Hockeyclub Pustertal

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

EC Kitzbühel Adler - HC Pustertal | 06.01.2021

EC Kitzbühel Adler
 
HC Pustertal

WED | 06.01.2021 - 19.30
Sportpark Kapserbrücke

Daniel Glira Matchwinner in Kitzbühel

HC Pustertal SpieltagUnterschiedlicher könnte die Ausgangslage im ersten italienisch-österreichischen AHL-Duell des HCP kaum sein: die Wölfe reisen mit einer Bilanz von 8 Siegen aus den letzten 9 Spielen in die Gamsstadt und grüßen von der Tabellenspitze, die Adler aus Kitzbühel hingegen haben zuletzt 6 Spiele in Serie verloren und müssen auf Platz 13 um den Einzug in die Preplayoffs bangen. Ein Grund für die Niederlagenserie der Adler letzthin ist das Fehlen von Topscorer Mikael Johansson, HCP-Coach Basile hingegen muss lediglich auf Leitner verzichten und beordert Colin Furlong nach einem Spiel Pause wieder in das Wölfe-Tor.

Der Spielbeginn gehört auch gleich dem Favoriten, die Adler begehen bereits in der Startphase zwei Regelwidrigkeiten und das zweite Powerplay nutzt der HCP gleich für den Führungstreffer durch Ivan Althuber, der damit bereits den fünften Treffer im fünften Spiel erzielt (0:1, 10. Min). Danach geht es munter hin und her, Treffer fällt im Startdrittel jedoch keiner mehr.

Auch das Mitteldrittel dominieren die Wölfe, den Treffer erzielen jedoch die Hausherren in ihrer beinahe einzigen gelungenen Angriffsaktion: der schwedische Gastarbeiter der Adler Linus Wernersson setzt in einer schnellen Angriffsaktion mit einem sehenswerten Backhandpass seinen Bruder Pontus vor dem HCP-Kasten gekonnten in Szene, dieser lässt Colin Furlong mit einer Direktabnahme keine Chance (1:1, 27.Min). Ansonsten stürmen fast nur die Schwarz-Gelben, jedoch vergeben Althuber gleich zu Beginn im Powerplay sowie Hofer, Perlini und Berger in einer powerplayartigen Druckphase gegen Ende beste Einschussmöglichkeiten und kurz vor Schluss wird schließlich noch ein schönes Tor von Armin Hofer wegen Torraumabseits annulliert.

Der Sturmlauf des HCP geht zu Beginn des Schlussabschnitts weiter und wird in der 42. Minute mit dem Führungstreffer von Oberrauch belohnt, der Frank im zweiten Versuch zur 2:1 Führung bezwingt. Kurz darauf scheitert Andergassen noch einmal an der Querlatte, in der Folge schaltet der HCP jedoch einen Gang zurück und will den Sieg im Schongang nach Hause fahren, was sich kurze Zeit später rächt. Die Adler geben sich nämlich nicht geschlagen und kommen zu mehreren guten Einschussmöglichkeiten und in der 46. Minute überrascht Kreuter Colin Furlong mit einem Schüsschen durch die „Hosenträger“, damit ist der Gleichstand wieder hergestellt. Die aufopferungsvoll kämpfenden Hausherren stemmen sich auch in den verbleibenden Spielminuten gegen die wütenden Angriffe der Wölfe und erzwingen so die Overtime.

Diese gestaltet sich dramatisch, Carozza und Cianfrone vergeben zunächst auf Seiten der Schwarz-Gelben die Entscheidung, Furlong kann sich bei hervorragenden Chancen des Kitzbühler Starverteidigers Gartner und des auffälligen Bolterle auszeichnen. Als alle schon mit dem Penaltyschießen rechnen stürmt Daniel Glira noch einmal auf der linken Seite nach vorne und bezwingt 5 Sekunden vor Schluss Dominik Frank mit einem präzisen Schuss ins lange Eck und sichert den Wölfen somit doch noch den verdienten Zusatzpunkt.

Damit setzt der HCP seinen Erfolgslauf auch in Kitzbühel fort, weiter geht es am Samstag um 19 Uhr mit dem nächsten Gastspiel in Österreich bei den Steel Wings Linz.

Nikolaus Spitaler

Highlight Video