Hockeyclub Pustertal

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

Fassa Falcons - HC Pustertal 1:3 (0:2, 1:0, 0:1)

Auswärtsspiel = 3 Punkte für die Wölfe

Nach der bitteren Pleite im Rienzstadion letzten Samstag gegen Cortina kehren die Wölfe auf das Eis zurück. Das Team von Mario Richer ist beim HC Fassa Falcons zu Gast und muss auf die Verletzten Max Oberrauch (dürfte bald zurück kehren), Lukas Tauber und Giulio Scandella verzichten. Dafür kehren in das Team Patrick Bona (nach Sperre), sowie Armin Helfer (verließ gegen Cortina vorzeitig das Eis) zurück. Vom Farmteam fährt Verteidiger Stefan Wagger mit, weil Armin Helfer leicht angeschlagen in das Spiel geht.

Im ersten Drittel kommen die Wölfe gut aus den Startlöchern, tun sich aber schwer, die sich bietenden Überzahlsituationen zu nützen. Dennoch spielen sie feldüberlegen und kommen so zu 2 Treffern: beim 1:0 nützt Erlacher (8:03 Min.) einen Abpraller von Fassa-Goalie Tragust, das 2:0 fälscht Schweitzer (12:14 Min.) nach Glira-Schuss unhaltbar ab. Das Spiel vor ca. 400 Zuschauern bietet ansonsten wenig Höhepunkte, der HCP hat den Gegner weitestgehend im Griff.

Im 2. Abschnitt jedoch brachte Fassa mehr Struktur ins Spiel und kam immer besser in Schwung. Der verdiente Lohn folgt im Powerplay nach 37 Minuten: der Ungarische Nationalspieler Marton Vas erzielt sein 1. Saisontor und verkürzt. In der Folge haben die Wölfe in der Abwehr zu kämpfen, Fassa drückt sogar auf den Ausgleichstreffer. So geht es mit einer 2:1 Führung für die Pusterer in die Drittelpause.

Auch im 3. Drittel versuchte es Fassa mit der Brechstange und versuchte aus allen Lagen zu schiessen. Die Abwehr der Wölfe stand zwar gut, jedoch hatte auch der gute Goalie Riksman bei einem Pfostenknaller von Fassa das Glück auf seiner Seite – in dieser Phase schmorte Willeit auf der Stranfbank. Der HC Pustertal kam über Kontereishockey zu Entlastungsangriffen und zu Torchancen. Die Wölfe-Fans in Canazei sowie jene vor den Computern mussten sich bis in die letzten Spielminute gedulden bis Justin Maylan für die Entscheidung sorgte. Das Empty-Net-Tor durch die Nr. 47 der Wölfe sorgte dafür, dass die Freitags-Partie gegen Sterzing zum echten Spitzenspiel um die Tabellenführung wird.

Torschützen: 0:1 ERLACHER T. (Elliscasis D., Althuber I.) 8:03, 0:2 SCHWEITZER V. (Glira D., Hofer A.) 12:14, 1:2 (PP) VAS M. (Veggiato D., Marchetti M.) 37:25, 1:3 (EN) MAYLAN J. 59:35;

Torschüsse: Fassa 30 (5, 13, 12) - Pustertal 29 (11, 8, 10)

Strafminuten: Fassa 10 (4, 4, 2) - Pustertal 8 (0, 4, 4)

Die weiteren Ergebnisse des Spieltags: Sterzing - Gröden 10:1, Asiago - Valpellice 1:4, Cortina - Ritten 3:6

Am Wochenende kommt es zum großen Doppel-Derby gegen die Broncos aus Sterzing. Das Überraschungsteam der ersten Meisterschaftsphase hat auch Gröden aus dem Stadion gefegt und kommt als Tabellenführer mit breiter Brust nach Bruneck. Spielbeginn an diesem Freitag-Heimspiel ist um 20.30 Uhr, Kassa und Rienzstadion öffnen um 19 Uhr ihre Tore. Der „Heimfluch“ soll endlich gebrochen werden, mit der Unterstützung der Fans im Rücken sollte dies gelingen! Auf geht’s Wölfe!