Gelungener Saisonauftakt gegen Jesenice

Endlich geht es los ‚Äď mit einem Heimspiel gegen das AHL-Topteam aus Jesenice beginnt f√ľr die W√∂lfe die Saisonvorbereitung. Beim HCP fehlen s√§mtliche Nationalspieler sowie Verteidiger Willcox, der erst am Freitag in Bruneck eingetroffen ist, weshalb Coach Basile gezwungen ist zu improvisieren und etliche Nachwuchsspieler sowie Erg√§nzungsspieler anderer Vereine zum Einsatz bringt.

Das Spiel beginnt sehr schwungvoll, der HCP muss jedoch bereits nach 2 Minuten in Unterzahl agieren. Im Powerplay trifft Jesenice zun√§chst durch Elo den Pfosten, im Gegenzug verwertet Hanna aber eine Konterchance eiskalt zum F√ľhrungstreffer f√ľr die Hausherren (4. Min). Auch im Anschluss dominieren die Schwarz-Gelben das Spiel, die G√§ste sind jedoch bei ihren Gegenst√∂√üen stets gef√§hrlich, so rettet Hasler nach einem Abschluss von Viikila f√ľr den geschlagenen Sholl auf der Linie. In der 10. Minute bauen die W√∂lfe den Spielstand durch die sch√∂nste Aktion des Startdrittels auf 2:0 aus: Conci st√ľrmt √ľber links, im Fallen legt er quer auf den auff√§lligen Budish, welcher nur mehr einzudr√ľcken braucht. Kurze Zeit sp√§ter f√§llt etwas √ľberraschend das 1:2 durch Kocar, w√§hrend Gastspieler Di Schiavi in der 13. Minute nur knapp am dritten Treffer f√ľr die W√∂lfe vorbeischrammt, bei diesem Stand geht es auch zum ersten Pausentee.

Im Mitteldrittel geht es wieder Schlag auf Schlag, bereits in der 21. Minute erzielt Hanna nach sch√∂nem Doppelpass mit Conci das 3:1 und drei Minuten sp√§ter kann der freistehende Elo nach einer Unachtsamkeit der W√∂lfeabwehr mit einem Handgelenksschuss erneut auf 3:2 verk√ľrzen. Gegen Mitte des Spiels r√§umt Sholl seinen Platz im HCP Tor f√ľr Rabanser. In der zweiten Drittelh√§lfte nimmt der W√∂lfeexpress wieder Schwung auf und schraubt das Ergebnis in wenigen Minuten zum 6:2 nach oben: Ikonen (abgef√§lschter blueliner von Caruso), ein satter Schlagschuss von Kristensen ins lange Kreuzeck und Shane Hanna, der einem zentralen Schuss von Zecchetto die entscheidende Richtungs√§nderung gibt und somit seinen pers√∂nlichen Hattrick vollendet.

Im Schlussdrittel ist beiden Teams die M√ľdigkeit anzumerken und das Spiel verliert etwas an Intensit√§t, in der 44. Minute scheitert Conci nach starkem Alleingang nur knapp an Avsenik. Jesenice betreibt in der 53. Minute durch Elo noch Ergebniskosmetik und das 6:3 ist zugleich der Endstand.

Die 650 Zuschauer im Rienzstadion sind sehr zufrieden mit dem Auftritt ihrer Lieblinge und verabschieden sie mit standing ovations in die Kabine.

Weiter geht es nächste Woche mit dem Tatra-Cup in der Slowakei, im Auftaktspiel treffen die Wölfe am Donnerstag um 15 Uhr auf den HC 21 Presov.

Nikolaus Spitaler
HCP - Jes 14.08.2021

Highlights

Photos