10.05.2022: Ahl wird ein Wolf

Filip Ahl wechselt zum HC Pustertal

Bratislava, Znojmo – nächster Halt: Pustertal

Nach den Bestätigungen von Andergassen, Bardaro, Hannoun und den Neuverpflichtungen von Catenacci und Spinell verstärkt sich der HCP mit einem in der Liga bereits bekannten Gesicht: FILIP AHL kommt von Znojmo in das Pustertal.

Die Tschechen haben ja bekanntlich den Rückzug aus der Liga bekannt gegeben. Die Gespräche, wie die Ligalandschaft in der Zukunft aussehen wird, laufen in diesen Wochen. Für Dornbirn und Znojmo stehen offenbar Bratislava und Feldkirch bereit, Jesenice und Asiago haben sich ebenfalls um einen Einstieg beworben. Grundsätzlich stellt sich die Frage nach einer 12er oder 14er Liga. Ungeachtet dessen basteln Stefan Mair und Patrick Bona am Kader.

Genau für Znojmo und Bratislava hat Filip Ahl in der Vergangenheit gespielt und dort einen guten und engagierten Eindruck hinterlassen. Der Schwede ist erst 24 Jahre alt, gehörte zu den Aktivposten der Teams und erspielte 70 Skorerpunkte in 78 ICE-Matches. Trotz seiner Größe (191 cm) gilt der Spieler aus Jonköpping als mobil, mit großer Reichweite und gutem Spielverständnis.

Der Weg des Flügelstürmers führte über das Junioreneishockey in seinem Heimatland zu Einsätzen in der höchsten Liga, vorwiegend aber in der „Allsvenskan“ (2. Liga). Stets gehörte der Linksschütze zu den Junioren-Auswahlen (U16-U20) der „Tre Kronor“, mit dem absoluten Durchbruch in der Eliteliga wollte es nicht klappen. So kam es zum Wechsel nach Bratislava 2020. Der unangenehm zu spielende Forechecker überzeugte bei den Capitals ebenso, wie auch zuletzt bei Znojmo. In den (4) Spielen gegen den HCP blieb Ahl übrigens nie ohne Skorerpunkt (4 Tore, 1 Zuspiel), nun soll er eine wichtige Rolle im Angriff der Wölfe einnehmen.

Dazu Sportdirektor Patrick Bona: „Filip ist ein kompletter Spieler, der körperlich stark, technisch sehr versiert und mit einem guten Torinstinkt ausgestattet ist. Wir freuen uns sehr, dass Filip Teil des HC Pustertal wird und sind uns sicher, dass er den Fans jede Menge Freude bereiten wird.“

Auch Filip Ahl freut sich auf die neue Herausforderung: „Ich freue mich sehr, Teil der Wölfe zu werden und meine neuen Mannschaftskollegen sowie das Trainerteam kennenzulernen. Ich kann es kaum erwarten, in Bruneck aufzulaufen und hoffe auf eine lange Saison mit dem HCP.“

Herzlich willkommen im Pustertal, Filip!