Hockeyclub Pustertal
  NEXT MATCH  
  VS  
   22.11.2017  19:15  Tickets  
     
Last Match
2 : 4
 

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

EHC Lustenau - HC Pustertal 2:4 (0:1, 1:1, 1:2)

4:2 in Lustenau - vierter Sieg in Folge für die Wölfe!

OberrauchNach dem überzeugenden Sieg gegen die Rittner Buam wartet heute die nächste Bewährungsprobe auf die Wölfe: im Duell der beiden bisher unter Wert geschlagenen Teams gilt es, in Lustenau zu bestehen und die positive Serie zu verlängern. Wie der HCP hat auch Lustenau zuletzt reagiert und den Coach gewechselt sowie mit Jeff Ulmer einen neuen Angreifer verpflichtet. Bei den Wölfen fehlen heute Erlacher und Obermair; Laner ist beim Spiel des HCP Junior in Brixen im Einsatz. DiCasmirro wird erstmals als Center der zweiten Linie mit Ringrose und Pance eingesetzt.

Im ersten Drittel sind beide Teams auf eine stabile Defensive bedacht; man merkt, dass hier keiner das Spiel verlieren will. Die Wölfe gehen dabei äußerst konzentriert zu Werke und erspielen sich alsbald ein sichtbares Übergewicht mit einigen guten Chancen. Gekrönt werden die Bemühungen durch den Führungstreffer nach gut 15 Minuten: Helfer scheitert noch an Goalie Rämö, aber Oberrauch reagiert am Schnellsten und drückt zum 1:0 für die Gelbschwarzen ein.

Social Media Wall

HC Pustertal - Neumarkt Wild Goose 4:0 (2:0, 1:0, 1:0)

Gute Vorstellung und Stimmung beim 4:0 Sieg

Die Wölfe kehren nach dem 7:1-Sieg in Gröden wieder in das Rienzstadion zurück und empfangen mit den Neumarkt Wild Goose einen Tabellennachzügler. Doch aufgepasst, die Unterlandler schlugen sich bisher unter Wert. Die Hausherren werden interimistisch vom Duo Machacka/Pohl betreut und müssen Erlacher, Obermair und March verletzt vorgeben, Gästetrainer Ekrt dafür Jakub Muzik.

Der erste Abschnitt beginnt mit einer Schrecksekunde: Sullmann entwischt per Konter allein, scheitert aber an Tragust. Danach spielen die Wölfe druckvoll auf, laufstark, engagiert und mit viel Spielfreude. Der HCP hat Chancen im Minutentakt und spielt zeitweise mit den Gästen Katz und Maus. Die beiden Tore durch Bruneteau (Schlenzer ins Kreuzeck) und Pance (Top-Vorlage Ringrose) in der 12. bzw. 14. Minute war die logische Folge. Auch ein Powerplay der Gäste neutralisiert der HCP ohne größere Probleme.

Das 2. Drittel bleibt dann eine Weile ohne größere Aufreger. Der HCP lässt wenig zu und Neumarkt findet kein Durchkommen bis zum Tor der Wölfe. Und wenn, dann ist Tragust zur Stelle. Für den größten Unmut sorgt ein überaus kleinliches Schiedsrichtergespann, das den Gästen eine zweiminütige 5 gegen 3 Überzahlsituation „schenkte“. Doch die Wölfe kämpfen sich auch durch diese Drangperiode der Wildgänse. Insgesamt verwaltet Pustertal den Vorsprung unaufgeregt vor 940 Zuschauern, die für eine gute Stimmung sorgen.

Im Schlussabschnitt kontrollieren die Wölfe weiter das Spiel und haben lassen die eine oder andere Großchance sogar liegen. Max Oberrauch netzt zum 3:0 ein, das Spiel bleibt gefällig jedoch unspektakulär. Neumarkts Angriffsbemühungen sind überschaubar und spätestens bei Tragust ist stets Endstation. Mit einer Klasse-Kombination „verabschieden“ die Wölfe das heute zufriedene Publikum: Pance, Andergassen und Ringrose spielen die Neumarkter Abwehr schwindlig und letzterer muss nur noch in den leeren Kasten einschieben – 4:0 (58.Min.).
Shutout Tragust, 3 Punkte, gutes Match und zum Abschluss der Student Hockey Night Standing Ovations von den Rängen - ein gelungener Abend an der Rienz.  

Die Stats zum Spiel HIER

Nun geht es in die Nationalmannschaftspause, die mit dem Schlagerspiel HCP vs. Ritten am 14.11. wieder vorbei ist. Für die Azzurri sind Raphael Andergassen und Armin Hofer bei der IIHF-Challenge in Ungarn im Einsatz.