Keine Punkte gegen Wien

Nach dem starken Ausw√§rtssieg der W√∂lfe in Salzburg gastieren beim zweiten Spiel innerhalb von 24h erstmals die Vienna Capitals in der Intercable Arena, die Caps haben gestern ebenfalls einen Ausw√§rtserfolg beim HC Bozen gefeiert. Beim HCP fehlt der gestrige Torsch√ľtze Emil Kristensen, f√ľr ihn kommt Raphael Andergassen in der Verteidigung zum Einsatz. Caps Coach Dave Barr muss mit Dodero und Preiser zwei St√ľrmer vorgeben, weshalb er mit drei Sturmlinien spielen l√§sst.

Gleich nach dem Puckeinwurf hat Daniel Glira die gro√üe Chance auf die fr√ľhe F√ľhrung, als er mutterseelenalleine vor Starkbaum an den Puck kommt, er kann den Wiener Goalie jedoch nicht √ľberlisten. Danach hat man den Eindruck dass beide Teams noch schwere Beine vom Vortag haben und es entwickelt sich, beg√ľnstigt auch durch zwei Bankstrafen auf beiden Seiten, ein eher zerfahrenes Spiel mit leichten Feldvorteilen f√ľr den HCP. Die besten Gelegenheiten vergeben Stukel und Budish f√ľr die W√∂lfe und Neal f√ľr die Caps, das Startdrittel endet jedoch torlos.

Nach dem Pausentee kommen die W√∂lfe bissiger aus der Kabine und ziehen nach gut zwei Minuten ein druckvolles Powerplay auf, die Schwarz-Gelben schie√üen aus allen Lagen auf den Wiener Kasten, der Puck will jedoch nicht ins Tor. Auch Berger und Stukel vergeben in der Folge beste Einschussm√∂glichkeiten und dies soll sich r√§chen, denn die Wiener k√§mpfen sich zur√ľck ins Spiel und in der 34. Minute erzielt der auff√§llige Hartl mit einem verdeckten Schuss aus zentraler Position die G√§stef√ľhrung. Der HCP zeigt zwar eine Reaktion, es bleibt jedoch trotz aller Angriffsbem√ľhungen bei der knappen G√§stef√ľhrung zur zweiten Pause.

Zu Beginn des Schlussdrittels wirft der HCP, angetrieben von den Ges√§ngen der Rienzkurve, noch einmal alles in die Waagschale. In der 42. Minute bleibt der Puck bei einem Angriff der zweiten Sturmlinie im Get√ľmmel vor Starkbaum liegen, Mantinger, Ikonen und Budish k√∂nnen jedoch auch mit vereinten Kr√§ften nicht abstauben. Eine Minute sp√§ter rettet Starkbaum gegen Stukel mit der Fanghand und auch Budish vergibt kurz darauf im Powerplay eine Gro√üchance. In der 47. Minute hat Mantinger noch einmal den Ausgleich auf dem Schl√§ger, verzieht jedoch knapp und im Gegenzug kommen die Wiener zu einem drei gegen eins Konterm√∂glichkeit, welche James Sheppard mit dem vorentscheidenden 2:0 vollendet. Die unerm√ľdlich k√§mpfenden Schwarz-Gelben lassen zwar weiterhin nichts unversucht, aber es ist nicht ihr Tag und so setzt Matt Neal per Abstauber mit dem dritten G√§stetreffer den Schlusspunkt in dieser Partie.

Nun hei√üt es kurz durchatmen und so schnell wie m√∂glich die Batterien aufladen, denn bereits am Dienstag kommt es um 19.45 Uhr in der Intercable Arena zum ‚Äú6 Punkte Spiel‚ÄĚ gegen Linz. Bei diesem Spiel sind erneut 1862 Zuschauer zugelassen, erstmals kommt jedoch die 2G Regel zur Anwendung, Zutritt gibt es also nur mehr f√ľr Geimpfte und Genesene.

Nikolaus Spitaler

Highlights

Statistic