Hockeyclub Pustertal

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

Asiago 1935 - HC Pustertal 2:1 n.P. (1:1, 0:0, 0:0, 0:0, 1:0)

Starker HCP luchst Tabellenprimus einen Punkt ab

Die Wölfe kehren nach Asiago zurück, wo zuletzt das Final4 ausgetragen wurde. Die Hausherren brennen nicht nur auf die Revanche für das Halbfinal-Aus, sondern wollen auch den 1. Platz in der „Alps Hockey League“ verteidigen. Der HC Pustertal hat die Playoff-Qualifikation in der Tasche und ist noch im Rennen für den 4. Platz, den die VEU Feldkirch hält. Gäste-Coach Mattila muss neben Elliscasis auch auf die erkrankten Kinkelin und Helfer verzichten, sein „C“ übernimmt in diesem Match Hofer. Patrick Bona wird als 6. Defender in die Abwehr beordert. Asiago tritt vollzählig an. (Im Bild: Simon Berger)

Den Torreigen eröffnet Eric Pance (Powerplay, 11.Min.). Beinahe postwendend erzielt Asiago den Ausgleich: Marco Rosa trifft per Alleingang nach einem Scheibenverlust des HCP. Insgesamt hat Asiago in diesem 1. Drittel mehr vom Spiel, der HCP muß mehrmals in Unterzahl agieren und kommt vor Allem per Konter zu Chancen.

Im 2. Abschnitt spielt der HC Pustertal dann munter mit. Das Match ist ausgeglichener und die starken Bona und Pance ragen aus dem HCP-Kollektiv heraus. Gleich mehrmals haben die Schwarz-Gelben den abermaligen Führungstreffer auf dem Schläger. Jedoch ist es Tragust, der sich mit einem Big-Save wenige Sekunden vor Drittelende auszeichnet.

Auch im 3. Drittel geht es im Stil eines ausgeglichenen Spitzenspiels weiter. Die größten Chancen hat dabei Asiago mit einer Querlatte, sowie der HCP kurz vor Schluss mit einem Konterstoß und einer Serie von Torschüssen in der letzten Minute. Es bleibt aber beim 1:1 – Verlängerung. Dort trifft Oberrauch die Querlatte, Gellert findet in Tragust seinen Meister, kurzum: es ist das übliche Spektakel mit 3 gegen 3 Feldspielern. Da kein Tor fällt geht es ins Penaltyschießen, wo Asiago das Glück auf seiner Seite hat. Der HC Pustertal enführt nach starker Leistung einen Punkt aus dem Odegar.

Die Stats zum Spiel: HIER

Mit den heutigen Resultaten hat sich der Kampf um die Playoff-Plätze, sowie jener des HCP um den 4. Platz, noch einmal zugespitzt. Laibach und RedBull sind jetzt auch durch, Sterzing braucht nur noch 2 Punkte aus den letzten 2 Matches, um das Viertelfinale zu fixieren. Cortina und Bregenzerwald haben nur noch Außenseiterchancen.
Die VEU Feldkirch hat nun nur noch 1 Spiel (gegen Bregenzerwald) und muß dort Punkten, um die Wölfe auf Distanz zu halten.

Die Wölfe haben zum Ende der Regular Season noch 2 Spiele: Donnerstag (20 Uhr) in Neumarkt, sowie Samstag (19 Uhr) gegen Gröden. Zu diesem Spiel steigt ein Event, das Frauenherzen Höher schlagen lässt: die „Mercedes Ladies Hockey Night“. Im VIP-Bereich wird den weiblichen Fans Fingerfoos, Welcomedrink usw. geboten, alle Frauen bezahlen nur 1 € Eintritt!

Das Pregame-Video zum Abend: https://www.youtube.com/watch?v=PURSshl0k4U

Die Facebook-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/2064178520261463/

In eigener Sache: Samstag sind die „Single Tickets“ & 10-Punkte-Karten zum letzten Mal gültig – also bitte aufbrauchen!