Verpatzte Derby-Generalprobe gegen Linz

Zur Generalprobe f√ľr das gro√üe S√ľdtirolderby am Sonntag reist der HCP heute nach Ober√∂sterreich, gegen die Black Wings Linz ist Wiedergutmachung f√ľr die √§rgerliche Heimschlappe im Hinspiel am 24. September in der Intercable Arena angesagt. HCP Coach Stefan Mair kann sein bestes Team aufbieten, im Tor erh√§lt wieder Tomas Sholl das Vertrauen. Bei den Black Wings fehlen mit St. Amant, Todd und Goalie Tirronen hingegen drei Legion√§re, anstelle von Todd wird Verteidiger Marc-Andr√© Dorion vom Farmteam Steel Wings in die erste Mannschaft berufen, im Tor startet Thomas H√∂neckl.

Zu Beginn zeigen sich die W√∂lfe wie so oft in dieser Saison etwas unkonzentriert und so muss bereits in der ersten Minute Archambault auf die Strafbank, gl√ľcklicherweise √ľberstehen die G√§ste die brenzlige Situation diesmal jedoch unbeschadet. In der Folge kommt der HCP besser ins Spiel und nimmt das Tor von H√∂neckl vermehrt unter Beschuss, besonders in zwei √úberzahlspielen kommen Catenacci und Luchuk zu mehreren guten Einschussm√∂glichkeiten, sie k√∂nnen H√∂neckl jedoch nicht √ľberwinden, auf der Gegenseite setzt Manuel Gaffal einen Abpraller √ľbers Tor und der in Unterzahl entwischte Jakob Mitsch scheitert an Sholl.

Das Mitteldrittel ist kein Eishockeyleckerbissen, die W√∂lfe m√ľhen sich zwar immer wieder vors gegnerische Tor, bleiben dort jedoch meist harmlos, einzig Archambault schlittert bei einem Pfostentreffer in der 38. Minute knapp am Torerfolg vorbei. So sind die Linzer bei einigen schnellen Gegenst√∂√üen das gef√§hrlichere Team, Romig und zwei Mal Haga scheitern jedoch am sehr aufmerksamen Sholl und bei einer weiteren guten Gelegenheit setzt Haga den Puck knapp am Kasten vorbei, somit bleibt es auch bei der zweiten Sirene beim torlosen Unentschieden.

Im Schlussdrittel ist zun√§chst Linz das gef√§hrlichere Team, in F√ľhrung gehen jedoch endlich wieder einmal die Schwarz-Gelben: bei einem Angriff des HCP holt Thomas H√∂neckl Archambault regelwidrig von den Beinen und dieser bef√∂rdert noch im Fallen den Puck durch die Schoner des ungl√ľcklich aussehenden Linzer Goalies ins Tor zur 0:1 F√ľhrung f√ľr die G√§ste. Kurzzeitig wirken die Linzer geschockt und Ahl und Luchuk verpassen den zweiten W√∂lfetreffer, zur H√§lfte des Drittels nehmen die Hausherren das Heft jedoch wieder in die Hand und nachdem Sholl bei einer ersten Gro√üchance von Gaffal noch gl√§nzend kl√§ren kann ist es in der 54. Minute doch so weit: Dorion zieht von der blauen Linie ab, diesmal ist Sholl die Sicht verstellt und so schl√§gt der Puck zum insgesamt verdienten Ausgleichstreffer der Black Wings im langen Eck ein. Die Schwarz-Gelben sind nun wieder komplett verunsichert und es kommt wie es kommen muss, eine Minute vor dem Ende kontern die Hausherren 2 gegen 1 und Gaffal braucht den idealen Querpass von Haga nur mehr ins leere Tor dr√ľcken. Stefan Mair nimmt zwar noch Sholl f√ľr den sechsten Feldspieler vom Eis, die Schlussoffensive bringt jedoch trotz einer Gro√üchance nichts mehr ein und somit m√ľssen die W√∂lfe erneut ohne Punkte den bitteren Heimweg antreten.

Es bleibt jedoch keine Zeit zum Nachdenken, denn bereits am Sonntag um 18 Uhr kommt es in der aller Voraussicht nach erstmals bis zum letzten Platz gef√ľllten Intercable Arena zum mit gro√üer Spannung erwarteten Derby gegen den HCB S√ľdtirol Alperia. Vielleicht gelingt ja gerade gegen den Erzrivalen die ersehnte Trendwende, die letzten Tickets f√ľr den gro√üen Schlager sind noch im Ticketingportal des HCP online erwerbbar.

Nikolaus Spitaler
Photo credit: BWL / Eisenbauer

Statistic