Letzter Test in Villach - Freitag Saisonstart!

Nur 45 Stunden nach dem Abschied vom Rienzstadion treten die W√∂lfe zum letzten Pre-Season-Testspiel an; in Villach kommt es zum „R√ľckspiel“ gegen die Adler. Auch in diesem Match ist der HCP nicht vollz√§hlig, wie in Bruneck fehlen Morrison, Hanna, Althuber und I. De Luca. Bei den Gastgebern darf sich Lukas Moser, Goalie Nr. 3, im Tor beweisen.

Die Hausherren beginnen stark und lassen die Wölfe kaum zum Atmen kommen. Fraser trifft den Pfosten, den Rest rettet Sholl. Mit Fortdauer des Spiels steigert sich der HCP aber und hat mit Bardaro (alleine vor Moser) und mit Budish auch selbst gute Einschussmöglichkeiten. Es geht aber torlos in die erste Pause.

Auch im zweiten Abschnitt ist der VSV die spielbestimmende Mannschaft. Nach 23 Minuten werden die Offensivbem√ľhungen belohnt: aus dem Get√ľmmel vor dem Kasten gelingt Broda das 1:0 f√ľr die K√§rntner Gastgeber. Danach verl√§uft die Partie √§hnlich wie am Freitag: Villach mit viel Speed und Zug zum Tor, der HC Pustertal immer wieder mit Entlastungsangriffen. Nach 30 bzw. 33 Minuten wechseln die Coaches die Torh√ľter: beim VSV darf die Nr. 4, Troha, ran, bei den W√∂lfen betritt Rabanser das Eis. Eine Unterzahl √ľberstehen die Schwarzgelben souver√§n, und so geht es mit knappem R√ľckstand zum zweiten Tee.

Das letzte Drittel ist dann im Vergleich lange Zeit arm an gro√üen Ereignissen. Die W√∂lfe d√ľrfen vier Minuten Powerplay √ľben (ohne gef√§hrlich zu werden), Stukel l√§sst bei einer Einzelaktion seine Klasse aufblitzen, und in Minute 53 erh√∂ht der VSV auf 2:0. Rabanser kann einen Schuss von Pilloni nur abprallen lassen, und Joslin versenkt den Rebound. F√ľnf Minuten vor Schluss m√ľssen die W√∂lfe zwei Minuten in 3:5-Unterzahl agieren, und nach wenigen Sekunden lenkt Caruso einen Hughes-Querpass ungl√ľcklich in die eigenen Maschen. Auch das folgende Powerplay nutzen die Adler: Lanzinger stellt mit einem sch√∂nen Treffer ins Kreuzeck auf 4:0. Nachdem auch der HCP in der Schlussphase zu einer √úberzahlsituation kommt, gelingt noch die Ergebniskosmetik. Nach sch√∂ner Vorarbeit von Willcox platziert Budish den Puck ins lange Eck. Das 4:1 bedeutet auch den Endstand in dieser Meisterschaftsgeneralprobe.

Damit endet die Pre-Saeson der Wölfe. Aufgrund der letzten Arbeiten am neuen Stadion startet der HCP mit vier Auswärtsspielen in das Abenteuer ICE Hockey League. Am ersten Wochenende steht ein Doppel im Osten auf dem Plan. Am Freitag sind die Wölfe bei den Bratislava Capitals zu Gast, am Samstag dann in Ungarn bei Fehervar AV 19.

 

DW