06.03.2022: Ausblick Viertelfinale

Stimmen zum Viertelfinal-Gegner

Nachdem der HC Pustertal sich in seiner 1. Saison bereits für die Playoffs in der ICE-Hockey-League qualifizieren konnte, steht seit Freitag spätabends der Gegner fest: die Wölfe treffen im Viertelfinale auf den Regular-Season-Dritten Hydro Fehervar aud Ungarn.

Ausgeglichener könnte die Bilanz dieser hochspannenden Viertelfinal-Begegnung kaum sein. In vier Partien der regulären Saison konnten beide Mannschaften jeweils zwei Spiele für sich entscheiden. Dabei musste man sich aus HCP-Sicht in den ersten beiden Begegnungen mit einem 2:5 und einem 4:5 in Overtime geschlagen geben. Die letzten zwei Partien konnte man mit einem 4:3 in Overtime und einem klaren 7:3 für sich entscheiden.

Wir haben nachfolgend die wichtigsten Stimmen zum anstehenden Viertelfinale zusammengefasst.

Head Coach Raimo Helminen: „Fehervar ist ein großartiges Team, welches sehr gut gecoached wird. Wir sind in dieser Serie sicherlich die Underdogs, haben aber einen genauen Gameplan und werden alles daran setzen, den Ungarn einen starken Fight zu liefern.“

Kapitän Armin Hofer: „Fehervar ist eine kompakte Mannschaft und sehr heimstark. Sie spielen ein attraktives Hockey und sind schwer berechenbar. Die langen Busreisen werden für beide Mannschaften eine Herausforderung darstellen. Die Chancen stehen meiner Meinung nach 50:50. Wenn wir unsere Leistung abrufen, haben wir auf jeden Fall eine gute Chance das Halbfinale zu erreichen.“

Mike Caruso, 147 Spiele für Hydro Fehervar: „Ich freue mich sehr auf unser Erstrundenmatch gegen Fehervar. Es wird mir sehr viel Spaß machen, gegen die Jungs anzutreten, mit denen ich in den letzten drei Spielzeiten gespielt habe. Sie waren in diesem Jahr eine der stärksten Mannschaften der Liga, und wir werden unser Bestes geben müssen, um erfolgreich zu sein. Der Schlüssel zu jeder Playoff-Serie ist, welches Team die Fehler begrenzen und die Höhen und Tiefen des Playoff-Eishockeys überstehen kann. Ich bin zuversichtlich, dass unsere Mannschaft für diese Herausforderung gerüstet ist.“

Sportdirektor Patrick Bona: „Fehervar ist sicherlich der Favorit, hat viele ungarische Nationalspieler und sehr gute Imports in der Mannschaft und verfügt außerdem über viel Erfahrung in der Liga. Wir haben nichts zu verlieren und werden unsere Haut so teuer wie möglich verkaufen. Playoff Hockey ist ein anderes Hockey als es in der Regular Season gespielt wird: es zählt Disziplin und Kampfgeist. Das sind Tugenden, die bislang sicherlich zu unseren Stärken gezählt haben. Wir freuen uns auf eine tolle Serie und hoffen auf große und lautstarke Unterstützung seitens des Puschtra Publikums!“