Knappe Niederlage im R√ľckspiel gegen den HCI

Mit dem Heimspiel gegen die Innsbrucker Haie kommt es zum ersten echten H√§rtetest im Rienzstadion. Die W√∂lfe k√∂nnen mit Ausnahme des angeschlagenen Kristensen und des letzten noch ausst√§ndigen Importst√ľrmers in Bestbesetzung antreten, ebenso die G√§ste aus Nordtirol. Die junge Garde des HCP ist indes bei einem Vorbereitungsspiel der Broncos in Peiting im Einsatz.

Die Haie starten wie aus der Pistole geschossen und wollen dem Liganeuling gleich die Grenzen aufzeigen, Dario Winkler scheitert zu Beginn zweimal nur ganz knapp am stark reagierenden Sholl. In der Folge bei√üen sich auch die W√∂lfe ins Spiel und setzen erste Nadelstiche, das Spiel gestaltet sich nun sehr ausgeglichen. In der Schlussphase die erste Druckphase der Hausherren, Andergassen hebt einen rebound ganz knapp √ľber das Tor, Althuber setzt aus bester Position den Puck knapp am Tor vorbei und auch Ikonen verzieht bei einem Alleingang kurz vor der Schlusssirene ganz knapp.

Die Startphase des Mitteldrittels ist durch mehrere Bankstrafen gepr√§gt, w√§hrend der HCP in zwei Powerplays in rascher Folge kaum Torgefahr erzeugen kann und auch Stukel kurz darauf bei einem pfeilschnellen Konter Swette nicht bezwingen kann, machen es die Haie in einem √úberzahlspiel gegen Drittelmitte besser: nach einem scharfen Querpass kommt der Innsbrucker Goalgetter Huntebrinker v√∂llig frei zum Schuss und versenkt die Scheibe aus spitzem Winkel im leeren Kasten zum 1:0 f√ľr die G√§ste. Da auch Ikonen bei einer Gro√üchance in der 32. Minute den Puck knapp √ľber das Tor schie√üt geht es mit der knappen G√§stef√ľhrung zum zweiten Mal in die Kabinen.

Auch im Schlussdrittel zeigen sich die W√∂lfe zwar bem√ľht, gleich zu Beginn vergibt Berger eine gute Chance, die G√§ste verteidigen jedoch geschickt und das Tor von Swette bleibt weiterhin vernagelt. In der 56. Minute setzt Harju den Puck aus aussichtsreicher Position nur ans Au√üennetz und auch die Schlussoffensive bringt trotz verzweifelter Bem√ľhungen – erschwert durch ein sp√§tes Unterzahlspiel- nichts mehr ein. Somit geht auch das R√ľckspiel gegen den Ligarivalen aus Innsbruck knapp verloren, jetzt hei√üt es nach vorne schauen zur Meisterschaftsgeneralprobe gegen den VSV, am Freitag um 20 Uhr beim allerletzten Heimspiel im alten Rienzstadion und am Sonntag beim R√ľckspiel in Villach.

Nikolaus Spitaler

Highlights

Photos