28.09.2022: HCP eSports

HC Pustertal goes eSports!

28.09.2022

Nach der gelungenen Deb√ľtsaison in der ICEHL wollen die W√∂lfe nun auch das digitale Eis rocken.

Highend Gaming-Konsolen der neuesten Generation erm√∂glichen sogar in Zeiten von Social Distancing ein ortsunabh√§ngiges Eishockeyerlebnis ‚Äěmade in Pustertal‚Äú. Mit dem innovativen Projekt erweitert der Traditionsverein nicht nur sein Portfolio, sondern √ľbernimmt ligaintern eine Vorreiterrolle. Au√üerdem gelingt eine aussichtsreiche Investition in die Zukunft des Clubs.

Bei den Top-Hockeyadressen in Skandinavien, der Schweiz und Deutschland geh√∂ren eSports-Ableger bereits zum guten Ton. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich dieser Trend auch in unseren Breiten durchsetzt und weitere solche Teams gegr√ľndet werden. Wie man es von den Muttervereinen kennt, treten die eSports-Mannschaften in Form von 6 gegen 6 Matches regelm√§√üig gegeneinander an – und zwar in der sogenannten ECL (European Championship League).

Beim Vorhaben, sich in dem Bereich zu etablieren, ist bei den W√∂lfen ein bekanntes Gesicht mit von der Partie: Hannes Stoll hat f√ľr viele Jahre das Trikot des HCP √ľbergestreift. Dabei brachte er es auf stolze 22 Alps- und 2 ICEHL-Eins√§tze. F√ľr den mehrmaligen Italienischen Nationaltorh√ľter er√∂ffnet sich jetzt ein neuer Karriereweg. In der eSports-Szene ist Stoll allerdings kein unbeschriebenes Blatt mehr. Seit geraumer Zeit misst er sich auch dort mit den Besten der Welt. Schon in den h√∂chsten Spielklassen der ECL konnte der 22-j√§hrige Playoff-Luft schnuppern.

‚ÄěIch glaube, dass viele Leute ein falsches, oder zumindest ein veraltetes Bild von eSports haben und die F√§higkeiten der Akteure untersch√§tzen, vor allem in Bezug auf Taktik. Das Gameplay auf den Konsolen ist mittlerweile auf einem derart hohen Simulationsniveau, dass man ohne gutes Eishockey-Verst√§ndnis keine wirkliche Chance hat. Geschicklichkeit, Konzentration, Reaktionsschnelligkeit, Timing und das Antizipieren von Spielsituationen waren schon immer meine gr√∂√üten St√§rken. Genau diese Eigenschaften sind auch im eSports wichtig, davon habe ich sicher profitiert“, so Hannes Stoll.

Im Gegensatz zu seiner Goalie-Laufbahn wird Stoll auf dem digitalen Eis nicht das Brunecker Geh√§use h√ľten, sondern als Fl√ľgel auf Torjagd gehen. Den Platz an seiner Seite wird als Center Lukas Purer einnehmen. Der 28-j√§hrige hat mit 89 ECL-Eins√§tzen, diversen eSports-Turniersiegen (unter anderem Repr√§sentant des Italienischen Verbandes bei der offiziellen IIHF eWM) die meiste Erfahrung im jungen Team. Der ‚ÄěJergina‚Äú wird im Spiel die F√§den ziehen und als Kapit√§n die Geschicke der neugegr√ľndeten Mannschaft leiten: ‚ÄěWir k√∂nnen mit dem eSports-Projekt etwas Gro√üartiges aufbauen. Die Farben schwarz und gelb vertrete ich nat√ľrlich gerne auf der internationalen B√ľhne!‚Äú

Der 18-j√§hrige Thomas Stoll sowie der 20-j√§hrige Lukas Schwemberger aus Gais komplettieren den Kern der Truppe. Ex HCP-Junior Thomas bildet zusammen mit seinem Bruder Hannes ein brandgef√§hrliches Fl√ľgelpaar. Newcomer Schwemberger hingegen soll in der Verteidigung den Puck m√∂glichst vom W√∂lfegeh√§use fernhalten beziehungsweise in Powerplay und Spielaufbau Akzente setzen. Im Laufe der kommenden Wochen wird dieses Herzst√ľck zu einem schlagfertigen Gef√ľge erg√§nzt. Der HC Pustertal freut sich jedenfalls darauf, den treuen Fans eine andere Facette von seinem Eishockey zu pr√§sentieren und gleichzeitig neue Supporter zu begeistern.

Hier geht’s zu den Fan-Accounts des eSports Projektes:

Instagram

Facebook

TikTok

Twitch