Hockeyclub Pustertal
  NEXT MATCH  
  VS  
   XX.XX.2018  XX:XX  Tickets  
     
Last Match
5 : 3
 

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

Asiago Hockey - HC Pustertal 5:3 (2:0, 1:2, 2:1)

Es hat nicht gereicht – Wölfe verabschieden sich erhobenen Hauptes aus den Playoffs!

Der HCP steht nach der äußerst unglücklichen Niederlage in Spiel 2 mit dem Rücken zur Wand: Will man im Rennen um den Finaleinzug bleiben muss beim Auswärtsspiel im berüchtigten Odegar in Asiago unbedingt der erste Sieg in der Halbfinalserie her. Der Abnützungskampf der ersten zwei Halbfinalspiele hat bei den Wölfen seine Spuren hinterlassen, neben dem Langzeitverletzten Elliscasis fehlen mit Thum, Jacques und Erlacher gleich drei Stammspieler im Sturm, HCP-Coach Mattila stehen somit nur mehr drei Angriffslinien zur Verfügung. Asiago-Coach Barrasso hingegen kann aus dem Vollen schöpfen und bietet die bewährten 4 Linien auf.

Social Media Wall
 

Trainer Holick bleibt beim HCP

Kontinuität auf der HCP-Bank: Holick bleibt Coach

Nachdem der HC Pustertal mit Michael Pohl den Sportlichen Leiter der Wölfe präsentiert hat, wird nun Schritt für Schritt der Kader für die nächste Saison in der „Alps Hockey League“ geplant. Nichts liegt dabei näher, als zunächst den Trainerposten zu besetzen: MARK HOLICK wird demnach auch 2017/18 Headcoach des HC Pustertal sein.

Der 48-jährige Kanadier hat sich vor einem Jahr in der Rienzstadt auf Anhieb zurecht gefunden und eine völlig neu formierte und junge Mannschaft durch eine starke Saison geführt. Als Makel bleibt das frühe Ausscheiden im Playoff 2017 – insgesamt war der Wunsch nach der zuletzt fehlenden Kontinuität auf den wichtigsten HCP-Positionen groß, so wie der Wunsch den Weg mit Mark Holick weiter zu bestreiten.

Das Pustertal war für den ehemaligen „Tough Guy“ der Minor-Leagues die erste Station in Europa. Bevor er 2016 nach Bruneck kam, coachte Holick (verh., 2 Kinder) in den Juniorenligen BCHL, WHL, AJHL in Nordamerika sowie gute 2 Jahre in der Profiliga „AHL“ (American Hockey League). In seiner über 20 Jahre währenden Karriere auf der Trainerbank gehörte er auch dem erweiterten Scouting-Team der Anaheim Ducks an.

Nun folgt die zweite Saison bei den schwarz-gelben in der „Alps Hockey League“. Holick dazu: „Ich freue mich auf eine weitere Saison mit einem tollen Team auf und abseits des Eises!“

HCP-Präsident Robert Pohlin dazu: „Wir waren mit Trainer Holick in der abgelaufenen Spielzeit zufrieden und sind überzeugt, dass er sich im Verbund mit dem Trainerteam und dem sportlichen Leiter Mitch Pohl stark einbringen wird.“

Die Verantwortlichen beim HC Pustertal gehen nun in die nächste Phase. Bald werden die bereits verlängerten und noch gültigen Verträge von einheimischen Spielern mitgeteilt, und in der Folge ist dann auch mit Neuzugängen zu rechnen.