17.05.2022: Spencer wird ein Wolf

Matt Spencer wechselt zum HC Pustertal

Verteidiger mit Liga-Erfahrung zum HCP

Der HC Pustertal kommt mit der Kaderplanung für die neue Saison zügig voran. Nach Willcox, Glira, Kristensen (letztere spielen derzeit bei der WM in Helsinki) und Neuzugang Newhouse präsentieren die Wölfe nun ihren 5. Verteidiger für die Saison 2022/23.

Der Neue ist in der Liga ein bekanntes Gesicht und hat für die Dornbirn Bulldogs in der ICE Hockey League gespielt. MATT SPENCER kommt zum HC Pustertal.

Der 25-jährige ist 188 cm groß, wiegt 92 kg und verfügt über ordentliche Maße für einen Verteidiger. Sein Spielstil gilt als unspektakulär, schnörkellos und verlässlich. Die Juniorenzeit verbrachte Spencer in der Ontario Hockey League (Peterborough), in diesen Jahren vertrat der Rechtsschütze sein Heimatland mehrmals bei Junioren-Turnieren, so bestritt er 2014 die U18 WM für Kanada (Bronze bei der WM in Zug/Schweiz). Er wurde in der Folge 2015 von Tampa Bay gedraftet (2. Runde, 44. Rang).

Im Profieishockey fasste Matt Spencer nach 4 Jahren OHL schnell Fuß, schaffte 2017 den Sprung direkt in die AHL. Nach insgesamt 4 Jahren zwischen ECHL (173 Einsätze) und AHL (54 Spiele) folgte im Sommer 2021 dann der Sprung nach Europa. Bei den Dornbirn Bulldogs (heuer leider nicht mehr am Start) wusste der Kanadier zu überzeugen: 1 Tor, 12 Zuspiele, wenig Strafminuten und die beste +/- Bilanz aller Stammverteidiger stehen für Spencer zu Buche.

Nun folgt der Transfer zu den Wölfen, Sportdirektor Patrick Bona dazu: „Matt ist ein sehr solider Zwei-Wege-Verteidiger, der uns mit seiner Größe und seinem Gewicht die nötige Masse geben wird. Er ist für seine Größe ein exzellenter Eisläufer und kann hart spielen, weshalb er unserer Mannschaft auf jeden Fall weiterhelfen wird, das nächste Level zu erreichen. Wir freuen uns sehr, dass wir Matt für unser Projekt und für den HCP begeistern konnten.“

Matt Spencer, der beim HCP mit der Rückennummer 24 spielen wird, zur neuen Herausforderung: „Ich freue mich sehr, nächste Saison Teil der Wölfe Familie zu sein. Ich wollte nach Bruneck kommen, um mich als Spieler weiterzuentwickeln und freue mich schon riesig, vor großartigen Fans zu spielen. Ich kann es kaum erwarten und werde mein Bestes für den HCP geben!“