#PUSCHTRAPREVIEW

Der HCP trifft auf Villach und die Capitals

19.01.2024 @ EC iDM Wärmepumpen VSV, 19:15 Uhr

20.01.2024 spusu Vienna Capitals, 19:45 Uhr

Wie bereits in der vergangenen Woche warten zwei Spiele innerhalb von 24 Stunden auf den HC Pustertal. Am Freitagvormittag treten die W√∂lfe die Reise nach Villach an. Mit dem K√§rntner Traditionsverein haben die W√∂lfe noch eine Rechnung offen, haben sie doch im letzten Aufeinandertreffen vor drei Wochen eine 3:0-F√ľhrung aus der Hand gegeben und innerhalb von zehn Minuten satte f√ľnf Gegentore kassiert. Am Samstag treten dann die Vienna Capitals in der Intercable Arena an. Der kriselnde Hauptstadtclub ist bem√ľht, den Anschluss an die Pre-Playoff-Pl√§tze nicht zu verlieren, und ist f√ľr die W√∂lfe ein traditionell unangenehmer Gegner.

Gegner-Update

Die Villacher Adler belegen derzeit den vierten Tabellenplatz, ihre Formkurve war zuletzt jedoch von einem stetigen Auf und Ab gepr√§gt. Gegen schw√§chere Gegner konnte man zwar meist mehr oder weniger souver√§n punkten, gegen die direkten Tabellengegner Innsbruck und Linz musste man jedoch empfindliche Niederlagen einstecken. Auch personell steckt der VSV in Turbulenzen, erst am Montag dieser Woche gab der Verein die Trennung von St√ľrmer Anthony Luciani bekannt. Der kanadische St√ľrmer konnte an die starke Leistung der vergangenen Saison (1 PPG) nicht ankn√ľpfen.

Die Vienna Capitals befinden sich nach einer langen Negativserie, einem Trainer- und zahlreichen Spielerwechseln mitten im Kampf um die Pre-Playoffs. Die Wiener sind auf jeden Punkt angewiesen, um den Anschluss an die Pioneers Vorarlberg und den erl√∂senden zehnten Tabellenrang nicht zu verlieren. Mit der Verpflichtung von zwei neuen St√ľrmern (Zane Franklin und Reid Stefanson) und eines neuen Verteidigers (Seamus Donohue) hat man in der √∂sterreichischen Landeshauptstadt bereits Ma√ünahmen ergriffen, die ein vorzeitiges Saisons-Aus abwenden sollen.

Bisherige Bilanz

Gegen den EC VSV f√§llt die bisherige ICE-Bilanz des HCP mit 4 zu 7 Siegen zwar negativ aus, die Resultate zwischen den beiden Teams waren jedoch meist knapp. Dies war auch in den ersten beiden Saisonduellen so: zuerst mussten sich die W√∂lfe in der Villacher Stadthalle erst im Penaltyschie√üen geschlagen geben, dann konnte man die K√§rntner auf heimischem Eis mit 4: 3 besiegen. Die bittere 3:6-Heimniederlage vor drei Wochen mit dem darauffolgenden R√ľcktritt von Tomek Valtonen als HCP-Headcoach stellt eine unr√ľhmliche Ausnahme dar.

Die Vienna Capitals waren eineinhalb Jahre lang der Brunecker ‚ÄúAngstgegner‚ÄĚ in der ICE Hockey League; gegen alle Teams konnte man punkten, nur gegen Wien nicht. H√∂hepunkt im negativen Sinne war die 1:9-Niederlage in Bruneck am 21. Oktober 2022. Inzwischen hat sich das Blatt gewendet. Nachdem man die ersten 7 Spiele gegen die Caps verloren hatte, konnten die letzten 4 Aufeinandertreffen allesamt gewonnen werden, drei davon ausw√§rts in der √∂sterreichischen Landeshauptstadt. In der laufenden Saison konnten die W√∂lfe alle drei Duelle f√ľr sich entscheiden, zuletzt vor einer Woche beim 2:3-Ausw√§rtssieg nach Penaltyschie√üen.

Men to watch | Spieler im Fokus

Der kanadische Torh√ľter Jean Philippe Lamoureux z√§hlt zu den ‚ÄúDuracell-H√§schen‚ÄĚ der Liga, in 34 von insgesamt 37 gespielten Partien stand er insgesamt knapp 2.000 Minuten auf dem Eis und war mit 91,5 Save Percentage stets ein sicherer R√ľckhalt f√ľr den EC VSV. Auch den HCP-St√ľrmern hat ‚ÄúJPL‚ÄĚ schon etliche Male mit Glanzparaden den Zahn gezogen.

Die beiden Wiener Neuzug√§nge Zane Franklin (26, Center) und Reid Stefanson (25, linker Fl√ľgel) aus der ECHL haben bereits ordentlich Schwung in die Offensivabteilung der Caps gebracht, auch HCP-Torh√ľter Andy Bernard hat dies beim letzten Ausw√§rtsspiel in Wien bereits am eigenen Leib erlebt.

Kader-Update

Die beiden St√ľrmer Rick Schofield und Dan Catenacci sowie Verteidiger Ivan Althuber werden aller Voraussicht nach in den Kader der W√∂lfe zur√ľckkehren. Weiter abwesend ist der Langzeitverletzte Lukas De Lorenzo Meo.

Stimmen vor dem Spiel

Andreas Bernard: „Das letzte Spiel gegen Villach haben wir trotz gutem Start leider verloren. Diesmal m√ľssen wir es schaffen, √ľber 60 Minuten konstant zu spielen, dann k√∂nnen wir in dieser Liga gegen jedes Team gewinnen.“

Matthias Mantinger: „Die Punkte aus dem verlorenen Heimspiel gegen Villach fehlen uns momentan auf die TOP-6. Es ist alles sehr eng beieinander und wir d√ľrfen keine Punkte mehr liegen lassen. Wir m√ľssen kompakt stehen und wenig Konter zulassen, dann ist alles m√∂glich!“