Kampfstarke W√∂lfe melden sich gegen Klagenfurt eindrucksvoll zur√ľck

Zum dritten Mal in dieser Saison kreuzt der HC Pustertal die Schl√§ger mit dem √∂sterreichischen Rekordmeister EC KAC aus Klagenfurt. Die bislang letzte Partie gegen die Rotjacken konnte der HCP am 12. Dezember ausw√§rts mit 3:1 f√ľr sich entscheiden. Zuletzt k√§mpfen die W√∂lfe mit einem kleinen Formtief, aber auch der Rekordmeister hatte ersatzgeschw√§cht so seine Schwierigkeiten (drei Niederlagen in den letzten f√ľnf Spielen). Der HC Pustertal muss heute erneut auf Kristensen (Olympia-Teilnahme) und Ikonen (verletzt) verzichten, daf√ľr wird Anthony Bardaro erstmals wieder auflaufen; Kristensen-Ersatz Laitinen gibt sein Deb√ľt in der Intercable Arena.

Die W√∂lfe zeigen von Beginn an keinen Respekt vor dem scheinbar √ľberm√§chtigen Klagenfurter AC. Es sind erst wenige Minuten gespielt, als Caruso einen ersten gef√§hrlichen Schuss aus dem Bullykreis in Richtung Usnik abfeuert. Im Gegenzug sorgen aber auch die Klagenfurter f√ľr viel Verkehr vor Tomas Sholl. In der 5. Minute wird es erstmals brenzlig, als zuerst Dante Hannoun und dann auch noch Raffi Andergassen auf die Strafbank m√ľssen. Die Puschtra Cracks √ľberstehen die 76-sek√ľndige doppelte Unterzahl aber souver√§n, der KAC bei√üt sich vor allem an den √ľberragenden Reflexen von HCP-Schlussmann Sholl ein ums andre Mal die Z√§hne aus. Nach Ablauf der Strafzeiten sind die Rotjacken sichtbar irritiert und √ľberlassen den Puschtra W√∂lfen sehr viel Raum. In der 10. Minute findet ein sch√∂ner Querpass von Zach Budish leider keinen Abnehmer. Wenig sp√§ter d√ľrfen die Schwarzgelben zum ersten Mal in √úberzahl agieren. Carey fasst sich ein Herz, doch Usnik hat freie Sicht und kann den Abschluss m√ľhelos entsch√§rfen. Nun haben die W√∂lfe das Spiel fest in der Hand, HCP-Goalie Sholl verbringt ein paar geruhsame Minuten. Vor allem die dritte Linie um Stukel/Hannoun/Gerlach ist b√§renstark und hat den F√ľhrungstreffer mehr als einmal auf dem Schl√§ger. Doch das Drittel endet torlos.

Der zweite Spielabschnitt beginnt nicht ganz nach dem Geschmack der W√∂lfe, Anthony Bardaro muss bereits nach wenigen Sekunden auf der Strafbank Platz nehmen. Das darauffolgende Penaltykilling spielt der HCP wieder souver√§n, die einzige gro√üe Chance auf K√§rntner Seite hat Haudum, der einen satten Schuss √ľber das Brunecker Tor setzt. Doch die Rotjacken geben nicht nach ‚Äď in der 24. Minute bewahren zuerst der Innenpfosten und dann Tomas Sholl mit dem Helm vor dem 0:1. Nach Protesten der Rotjacken folgt ein minutenlanges Videostudium, doch Pfosten bleibt Pfosten. Knapp 40 Sekunden sp√§ter d√ľrfen die K√§rntner doch noch jubeln: Maier wird auf der rechten Seite str√§flich alleine gelassen und kann in Ruhe vom Bullykreis abziehen. In der 27. Spielminute kann Carey nach einem schnellen Vorsto√ü beinahe den Ausgleichstreffer erzielen ‚Äď leider nur beinahe. Das Tor f√§llt beim darauffolgenden Konter auf der anderen Seite, Unterweger hat auf der linken Seite zu viel Platz und l√§sst Sholl keine Chance. Doch die W√∂lfe geben noch nicht auf. In Minute 29 muss Strong wegen Haltens in die K√ľhlbox; die Puschtra Cracks machen kurzen Prozess, und nach gerade mal 10 Sekunden legt Hanna quer auf Bardaro, der zieht nach innen, l√§sst einen Verteidiger alt aussehen und macht den Anschlusstreffer ‚Äď es steht 1:2! Wenig sp√§ter ist es erneut Bardaro, der auf die Reise geschickt wird, doch diesmal nimmt er seine Chance zum 2:2 nicht wahr. In der Folge versuchen die K√§rntner Rotjacken mit Vehemenz, ihre F√ľhrung auszubauen, mehrmals (!) steht ihnen dabei das Metallgeh√§use im Weg. In der 36. Minute sind es dann die Puschtra, die jubeln d√ľrfen: Reece Willcox schlenzt von der Bande aus den Puck in Richtung Torraum – zur allgemeinen √úberraschung fliegt die Hartgummischeibe an Freund und Feind vorbei und zappelt schlie√ülich im Netz ‚Äď das ist der 2:2-Ausgleich! Eine Minute vor Schluss wird Jakob Stukel wegen Stockschlags von den Referees auf die Bank geschickt. Die Rotjacken versuchen ihr Powerplay in ein Tor umzum√ľnzen, aber wiederum steht die Torumrandung im Weg. So geht es beim Stand von 2:2 zum zweiten Pausentee.

Das Schlussdrittel beginnen die W√∂lfe mit vier Mann auf dem Eis, Stukel muss noch eine knappe Minute absitzen. Just als er von der Strafbank zur√ľckkommt, schaltet Reece Willcox am schnellsten und schickt ihn mit einem Pass √ľber das ganze Feld auf die Reise. Stukel st√ľrmt im 1:1 auf den K√§rntner Kasten, tanzt Usnik geschickt aus und trickst den Puck zum vielumjubelten 3:2 √ľber die Torlinie. In der Folge entwickelt sich eine zun√§chst ausgeglichene Partie. Mit fortschreitender Spieldauer realisieren die Rotjacken dann, dass sie im R√ľckstand liegen. Ungef√§hr ab Mitte des Schlussdrittels laufen die K√§rntner dann Sturm gegen den Kasten von Tomas Sholl. Mehrmals muss der Brunecker Schlussmann seine ganzen K√ľnste aufbieten, um den Ausgleichstreffer der K√§rntner zu verhindern. Dem HC Pustertal gelingt es bei zwischenzeitlichen Entlastungsangriffen (Bardaro 51., Caruso 57.) nicht, den Sack zuzumachen. Sp√§testens als KAC-Trainerfuchs Petri Matikainen rund 90 Sekunden vor Spielende den Goalie vom Eis nimmt und durch einen sechsten Feldspieler ersetzt, beginnt das Brunecker Abwehrbollwerk zu wackeln. Allein, es f√§llt nicht ‚Äď und 23 Sekunden vor Schluss gelingt das Empty Net, Anthony Bardaro besiegelt mit seinem zweiten Treffer des Abends den Heimsieg der Puschtra W√∂lfe √ľber den KAC. Mit diesem unerwarteten, aber h√∂chst willkommenen Sieg schiebt sich der HC Pustertal erneut √ľber die magische gr√ľne Linie auf Platz 10 vor.

Bereits in weniger als 48 Stunden stehen die Wölfe-Cracks erneut auf dem heimischen Eis in der Intercable Arena, Puckeinwurf ist am Sonntag um 18:00 Uhr. Mit den Graz99ers ist ein direkter Tabellennachbar zu Gast, die Steirer haben nach dem heutigen Abend genau 0,001 Spieldurchschnittspunkte Vorsprung auf den HC Pustertal.

Sonntag, 06.02., 18.00 Uhr
HC Pustertal W√∂lfe ‚Äď Moser Medical Graz 99ers
Live Streaming: www.live.ice.hockey (Kommentator Thomas Laconi)
Tickets: https://ticket.midaticket.it/Pustertal/Events

Open Doors Intercable Arena: 16.45 Uhr, 2G-Nachweis, FFP2-Maskenpflicht in der Halle

Andreas Baumgartner

Highlights

Photos

Statistic