Der HCP √ľberzeugt beim Tiroler Derby gegen Innsbruck - nun wartet Bozen!

Drei Tage nach dem √ľberzeugenden Ausw√§rtssieg in Laibach wollen die W√∂lfe heute nachlegen, mit dem HC Tiwag Innsbruck gastiert allerdings ein starker Gegner in der Intercable Arena. Phil Horsky l√§sst wenig √ľberraschend die gleichen Linien wie am Sonntag auflaufen und auch im Tor startet erneut Tomas Sholl, Ivan Deluca muss noch einen Spieltag seiner Sperre absitzen. Bei den Haien fehlt Daniel Leavens.

Das Spiel beginnt gleich sehr gef√§llig, die W√∂lfe treten wieder sehr konzentriert auf und spielen auch mit viel Schwung nach vorne, die G√§ste halten mit ihrem zielstrebigen Offensiveishockey dagegen. In der Startphase fehlen noch die ganz gro√üen Torm√∂glichkeiten, in der 10. Minute pr√ľft jedoch Krogsgaard Sholl mit einem gef√§hrlichen Abschluss und im Gegenzug verfehlt Archambault eine scharfe Hereingabe von Hannoun nur ganz knapp. Die W√∂lfe werden nun immer st√§rker, in der 12. Minute scheitert Andergassen zwei Mal an McCollum und zwei Minuten sp√§ter l√§sst Luchuk das Torgeh√§use scheppern. Kurz danach kommt dann Dario Winkler im slot nach einem abgeprallten Schuss mit etwas Puckgl√ľck an die Scheibe und verwertet diese Chance mit einem halbhohen Schuss zum F√ľhrungstreffer f√ľr die G√§ste (14. Min). Der HCP l√§sst sich dadurch jedoch nicht beirren, nach guten Gelegenheiten f√ľr die vierte Angriffsformation und einer tollen Chance von Andergassen ist es in der 20. Minute endlich so weit: Hannoun l√§sst einen Querpass von Luchuk zu Archambault passieren und dieser braucht den Puck nur mehr ins leere Tor zu schieben ‚Äď 1:1 und mit diesem Stand geht es auch zum ersten Mal in die Kabinen.

Auch im Mitteldrittel schenken sich die beiden Teams nichts, die Haie zeigen stets Zug zum Tor und die W√∂lfe 2.0 fighten mit gro√üem Teamspirit dagegen. In der 25. Minuten entsteht nach einem Angriff der Innsbrucker ein Get√ľmmel vor dem Kasten von Sholl, dieser wird am Boden liegend von mehreren Spielern bedr√§ngt und Lattner kann ihn seelenruhig umkurven und den Puck ins Tor schieben ‚Äď 1:2. Doch wieder reagiert der HCP sofort, Sanna holt sich einen Rebound und knallt diesen von halbrechts ins kurze Kreuzeck ‚Äď 2:2 und der Deb√ľttreffer f√ľr den Cortineser in der ICE HL! Nun sind die Hausherren erst richtig in Fahrt, kurz darauf das erste Powerplay, der Puck l√§uft auch hier wie bereits beim letzten Spiel in Laibach hervorragend und nach eineinhalb Minuten verz√∂gert Ege aus zentraler Position geschickt den Schuss und erzielt dann mit einem wundersch√∂nen Handgelenkstreffer unters Lattenkreuz die erstmalige F√ľhrung f√ľr die Schwarz-Gelben. Nun entwickelt sich ein packendes Match, die G√§ste dr√§ngen vehement auf den Ausgleich, nach einem Pfostentreffer von Bourque muss Ege auf der Linie retten, aber der HCP versteckt sich nicht und kommt kurze Zeit sp√§ter zu seinem n√§chsten Powerplay. Auch diesmal zirkuliert die Scheibe wieder hervorragend und Catenacci erh√∂ht mit einem ansatzlosen wristshot auf 4:2 f√ľr die W√∂lfe. Doch nicht genug, keine 40 Sekunden sp√§ter f√§lscht Berger einen Schuss von Glira zum vielumjubelten 5:2 f√ľr die Hausherren ins Tor von McCollum ab. Dieser verl√§sst darauf entnervt den Kasten der Haie und wird durch Ren√® Swette ersetzt.

Zu Beginn des Schlussdrittels d√ľrfen die W√∂lfe wieder in √úberzahl agieren und die Geschichte kennen wir bereits: der Puck l√§uft wie am Schn√ľrchen und nach nicht einmal einer halben Minute zieht Luchuk von der blauen Linie ab und der Puck schl√§gt zum sechsten Mal im Kasten der Haie ein. Nun gibt es kein Halten mehr bei den Schwarz-Gelben, in der 48. Minute wird Kristensen vor dem gegnerischen Tor gefoult und lenkt noch in derselben Offensivaktion den Puck mit dem Bein zum 7:2 ins Tor. Gut drei Minuten vor der Schlusssirene noch das spielerische Highlight des Abends: nach einer Traumkombination der dritten Linie erzielt Glira das 8:2. Innsbruck betreibt kurz vor Schluss zwar durch Muigg noch Ergebniskosmetik, es bleibt jedoch beim hochverdienten Sieg f√ľr einen mannschaftlich √ľberzeugenden HCP, der sich somit gut ger√ľstet zeigt f√ľr die n√§chsten Aufgaben!

Weiter geht die englische Woche mit dem gro√üen Derby am Freitag um 19.45 Uhr in der Sparkasse Arena in Bozen, am Sonntag um 18 Uhr folgt dann das n√§chste Heimmatch, dabei kommt es zum R√ľckspiel gegen die Drachen aus Laibach. Eine spannende Eishockeywoche ist garantiert!

Nikolaus Spitaler

Highlights

Photos

Statistic