Hockeyclub Pustertal
  NEXT MATCH  
  VS  
   19.12.2018  19:30    
     
Last Match
0 : 3
 

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

LKW - Kinder in Not - aiutiamo i bambini

Gutes tun anstatt schwitzen auf dem Eis …


„Gemeinsam sind wir stark“ ist das Motto des Vereins „Kinder in Not – aiutiamo i bambini“ und kann getrost auch auf den Eishockeysport und den HC Pustertal umgemünzt werden. Die Wölfe aus dem Pustertal spielen sich in die Herzen der Eishockeyfans und führen die Tabelle souverän an. Grund genug...
Social Media Wall
 

HC Pustertal - HDD Jesenice 6:2 (2:0, 2:0, 2:2)

HCP macht das Dutzend voll: 12. Sieg im 12. Match!

Der HCP trifft auf den slowenischen Spitzenverein Jesenice und will seine unglaubliche Sieges-Serie natürlich verlängern. Der Tabellenführer muss auf Althuber, Teemu Virtala und Corbett verzichten und bietet im Tor wieder Colin Furlong auf, nachdem Hannes Stoll in Klagenfurt im Kasten stand. Zum Einsatz kommt der erst 16-jährige Markus Steinkasserer, der sich souverän in die Abwehr einfügt.  Die Gäste spielen ohne Rodman, aber mit Neueinkauf und Erstrundendraft Philippe Paradis. Die Anreise aus Slowenien gestaltete sich aufgrund der Unwetter recht langwierig, das Spiel kann aber pünktlich beginnen, und eines vorweg: die über 1.000 Zuschauer sollten ihr Kommen nicht bereuen.

Im ersten Abschnitt spielt lange Zeit nur der HC Pustertal. Zwar verteidigt sich Jesenice geschickt, immer wieder aber tanken sich die Hausherren durch die Reihen. So kommen sie zu Chancen für Gander (6. und 10. Min.) und Lukas DeLorenzo (12. Min.). Tore fallen aber auch: Max Oberrauch bringt die Wölfe mit einem seiner unwiderstehlichen Schlenzer in Führung, Hofer und Andergassen kombinieren sehenswert zum 2:0! Erst zum Ende des 1. Abschnittes kommt Jesenice zu einer Drucksituation im Powerplay, der HCP-Abwehrblock hält die „Null“! Zum ersten Pausentee steht es hochverdient 2:0 für schwarz-gelb.

Der 2. Abschnitt beginnt mit härterer Gangart, die Elliscasis und Paradis in die Kühlbox bringt. In diesen 2 Minuten passiert nicht viel, Maxi Leitner platziert einen „Strich“ von der Blauen, den Saunders aber souverän hält. Beide Teams wollen mit schnellem Umschaltspiel ins Angriffsdrittel, verzeichnen dort aber eine hohe Fehlpassquote, weshalb keine größeren Torchancen entstehen. Das Spiel scheint dahinzuplätschern, wird aber dennoch schnell und intensiv geführt. Jesenice gibt sich keineswegs bereits geschlagen. In der 31. Minute sticht Glavic nach der von Furlong bereits gehaltenen Scheibe nach und hier zeigen die Wölfe, aus welchem Holz sie geschnitzt sind: Traversa und Co. lassen die Fäuste fliegen und zeigen, wer der Herr im Rienzstadion ist und bleibt. Aus dieser Situation entsteht vom umsichtig agierenden Schiedsrichter-Quartett ein Powerplay, das die Wölfe beinahe perfekt zelebrieren und das auch belohnt wird: Markus Gander verwertet einen Puck vor dem Kasten unter die Querlatte: 3:0 (34. Min.)! In der Folge drückt Jesenice nochmal, gegen Drittelende jedoch ist es ein Konter, der das 4:0 bringt! Felix Brunner (im Bild) schaltet nach einem Abpraller an schnellsten, zieht allein auf das Jesenice-Tor zu … und versenkt unter dem Jubel der Fans und seiner Mitspieler! So geht es mit einem starken 4:0 in die 2. Pause.

Im 3. Abschnitt behält der HCP die Partie im Griff. Die Luft scheint heraus, die Gäste aus Slowenien kommen kaum noch gefährlich in das Angriffsdrittel, der HC Pustertal kontrolliert das Geschehen und versucht keine unnötigen Konter einzufangen. Max Oberrauch trägt sich einmal mehr in die Torschützenliste ein (5:0, sein 10. Treffer heuer), Jesenice kommt in der 55. und 56. Minute zu Treffern. Schrecksekunde im Rienzstadion nach 57 Minuten: Armin Helfer gerät mit Paradis hart und mit Schwung in die Bande und bleibt schmerzerfüllt liegen, wird aber per Standing Ovations auf die Spielerbank begleitet. 156 Sekunden vor Schluss bringt Jesenice den 6. Feldspieler für seinen Goalie, für das 6:2 sorgt Oberrauch per Empty-Net-Goal! So galoppiert der HCP zum 12. Sieg im 12. Spiel, die Stimmung im Stadion ist auch heute hervorragend.

Die Stats

Nun haben die Wölfe eine kurze Verschnaufpause. Während die Liga auch am Allerheiligenabend im Einsatz ist, kehrt der HCP am Samstag in den Spielbetrieb zurück. Dort wartet erneut ein Heimspiel, der Gegner ist Milano Rossoblú. Der HC Pustertal bietet für dieses Spiel eine „Students Hockey Night“ an! Perfekt in die Ferienwoche gelegt, zahlen alle Schüler und Stundenten (unter Vorlage des ABO+ oder Schülerausweis) nur 1 € Eintritt für dieses Spiel! Spielbeginn ist um 20 Uhr, Kassa- und Stadiontore öffnen um 19 Uhr. Für die Aftergame-Party sorgt in der „Patza’s Hockeybar Obseits“ nach Spielende (Stadion-)DJ Iwan mit einer „90s Revival Night“!