Hockeyclub Pustertal

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

EK Die Zeller Eisbären - HC Pustertal | 26.10.2019

EK Die Zeller Eisbären
 
HC Pustertal

SAT | 26.10.2019 - 19:30
Eishalle Zell am See

Charakterprobe für die Wölfe: starke Leistung in Zell!

HC Pustertal Spieltag

Der HC Pustertal ist heute im Salzburgerland bei Zell am See zu Gast. Gegen Laibach haben die Wölfe zu Hause letzthin nach einer Serie von Sechs Siegen in Folge knapp verloren und müssen nun zeigen wo sie stehen. Bei den Zellern hingegen stehen bei 5 Siegen ebenso viele Niederlagen zu Buche. Mattila hat die Linien zum letzten Spiel stark verändert: Pace rückt anstelle von Oberrauch in den ersten Angriffsblock, die zweite Angriffsreihe bilden Oberrauch, Andergassen und Cristtellon; De Lorenzo Meo Lukas, Berger und Gander die dritte Reihe. Im Kasten steht Colin Furlong.

Die Wölfe beginnen schwungvoll und bereits nach zweieinhalb Minuten die erste Überzahlsituation für Bruneck nach einem Foul an Piroso. Die Pusterer fackeln nicht lange, spielen ein starkes Powerplay und nach einem Hammer von der blauen Linie von Roland Hofer steht es nach 3:45 min. 1:0 für den HCP!

Dann, nach 5 Minuten Spielzeit, die erste Großchance für die Heimmannschaft. Putnik stürmt alleine auf Colin Furlong zu, dieser entscheidet dieses Duell aber für sich.

In der sechsten Spielminute müssen zunächst Conci wegen Beinstellens und dann noch Leitner wegen Crosschecks auf die Strafbank. Die 5:3 Überzahlsituation nutzt Zell am See gnadenlos aus und erzielt durch Wilenius nach 6:58 min. den Ausgleichstreffer. Colin Furlong hat bei diesem Weitschuss keine Chance.

In weiterer Folge kommt der HCP, getrieben von einem starken Fanblock, wieder zu Chancen: March trifft in der zehnten Minute mit einem Schlenzer aber nur die Querlatte und auch Markus Gander scheitert an Frank. Die Pusterer sind insgesamt leicht überlegen, ansonsten bietet sich ein interessantes Spiel auf hohem Niveau von beiden Mannschaften.

13:11 min: Die Wölfe gehen wieder in Führung! Pace verwertet einen Abpraller zum 2:1. Mit dieser verdienten Führung für den HC Pustertal geht es in die erste Drittelpause.

In der 24. Minute der erste Höhepunkt im zweiten Drittel: Furlong stoppt einen Alleingang von Zell am See und das an der Mittellinie! Die Pusterer sind in dieser Phase den Zellern eindeutig überlegen und dominieren das Spiel. Sie zeigen die vielleicht beste Saisonsleistung bisher. In der 35. Minute muss Markus Gander in die Kühlbox, die Wölfe überstehen das Powerplay von Zell aber schadlos. 15 Sekunden vor Ende des zweiten Abschnitts verwertet Gander einen Traumpass von Berger aus hinter dem Tor heraus zum und mittlerweile längst überfälligen 3:1. Mit diesem Spielstand geht es zum zweiten Mal in die Kabinen.

Zu Beginn des dritten Abschnitts schalten die Gäste einen Gang herunter. Zell am See ist bemüht doch der HCP lässt keine Chancen zu. Die Wölfe kontrollieren in Folge mit Leichtigkeit das Geschehen. 3:45 min. vor Spielende nimmt Zell am See ein Time-Out und tauschen den Torhüter mit einem 6. Feldspieler doch am Ergebnis ändert sich nichts mehr.

Die Wölfe geben am heutigen Abend eine Charakterprobe ab und gewinnen mit der bis jetzt besten Saisonleistung hochverdient mit 3:1.

Die Wölfe treffen nun am Donnerstag auf Gröden. Die Ladiner sind mit den Playoff-Plätzen auf Tuchfühlung, haben mit Jake Smith einen überragenden Torhüter in ihren Reihen und schon die eine oder andere faustdicke Überraschung geschafft. Zu diesem Südtiroler Derby mitten in der Ferienzeit hat sich der HC Pustertal einmal mehr eine Marketing-Aktion einfallen lassen und bietet den jungen Fans eine "Students Hockey Night". Schüler und Studenten zahlen zu diesem Spiel der AHL nur 1 €! Vorlage des ABO+ oder Schülerausweis genügt! Der HCP hofft auf beste Stimmung mit jungem Publikum und guter Stimmung und vor Allem einen Sieg!

Für Donnerstag haben die Wölfe eine weitere Überraschung parat! Zu diesem Spiel kommen historisch angehauchte "Vintage-Sonder-Trikots" zum Einsatz! Details folgen...

Highlight Video