Hockeyclub Pustertal
  NEXT MATCH  
  VS  
   27.10.2018  19:30  Tickets  
     
Last Match
2 : 1
 

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

HC Pustertal - Wipptal Broncos 2:1 (1:0, 0:1, 1:0)

10. Sieg im 10. Spiel – Wölfe marschieren weiter

Family Hockey Night im Rienzstadion zu Bruneck – ein schwarz-gelber Tabellenführer und ein starkes Team aus dem Wipptal zu Gast: es ist angerichtet und das Publikum reagiert auf den Mega-Saisonauftakt und die Marketing-Aktion des HCP grandios: 1760 Fans bevölkern die Tribünen des Stadions und verwandeln das wohl letzte reine Stehplatzstadion in Europas Profieishockey in ein Tollhaus! Eines vorweg: keiner sollte sein Kommen bereuen. Aber der Reihe nach…

Social Media Wall
 

HC Gherdeina - HC Pustertal 0:5 (0:1, 0:1, 0:3)

3 Punkte auch in Gröden! - Vorfreude auf Lustenau

Nach dem tollen Sieg gegen die Zeller Eisbären am Donnerstag geht es nun nach Wolkenstein, wo mit dem HC Gherdeina eine bisher unter Wert geschlagene Truppe auf die Wölfe wartet. Die Schwarzgelben müssen dabei auf Corbett (fällt mit Knieverletzung 6 Wochen aus) sowie weiterhin auf die angeschlagenen Teemu Virtala und Piroso verzichten. Dafür sind die zuletzt zurückgekehrten Spieler sowie der junge Großgasteiger wieder mit dabei, so dass die Wölfe trotzdem 4 vollständige Angriffslinien und 3 Verteidigerpaare aufweisen können.

Das Spiel beginnt gleich in der Verteidigungszone. Nach zwei Strafen gegen Virtala und Erlacher spielen die Wölfe die ersten 5 Minuten nämlich in Unterzahl; ein Gegentreffer kann erfolgreich verhindert werden. Danach ist das Spiel sehr umkämpft, die Hausherren haben etwas mehr vom Spiel, große Chancen sind aber Mangelware. Die beste Möglichkeit in dieser Phase findet Hofer vor, dessen Hammerschuss aber von Pietilä sicher pariert wird. Kurz nachdem auch das erste Powerplay für die Wölfe (stark, aber ohne Treffer) abgelaufen ist, ist es dann so weit: einen Zuckerpass von Andergassen lenkt Traversa zum 1:0 in die Maschen - 16.11 sind gespielt im Pranivesstadion. Vor der Pausensirene gibt es noch eine tolle Chance für Großgasteiger, doch es bleibt beim Eintorevorsprung nach 20 Spielminuten.

Im Mittelabschnitt geben beide Teams dann ordentlich Gas; ein ansehnlicher Schlagabtausch entwickelt sich. Vor allem die Gastgeber feuern aus allen Rohren, aber Furlong gelingt es, den Kasten weiter sauber zu halten. Auf der Gegenseite scheitert Hofer mit einem seiner klassischen Sololäufe an Pietilä. Nach 28 Spielminuten eine haarige Situation: Elliscasis erhält 2+2 und auch March muss nach unerlaubter Befreiung vom Eis - die Wölfe für volle 2 Minuten in 3:5-Unterzahl. Und hier gelingt den Schwarzgelben ein Geniestreich! Andergassen und Traversa ziehen im Duett davon, harmonieren prächtig und Traversa erzielt in doppelter Unterzahl das 2:0 - was für ein Tor! Den Rest der Unterzahl sowie ein weiteres Penaltykilling meistern die Wölfe souverän, und so geht es mit 2:0 in die letzte Pause.

Im Schlussdrittel lassen die Wölfe nichts mehr anbrennen. Alle Bemühungen der Gastgeber werden im Keim erstickt, und auf der Gegenseite baut der HCP die Führung noch aus. Nach 45 Minuten steuert Gander sein Tor bei (3:0; Powerplaytreffer) und nach 50 Minuten nutzt Oberrauch eine Unsicherheit in der Defensive und stellt auf 4:0. Wunderschön herausgespielt auch wieder der fünfte Treffer: Laner bedient von hinter dem Tor aus Hofer, und die Nummer 9 lässt Pietilä aus mittlerer Distanz keine Chance (5:0, 53. Minute).

Mit diesem siebten Sieg im siebten Spiel verlängert der HCP erfolgreich seine tolle Startserie. Am Donnerstag, 11. Oktober, steht nun das Spitzenspiel gegen den EHC Lustenau auf dem Programm! Gegen die starken Vorarlberger erfolgt der Anpfiff im Rienzstadion um 20 Uhr.

Alle Statistiken zum Spiel

In der parallel geführten Tabelle zur Italienmeisterschaft können die Wölfe mit dem Sieg ebenfalls die Führung festigen. Hier der aktuelle Tabellenstand.

DW