Hockeyclub Pustertal
  NEXT MATCH  
  VS  
   25.10.2017  20:00  Tickets  
     
Last Match
4 : 2
 

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

EC Bregenzerwald - HC Pustertal 4:2 (2:1, 2:1, 0:0)

Keine Punkte im Ländle

Nach dem überzeugenden Heimsieg gegen Asiago heißt es für die Wölfe, in Dornbirn gegen den EC Bregenzerwald zu bestehen. Die Vorarlberger sind heuer deutlich besser in die Saison gestartet als vor einem Jahr und liegen in der Tabelle nur einen Punkt hinter dem HCP. Bei den Wölfen fehlt neben Erlacher und Obermair auch der erkrankte Johansson; Oberrauch rückt somit in die erste Linie auf.

Das Spiel beginnt gut: schon nach einer Minute wird De Lorenzo Meo von Thum ideal bedient, scheitert aber am gegnerischen Goalie. Der erste Angriff der Gastgeber hingegen ist sofort von Erfolg gekrönt: Kauppila zieht an der blauen Linie ab, Ban fälscht ab und der Puck landet im linken unteren Eck (1:0; 3. Min.). 

Social Media Wall

HC Pustertal - Olympia Laibach 2:3 n.P. (1:0, 0:2, 1:0, 0:0, 0:1)

Gutes Spiel, zu schwaches Powerplay – 1 Punkt

Die „Drachen“ aus Laibach haben bisher eine starke Saison gespielt und die Ambitionen auf einen Spitzenplatz in der eindeutig untermauert. Das Team um die Routiniers Hebar und Kristan kommt von 6 Siegen aus den letzten 7 Spielen nach Bruneck und trifft auf verunsicherte Wölfe (3 Heim-Niederlagen aus 4 Matches). Trainer Holick muss auf Erlacher, Oberrauch (kehrt Samstag zurück) und March (krank) verzichten. Entgegen allen Prognosen verläuft das Spiel an diesem Mittwoch-Abend vor 500 verwegenen Zusehern anders…

…denn die Wölfe legen einen Blitzstart hin: bereits nach 1:29 zappelt der Puck im Laibach-Netz. Lancsar fackelt nicht lange und erzielt das 1:0 wunderschön ins Kreuzeck. Auch in den Folgeminuten hat der HCP das Spiel im Griff, Laibach befreit sich erst nach 10 Minuten in einer Powerplay-Situation. In der 12. Minute wird Johansson bei einem Sololauf von den Beinen geholt, das resultierende Powerplay bringt nichts ein. Ruhig wird es nach 16 Minuten, als ein Laibach-Spieler nach einem Check von Elliscasis regungslos auf dem Eis liegen bleibt. Dieser erhält 5+20 Minuten Strafe. Die 5 Minuten Unterzahl dauern natürlich sehr lang und das Tor von Tragust wird von den Gästen belagert. Jedoch findet der HCP immer wieder einen Weg sich zu befreien.

Der 2. Abschnitt beginnt mit Chancen auf beiden Seiten und mit einer doppelten Überzahl für die Wölfe. Nach Fouls an Berger und Johansson erhalten Helfer & Co. die Möglichkeit dem Spiel eine Vorentscheidung zu geben, Goalie Kristan steht mehrmals das Glück zur Seite und auch der HCP lässt somit minutenlanges Überzahlspiel ungenutzt. Die Strafe folgt auf den Fuß: in einer ruhigen Phase des Spiels erzielt Snoj den Ausgleich (31. Min.). Es sollte noch Schlimmer kommen: nach einer abermaligen vergebenen Überzahl-Situation klingelt es wieder im Kasten von Tragust (1:2, 37.Min.).

Auch im Schlussdrittel spielt der HC Pustertal bestimmt kein schlechtes Eishockey. Wiederum zwingen gute Aktionen die Gäste zu Fouls, die daraus resultierenden Überzahlsituationen bleiben wieder ungenützt. Es scheint, als würde die magere Ausbeute die Niederlage bedeuten, doch Sean Ringrose sorgt mit einem Powerplaytor für den nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleich – und das nur 2 Minuten vor Spielende. Wenige Sekunden vor Spielende brennt es vor dem Laibach-Kasten noch einmal lichterloh, es geht jedoch in die Verlängerung.

Auch in der Overtime spielen die Wölfe tonangebend, unter anderem wiederum in Überzahl, 58 Sekunden vor Schluss muss aber Bona in die Kühlbox und Laibach drückt noch einmal. Ein spannendes Spiel geht in die Penalty-Lotterie. Dort behält zwar zunächst Andergassen, der mit einem Beinschuss Kristan düpiert, die Nerven. Zajc und Cepon sichern jedoch Laibach den Zusatzpunkt.  

Die Stats zum Spiel finden sie HIER  

Samstag bei der VEU, Mittwoch kommt Asiago

Am Samstag treffen Armin Helfer und Co. auf die VEU Feldkirch. Dass in Vorarlberg die Punktetrauben hoch hängen werden steht fest. Der Sieg gegen Laibach hat gezeigt: dem HCP steht die Aussenseiter-Rolle gut. Spielbeginn in der Vorarlberghalle ist 19:30 Uhr, am Mittwoch 18.10. kehren die Wölfe in das Rienzstadion zurück. Dort gibt sich das nächste „Kaliber“ im Rienzstadion die Ehre (Asiago). Der HCP lädt bei dieser Gelegenheit zur „Forst Hockey Night“, Details dazu folgen in unseren Social-Media-Kanälen sowie in der Tagespresse.

Neue Gesichter beim HCP

Das Training mit der AHL-Mannschaft hat Lukas Tauber aufgenommen. Der 27-jährige Stürmer erhält die Möglichkeit über Training und Einsätze mit dem Serie-C-Team des HCP Junior einen Vertrag zu erhalten. Tauber‘s Comeback ist es bereits Donnerstag um 20.45 Uhr beim Heimspiel des HCP Junior gegen Falcons Brixen geplant. Willkommen zurück, Lukas!

Ebenso die Arbeit aufgenommen hat der neue Fitness-Coach des HCP, Alex Doliana. Der anerkannte Athletik-Spezialist wird per Tests, Analysen und individuelle Programme die Trainer und das Team des HC Pustertal unterstützen, der sportliche Leiter Michael Pohl dazu: „Alex kennt einige Spieler bereits persönlich, ist anerkannt durch seine Arbeit, darunter der italienischen Nationalmannschaft. Demnach der richtige Mann für uns jetzt.“

Auch an Alex ein „Willkommen im Team HCP“!