04.06.2024: Andersen

Ein neuer Wikinger für die Wölfe-Abwehr

04.06.2024

Weiter geht es mit der Erstellung des Kaders des HC Pustertal für seine 4. Saison in der ICE Hockey League! Diesmal wird ein Verteidiger vorgestellt, der durchaus auch im Spiel nach Vorne eine ordentliche Rolle spielen soll: Willkommen im Pustertal, Ole Einar Engeland Andersen!

Der Norweger ist 25 Jahre alt und hat bereits 29 Länderspiele für sein Heimatland bestritten, darunter auch die Weltmeisterschaft 2023 in Tampere. Engeland Andersen ist in Ingolstadt geboren, Papa Carl Oskar Boe Andersen spielte 1999 gerade beim ERC Ingolstadt in der 2. Bundesliga.

Der Linksschütze (183 cm x 82 kg) hat die Juniorenzeit in Übersee verbracht, stieg mit 21 Jahren in der norwegischen Liga ein und erspielte sich in den 3 Jahren bei Storhamar und Stjernen nicht nur die Einberufung ins Nationalteam, sondern einen Vertrag in der Allsvenskan für 2023/24. Für AIK skorte Engeland Andersen ebenfalls kontinuierlich (20 Punkte) und empfahl sich für eine Aufgabe beim HC Pustertal.

Nach Christian Kasastul ist der neue Verteidiger mit Offensivdrang nun bereits der 2. Norweger im 2. Jahr aber auch der gesamten Vereinsgeschichte. Er wird beim HC Pustertal die Rückennummer 16 tragen.

Statement Ole Einar Engeland Andersen: „In den Gesprächen mit Coach Jaspers und der sportlichen Leitung ist sehr schnell klar geworden, dass der HCP einen genauen Plan für mich und meine Rolle im Team hat. Ich möchte mit meiner offensiven Power dazu beitragen, dass wir die Playoffs erreichen und dann so weit wie möglich kommen. Von meinem Kumpel Christian Kasastul habe ich nur gutes über das Pustertal und euch Fans gehört. Ich weiß, dass ihr immer alles gebt und hinter eurem Team steht. Ich werde alles dafür tun, dass wir auf dem Eis die gleiche Leidenschaft an den Tag legen.“

Sportdirektor Patrick Bona zur Verpflichtung: „Ole ist ein sehr talentierter Offensiv-Verteidiger, der sein Können speziell in der schwedischen Allvenskan unter Beweis gestellt hat. Er wird unser Offensiv-Spiel aufwerten und vor allem auch im Powerplay seinen Mann stehen.“

Photo by AIK