#PUSCHTRAPREVIEW

Tiroler Derby und Trip in die slowenische Hauptstadt

03.11.2023 vs HC TIWAG Innsbruck, 19:45 Uhr

05.11.2023 @ HK S┼Ż Olimpija, 18:00 Uhr

Zum Abschluss von zwei englischen Wochen trifft der HC Pustertal am Freitag auf die Innsbrucker Haie sowie am Sonntag in Ljubljana auf den HL Olimpija. Danach folgt die dringend ben├Âtigte 14-t├Ągige Nationalmannschaftspause.

Gegner-Update

Die Haie aus Innsbruck liegen in der Tabelle einen Platz hinter den W├Âlfen auf Rang 7 und sind somit im Rennen um einen direkten Playoff-Einzug voll dabei. Im Vergleich zu den letzten Jahren sind sie heuer offensiv bisher nicht so durchschlagskr├Ąftig, lassen daf├╝r aber defensiv weniger zu. Der neue Goalie Buitenhuis und Verteidiger Albano z├Ąhlen nicht umsonst bisher zu den st├Ąrksten Akteuren in den Reihen der Innsbrucker.

Olimpija Ljubljana, historischer Gegner der W├Âlfe aus vielen Jahren Alps Hockey, hingegen ist ausgezeichnet in die Saison gestartet, hat aber zuletzt – ├Ąhnlich wie der HCP – auch Federn lassen m├╝ssen und liegt in der Tabelle hinter den Schwarzgelben. In schmerzhafter Erinnerung ist noch die Heimniederlage gegen die Drachen am 1. Oktober, die zugleich die erste Saisonniederlage der W├Âlfe war. Die Slowenen sind mit nur 86 Strafminuten das bei weitem fairste Team der Liga in einer Skala, an deren anderem Ende die Pusterer W├Âlfe rangieren.

Bisherige Bilanz

Eine knapp negative Bilanz weist der HCP gegen Innsbruck bisher auf. Von 9 Meisterschaftsspielen gingen 5 verloren, 4 Mal hingegen waren die W├Âlfe siegreich. In frischer Erinnerung ist noch das erste Aufeinandertreffen im September in der Tiroler Landeshauptstadt, als der HC Pustertal in einem spektakul├Ąren Spiel mit 79 Torsch├╝ssen schlussendlich mit 6:5 nach Penaltyschie├čen die Oberhand behielt und zwei Punkte mit ├╝ber den Brenner brachte.

Zwischen Laibach und Pustertal gab es in der ICE Hockey League bisher neun Begegnungen. Die W├Âlfe konnten f├╝nf Siege einfahren (drei davon im Vorjahr), dem stehen vier Niederlagen gegen├╝ber (die letzte vor 5 Wochen in Bruneck). Bitter in Erinnerung ist nat├╝rlich immer noch die Finalserie 2018/19, als die W├Âlfe mit 3:1 Siegen kurz vor dem AHL-Meistertitel standen, dann aber doch den Drachen aus Slowenien den Vortritt lassen mussten.

Men to watch | Spieler im Fokus

Die Verpflichtung von Innsbrucks neuem Goalie Evan Buitenhuis wurde jenseits des Brenners mit gemischten Gef├╝hlen aufgenommen, kam er doch ÔÇťnurÔÇŁ aus der drittklassigen ECHL und hatte keine Erfahrung in h├Âherklassigen Ligen. Doch der 30-j├Ąhrige Kanadier hat die Kritiker schnell verstummen lassen: bereits in der CHL zeigte er ├╝berragende Leistungen, und in der ICE Hockey League ist er der bislang einzige Keeper, der alle Spiele vollst├Ąndig absolvierte und der dabei auch am meisten Sch├╝sse aufs Tor abbekam. Mit 92,3% SVS hat er viel zur defensiven Stabilisierung der Haie beigetragen und liegt auch statistisch im Spitzenfeld der ICE-Goalies.

Der Star bei Olimpija ist in dieser Saison die Mannschaft. Kein Spieler sticht stark hervor; daf├╝r haben bereits 21 verschiedene Spieler punktem├Ą├čig angeschrieben (Tor oder Assist; Ligarekord). Am besten hat mit 5 Toren und 7 Assists bisher Trevor Gooch aufgezeigt; genau gegen den HCP war er im Hinspiel mit zwei Treffern hauptverantwortlich f├╝r den slowenischen Sieg. Der US-Amerikaner lief in der Covid-Saison 2020/21 ├╝brigens mit den Wipptal Broncos in der Alps Hockey League auf und hat dort mit Dante Hannoun und Markus Gander in einer Linie gespielt. Trotz keiner schlechten Performance wurde er in Sterzing nicht best├Ątigt und ist ├╝ber die Stationen Ungarn (1. Liga), ECHL und D├Ąnemark nun in Laibach gelandet.

Kader-Update

Beim HCP fehlen immer noch die beiden Langzeitverletzten Lukas De Lorenzo Meo und Simon Berger sowie Dan Catenacci, Rick Schofield und Arvin Atwal.

Stimmen vor dem Spiel

Matthias Mantinger: ÔÇŁWir wissen, wie wichtig das Spiel gegen Innsbruck ist und m├╝ssen versuchen, dem Negativstrudel entkommen. Wir m├╝ssen unsere Intensit├Ąt hochfahren und aggressiv forechecken.ÔÇŁ

Ryan Stanton: ÔÇŁInnsbruck ist ein gro├čes Spiel f├╝r uns und wird ein starker Gegner sein. Wir lassen hinten momentan zu viel zu und m├╝ssen unbedingt kompakter stehen.ÔÇŁ