3:1-Testspielsieg gegen die Wipptal Broncos

Zum drittletzten Spiel im Rienzstadion sollte eigentlich die SG Cortina antreten. Nach einer kurzfristigen Absage am Mittwoch springen die Wipptal Broncos ein. Die W√∂lfe sind heute erstmals (fast) vollz√§hlig, lediglich Traversa fehlt. Daf√ľr tritt Neuzugang Stukel zum ersten Spiel im W√∂lfetrikot an; das W√∂lfetor h√ľtet heute Hannes Stoll.

Der HC Pustertal startet schwungvoll ins Spiel, die Sterzinger (verst√§rkt durch Hasler, De Lorenzo Meo und Cristellon) halten aber bald dagegen, und so entwickelt sich ein ausgeglichenes und schnelles Spiel. W√∂lfe-Torh√ľter Stoll muss mehrmals eingreifen, im Gegenzug hat auch G√§stegoalie Rabanser mehrmals zu tun. Im ersten Powerplay der Partie wird Budish zweimal gef√§hrlich, kurz darauf schlenzt Willcox den Puck √ľber das leere Tor der G√§ste. Wenige Sekunden vor Schluss werden die W√∂lfe f√ľr einen Wechselfehler bestraft, und so geht es mit einem 0:0 in die erste Drittelpause.

Zu Beginn des zweiten Drittels √ľberstehen die W√∂lfe das Penalty Killing unbeschadet. Im Gegenzug zielt Hanna in der 26. Minute nach einer feinen Einzelleistung am Tor vorbei. Nur wenig sp√§ter zieht Caruso von hinten ab, Hannoun gibt dem Puck die entscheidende Richtungs√§nderung – es steht 1:0. Die W√∂lfe sind jetzt spielbestimmend. Ein Powerplay lassen sie jedoch trotz mehrerer Chancen ungenutzt verstreichen, und so ist es Ex-Wolf Markus Gander, der nach einem Querpass von Hackhofer zum 1:1 ausgleicht. Es entwickelt sich ein offener Schlagabtausch, die W√∂lfe sind weiterhin am Dr√ľcker. In der 36. Minute scheitert Bardaro noch an Rabanser; eine Minute vor Schluss erzielt Hofer den erneuten F√ľhrungstreffer nach Vorlage von Mike Caruso und Ivan De Luca.

Im Schlussdrittel passiert nicht mehr viel: zuerst l√§sst der HCP ein Powerplay ungenutzt verstreichen. Im Anschluss haben die Broncos zwar mehr vom Spiel, aber auch sie k√∂nnen mehrere Chancen nicht verwerten. In der 38. Minute erzielt Matthias Mantinger mit einem Schuss aus mittlerer Distanz das 3:1 f√ľr die W√∂lfe. Kurz vor Schluss haben die Broncos nach einem Puckverlust in der Brunecker Abwehr noch einmal die M√∂glichkeit zum Anschlusstreffer, aber Stoll kl√§rt zur Seite; es bleibt beim 3:1-Sieg.

Bereits am Sonntag gibt es das n√§chste Heimspiel im Rienzstadion: um 18 Uhr ist mit den Haien aus Innsbruck ein direkter Ligarivale f√ľr das ‚ÄěR√ľckspiel‚Äú in Bruneck zu Gast. Dies ist zugleich das vorletzte Match im ehrw√ľrdigen Rienzstadion.

AB
HCP vs. Broncos