Hockeyclub Pustertal

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

Vertragsverlängerungen

„Made in Pustertal“ stark im Aufwind

Die Eiszeit 2020/21 steht unmittelbar bevor und alle Teams aus der Alps Hockey League beginnen ihre Saisonvorbereitung. So auch der HC Pustertal. Trainer Luciano Basile und seine Wölfe starten am Montag, 31.08. (18.45 Uhr) mit dem Eistraining. Für die gesamte Woche stehen Einheiten ab 18.45 (á 90 Minuten) an. Der eine oder andere Crack aus dem Ausland wird erst im Laufe der Woche ins Training einsteigen können, um die Quarantäne-Bestimmungen nicht zu verletzen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Der HC Pustertal teilt, nachdem bereits 14 Spieler im Kader stehen, nun auch die Vertragsverlängerungen folgender Spieler mit:

Goalie Hannes Stoll wird weiterhin Backup von Colin Furlong sein. Der 20-jährige Brunecker hat auch in der letzten, abgebrochenen Saison, wenn gerufen (6 Einsätze) stets seine Leistung gebracht und konnte weiter Erfahrung sammeln.
Für den Verteidiger Markus Steinkasserer stellt die neue Saison eine große Chance dar. Nachdem der starke Brunecker bereits 2018/19 in das AHL-Team geschnuppert hat, ging es im letzten Jahr mit Einsätzen in der IHL mit Brixen weiter in der Entwicklung. Der erst 18-jährige kann nun den nächsten Schritt machen und um einen Stammplatz kämpfen.
Diesen hat sich Alex De Lorenzo Meo bereits erkämpft. De Lorenzo erzielte im letzten Jahr 4 Tore in der Alps Hockey League (10 Skorerpunkte) und gehört inzwischen im 4. Jahr des Liga-Bestands auch zum fixen Stamm des HC Pustertal. Der kleine wendige Stürmer wurde, wie die anderen Teamkollegen, beim HCP Junior groß und erlebte auch Stationen bei Redbull und Nacka/Schweden.
Ivan Althuber scheint gegen die genannten Jungspunde beinahe wie ein Methusalem: der Verteidiger geht im besten (Eishockey-)Alter (26 Jahre) bereits in seine neunte komplette Spielzeit im Wölfe-Kader! Der groß gewachsene Pfalzner ist mit seiner ruhigen und unaufgeregten Art aus der Abwehr des HCP kaum noch weg zu denken, entsprechend wird Althubers Werdegang sehr geschätzt.

Mit diesen 4 Cracks, allesamt „Made in Pustertal“, ist der Kader der Wölfe fast komplett. In Blickrichtung Trainingsauftakt ist mit einer weiteren Pressemeldung zu rechnen.