#PUSCHTRAPREVIEW

Der Rekordmeister kommt zum Spitzenspiel

26.09.2023 vs EC KAC, 19:45

 

Traumstart geglückt! Nach dem 4:1-Auswärtssieg in Linz steht der HCP nach 4 Siegen in 4 Spielen zusammen mit Red Bull Salzburg an der Tabellenspitze der ICE Hockey League. Bereits morgen geht es mit dem nächsten Kracher weiter, kommt doch kein geringerer als der österreichische Rekordchampion EC KAC nach Bruneck.

Gegner-Update

Nach der Auftaktniederlage in Salzburg marschierten die „Rotjacken“ zu zwei Erfolgen: dem 4:2 in Bozen ließ die Mannschaft von Neo-Kapitän Thomas Hundertpfund einen 7:3-Sieg gegen Fehervar folgen. Mit 6 Punkten aus 3 Matches steht der EC-KAC auf Rang 5 in der Tabelle, weshalb die Partie in Bruneck zum Spitzenspiel wird.

Bisherige Bilanz

Der HC Pustertal konnte von 16 Meisterschaftsspielen bisher deren 4 gewinnen. Interessant dabei: sämtliche Siege resultieren aus der „Neuzeit“, sprich ICE-Hockey-League-Ära. In der Alpenliga der 1990er-Jahre war Klagenfurt für Bruneck nicht zu knacken (0 Siege, 1 Remis, 7 Niederlagen).

2022/23: 2:5, 3:2 n.V., 3:4 n.P., 2:3 n.V.
2021/22: 1:4, 3:1, 4:2, 5:4

Men to watch | Spieler im Fokus

FĂĽr Aufsehen sorgte der Wille zur RĂĽckkehr in heimischere Gefilde von Jan Mursak. Der slowenische Spitzenspieler mit NHL-Vergangenheit wurde zum gejagten Objekt auf dem lokalen Transfermarkt. Das Rennen gewann schlussendlich der EC KAC: Ăśber CSKA Moskau, Bern (SUI) und Frölunda (SWE) gelangte der inzwischen 35-jährige StĂĽrmer nach Kärnten. Er soll den Angriff nach dem – fĂĽr KAC-Verhältnisse – groĂźen Umbruch fĂĽhren. Ebenfalls im Fokus: Trainer Kirk Furey ist quasi ein „heimisches“ Produkt. Der Nachfolger von Petri Matikainen war zunächst 8 Jahre Spieler bei den Rotjacken und dann 8 Jahre lang Trainer im Jugend- und Alps-Team in Klagenfurt.

Kader-Update

Simon Berger und Lukas De Lorenzo Meo sind weiterhin „out“.

Stimmen vor dem Spiel

Raphi Andergassen: „So einen Start in die Saison haben wir uns alle gewĂĽnscht, nichtsdestotrotz mĂĽssen wir mit den FĂĽĂźen auf dem Boden bleiben und weiter hart arbeiten. Es war noch nicht alles optimal bis jetzt, was mich allerdings positiv stimmt, da wir noch Luft nach oben haben. Wir werden auf jeden Fall gut eingestellt in das Spiel gegen den KAC gehen.“

David Morley: „Der Start ist geglĂĽckt, in einer langen Saison gibt es aber immer Höhen und Tiefen. Wir wollen auf jeden Fall den fĂĽnften Saisonsieg einfahren und die Intensität hochhalten.“