Hockeyclub Pustertal
  NEXT MATCH  
  VS  
   27.01.2018  20:00  Tickets  
     
Last Match
4 : 1
 

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

Red Bull Hockey Juniors - HC Pustertal 4:1 (2:1, 1:0, 1:0)

Nichts zu holen in Salzburg

Foto Credit: Red Bulls SalzburgNoch ohne Neuzugang Jacques, der am Dienstag in Bruneck eintreffen soll, reisen die Wölfe bei tiefwinterlichen Verhältnissen nach Salzburg, um direkt im Anschluss an der EBEL-Match Salzburg-Graz gegen die Red Bull Juniors anzutreten. Die Salzburger haben noch immer fünf Spiele weniger auf dem Konto, sind aber nach einer Reihe von Siegen inzwischen voll auf Playoff-Kurs. Beim HCP fehlt neben Erlacher und Pance auch der erkrankte Johansson, so dass die Linien wieder stark umgekrempelt werden müssen. Die Gastgeber beginnen stark und setzen die Wölfe von Beginn an unter Druck. Und nach einer 2+2-Strafe gegen Lancsar nutzen sie dann die Chance im Powerplay: Salzburg-Topscorer Christof Wappis schießt zum 1:0 ein (6. Minute).

Social Media Wall
 

Rittner Buam - HC Pustertal 3:0 (1:0, 2:0, 0:0)

Punkte bleiben in Klobenstein

Heute Abend geht es in Klobenstein um den ersten Platz in der Gruppe. Der Gruppenerste trifft im Halbfinale des „ Final Four“ auf den Zweitplatzierten der anderen Gruppe und wird dadurch Asiago als Halbfinalgegner vermeiden. Im Aufgebot des HCP fehlen wieder Erlacher und Obermair, Lancsar und Elliscasis stehen aber im Vergleich zum gesterigen Sieg gegen Fassa im Aufgebot. Die Rittner Buam werden natürlich alles daran setzen die Punkte zu holen, im Saisonverlauf taten sie sich gegen Helfer und Co bisher aber immer schwer.

Die Wölfe beginnen gut. Erst nach einigen Minute kommen die Rittner besser in Fahrt. In der 9. Minute gibt es das erste Powerplay für den HCP, für 48 Sekunden sogar mit doppelter Überzahl auf dem Eis. Sie verstreichen aber ohne Torerfolg. Gleich darauf muss Bona in die Kühlbox. Auch die Rittner können das Überzahlspiel nicht nutzen. Nach 14.31 bricht Frei den HCP Torbann des Jahres 2018 und trifft mit einem schönen Treffer zur Führung für die Heimmannschaft. Der HCP steckt nicht auf und kommt in der letzten Minute des Drittels zu einer erneuten doppelten Überzahlchance, sie können sie in diesem Drittel nicht mehr nutzen. Vielleicht klappts am Beginn des Mitteldrittels.

Wiederum verstreicht die Chance in Überzahl zum Ausgleich zu kommen. Helfer trifft nur den Pfosten - das Tor fällt dann auf der anderen Seite. Nach einem schnellen Konter trifft Tauferer nach Vorarbeit von Simon Kostner zum 2-0 für die Rittner. Die Hausherren sind spielbestimmend. Bei Angriffen der Wölfe bleiben Kostner und Co stets bei Kontern gefährlich. Mattila versucht die Linien umzustellen, jedoch ohne Erfolg. Eisath baut nach einem erneuten schnellen Gegenstoß die Führung aus und es steht am Ende des Mitteldrittels 3-0. 

Im Schlußdrittel fallen keine Tore mehr. Die Hausherren kontrollieren das Geschehen auf dem Eis. Der HCP gibt bis zuletzt nicht auf, schafft es heute aber nicht die Rittner in Bedrängnis zu bringen. Heute bleiben die drei Punkte auf dem Hochplateau und Ritten sichert sich den ersten Platz in der Qualifikationsgrupppe.

Trotz der heutigen Niederlage schaut die Bilanz der letzten Spiele und besonders der Qualifikationsgruppe sehr gut aus. Nur wenige Insider hätten dem Team so eine klare Qualifikation zugetraut.

STATISTIKEN ZUM SPIEL HIER

Nun können die Cracks regenerieren und gut trainieren, denn das nächste Spiel gibt es erst wieder in einer Woche. Am Samstag, 13.01.2018 treffen Helfer und Co um 20 Uhr im heimischen Rienzstadion auf den HC Cortina; ein Gegner, der immer für Spiele mit dem „besonderen Etwas“ gut ist.