Hockeyclub Pustertal

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

Wipptal Broncos - HC Pustertal | 1:8 (0:2, 0:4, 1:2)

Wipptal Broncos
 
HC Pustertal

SAT | 16.11.2019 - 19:30
Weihenstephan Arena

Broncos kapitulieren vor dem Angriffswirbel der Wölfe!

HC Pustertal SpieltagNach der durch die Euro Ice Hockey Challenge und die witterungsbedingte Spielabsage vom Donnerstag erzwungenen zweiwöchigen Meisterschaftspause geht es für die Wölfe mit dem wichtigen Auswärtsspiel in Sterzing weiter. Es gilt nicht nur den Anschluss an die AHL-Tabellenspitze zu halten, sondern auch wichtige Punkte im Kampf um die Qualifikation für die Serie A Playoffs zu sammeln.

Sterzings Trainer Dustin Whitecotton muss auf Tommy Gschnitzer verzichten, beim HCP fehlen der verletzte Kapitän Armin Hofer sowie Lukas de Lorenzo und David Laner im Sturm. Petri Mattila setzt auf folgende Angriffslinien: Pace – Lewis – Carozza, Oberrauch – Andergassen – Cristellon, Conci – Traversa – Gander, De Lorenzo – Berger – Piroso.

Der HCP - erstmals in den orangen vintage-Trikots - startet wie die Feuerwehr in die Partie und schnürt die Hausherren sogleich im Verteidigungsdrittel ein, die erste Großchance findet Althuber in der zweiten Minute alleine vor dem Sterzinger Kasten vor, er scheitert jedoch an Bacashihua. Auch in der Folge gibt es für die Wölfe Chancen im Minutentakt, Sterzing hingegen taucht nur bei gelegentlichen Kontern vor dem Kasten von Furlong auf. In der zwölften Minute kommt der HCP zum ersten Powerplay und dieses bringt auch den Führungstreffer: Carozza stürmt von rechts auf das Sterzinger Tor und bezwingt Bacashihua mit einem Schlenzer zum 1:0. (14. Min). Die Gäste dominieren weiterhin und noch vor der Pause bauen sie den Vorsprung aus: In der 20. Spielminute spielt Carozza mit einem raffinierten Querpass Pace auf der rechten Seite frei, welcher den Sterzinger Goalie aus extrem spitzen Winkel überrascht und das 0:2 erzielt.

Im 2. Drittel ist Sterzing um eine Reaktion bemüht und kann das Spiel zunächst offener gestalten, ohne jedoch Furlong wirklich ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Gegen Halbzeit des Spiels nimmt der Druck der Wölfe wieder zu und in der 33. Minute fällt der dritte Gästetreffer durch eine Coproduktion der beiden Sterzinger im HCP-Dress: Roland Hofer zieht von der blauen Linie ab und Gander fälscht unhaltbar zum 0:3 ab. Nun brechen bei den Broncos alle Dämme und der HCP spielt sich in einen wahren Rausch. Zunächst düpiert Cristellon mit einer feinen Einzelleistung vor dem Sterzinger Tor Bacashihua (0:4, 36. Min), dann trifft Berger nach schönem Zuspiel von Conci von hinter dem Sterzinger Tor (0:5, 37. Min) und schließlich erzielt Traversa nach schöner Kombination mit Cristellon das 0:6 in der Schlussminute des Mitteldrittels. Danach räumt Bacashihua entnervt den Kasten der Broncos zugunsten des Sterzinger Backups Rabanser.

Das Spiel ist somit entschieden, im Schlussdrittel gelingt Sterzing noch Ergebniskosmetik mit dem Ehrentreffer durch Slater Doggett (43. Min), ehe Oberrauch mit dem zweiten Powerplaytreffer der Wölfe und der starke Carozza mit einem wunderschönen Alleingang durch die Gästeabwehr das Ergebnis noch zu einem vollkommen verdienten 8:1 Kantersieg nach oben schrauben.

Die Wölfe scheinen somit gerüstet für zwei absolute Schlagerspiele nächste Woche im Rienzstadion: Am Donnerstag und Samstag jeweils um 20 Uhr gastieren mit Asiago und Cortina zwei absolute Spitzenteams und Erzrivalen in Bruneck. Beide Teams steuern auf einen sicheren Masterround Platz in der AHL zu und zählen auch zu den Favoriten im Kampf um die italienische Meisterschaft, zwei heiße Duelle sind also garantiert und der HCP zählt wieder auf die lautstarke Unterstützung des Heimpublikums!

 

Nikolaus Spitaler

Highlight Video