Hockeyclub Pustertal

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

Verträge, Elliscasis, AHL & Winterclassic

Wichtige Vertragsverlängerungen für eine erfolgreiche Zukunft beim HCP!

Die Saison 2017/18 ist zwar noch in vollem Gange, aber im Hintergrund bastelt die sportliche Leitung um Mitch Pohl eifrig am Wölfekader 2018/19 und es ist bereits gelungen, einige wichtige Weichen für die kommende Saison zu stellen:

Der Vertrag mit Trainer Petri Mattila, der die Mannschaft nach durchwachsenem Saisonstart souverän in die AHL-Playoffs sowie in das Finale der Italienmeisterschaft geführt hat, wurde um ein Jahr verlängert. Auch der Spielerkader nimmt bereits Formen an: neben den „jungen Wilden“ Maximilian Leitner, Simon Berger, Gianluca March, Alex De Lorenzo Meo und Elias Thum, deren Verträge allesamt noch mindestens eine weitere Saison laufen, konnte sich die Vereinsführung mit einem absoluten Leistungsträger der aktuellen Mannschaft auf eine 3-jährige Vertragsverlängerung einigen: Raphael Andergassen bleibt beim HC Pustertal und soll den Wölfe-Angriff weiter beleben und noch mehr Führungsaufgaben übernehmen! Michael „Mitch“ Pohl dazu: „Raphael ist für mich ein wichtiger Baustein der kommenden HCP-Teams. Er ist nicht nur ein ausgezeichneter Eishockeyspieler, sondern schon jetzt eine Integrationsfigur und ein Vorbild für unsere jungen Wölfe .“

Gute Besserung, Danny Elliscasis

Danny Elliscasis, den es bei einem Check von Zack Torquato schwerstens „erwischt“ hat, geht es den Umständen entsprechend etwas besser. Nach der Einlieferung in das Krankenhaus von Innichen durfte die Nr. 22 der Wölfe das Krankenbett nicht verlassen und erst nach 3 Tagen nach Hause zurückkehren. Elliscasis zog sich eine schwere Gehirnerschütterung zu. Nun wird Danny von einem Spezialisten in der Schweiz untersucht, Ausgang derweil offen – gute Besserung, Danny!

AHL - Zukunft

Nachdem die Bilder des Checks vom DOPS (The Department of Player Safety – mit Betonung auf “Safety”/ Sicherheit Anm. d. Red.) geprüft und der Check als völlig regulär befunden wurde, lässt doch ein Teil der Begründung einige Wünsche hinsichtlich der Sicherheit der Spieler offen. Die Sicherheit der Spieler auf dem Eis muss aus unserer Sicht geschützt werden, und Aktionen mit klarer Verletzungsabsicht gehören in jedem Fall bestraft. Sollte die Liga insgesamt noch besser und dem Standart einer (Halb-)Profiliga (denn so werden die Akteure auf dem Eis bezahlt) gerecht werden wollen, dann muss auf allen Ebenen ein Schritt nach vorne gemacht werden. In den nächsten Wochen sollen ja die Weichen für die 3. Saison der „Alps Hockey League“ gestellt werden: Spieltage (v.a. Abkehr vom Mittwoch), Modus, Schiedsrichter-Ansetzungen, TV-Präsenz – die anzugehenden Themen sind vielfältig.

„Winterclassic“ in Toblach

Einmal mehr geht der HC Pustertal „on Tour“, um Abwechslung in den Trainingsalltag zu bringen und im Pustertal für die großen und kleinen Fans da zu sein! Im Rahmen des alljährlichen „Winterclassic“ präsentieren sich die Wölfe am Samstag, 17.02.2018 im neu überdachten Eisstadion von Toblach und bieten ein tolles Rahmenprogramm. Von 10.30 – ca. 12 Uhr gibt es ein Training unter der Leitung von Coach Petri Mattila, bei dem der Spaß nicht zu kurz kommen wird. So werden die jungen Toblacher Icebears die Möglichkeit haben auf das Eis zu kommen für Fun Games, Penalty-Shots und Fotos mit den HCP-Cracks. Kurz nach 12 Uhr wechseln die Wölfe in die „Eisbar“ wo es ein Gewinnspiel und eine Autogrammstunde mit dem HC Pustertal gibt.
Am Abend (19.30 Uhr) findet auch das Viertelfinale der „IHL Div.1“ (Serie C) im Stadion von Toblach statt. Dort trifft der elpo HCP Junior im Hinspiel auf Real Torino. 

Weitere HCP-Aktionen für die nächsten beiden Heimspiele: