gesamte Eissport und die Stadt Bruneck am morgigen Samstag, 07.09.2019: die offizielle Grundsteinlegung wird am Gelände der neuen Arena zelebriert. Die Zeremonie beginnt um 10 Uhr, im Anschluss des offiziellen Teiles erhält der HCP die Möglichkeit sein Team vorzustellen. Begleitet wird die Teamvorstellung von der Band „ Gangsterbraut“, für das leibliche Wohl sorgt der „PusterIce Club“. Alle bei der Teamvorstellung anwesenden Fans erhalten ein Los und können bei der Verlosung 2 Plätze im HCP Mannschaftsbus bei einem Auswärtsspiel gewinnen.

Für die Mannschaft geht am Sonntag um 17 Uhr mit dem Rückspiel gegen die Starbulls in Rosenheim die Vorbereitungszeit zu Ende und es beginnt der Countdown für die Meisterschaft.

Andreas Pramstraller

Flickr Fotos