Hockeyclub Pustertal

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

HDD SIJ Acroni Jesenice - HC Pustertal | 1:4 (1:1, 0:0, 0:3)

HDD Jesenice
 
HC Pustertal

THU | 03.10.2019 - 19:00
Športni Park Podmežakla

Die Wölfe holen sich 3 Punkte in Jesenice!

HC Pustertal SpieltagFünftes Saisonspiel für die Wölfe, und bereits das vierte fernab vom heimischen Eis. In Jesenice werden Erinnerungen an die tolle Halbfinalserie im Frühjahr wach, die der HCP für sich entscheidne konnte. Die Wölfe reisen erneut ohne Althuber an; die slowenischen Hausherren kommen von einer empfindlichen 3:10-Niederlage in Zell am See und wollen sich natürlich sofort rehabilitieren.

Die Wölfe beginnen gut und haben mit Traversa bereits in der ersten Spielminute eine tolle Chance. Dann kommen die Hausherren langsam ins Spiel und finden die Riesenmöglichkeit zur Führung vor, doch Tomazevic trifft das leere Tor nicht, sein Schuss landet am Pfosten. In der siebten Minute wird erneut Traversa gefährlich, der nach genauem Querpass von Carozza an Kogovsek scheitert. Nur eine Minute später ist es so weit: Leitner lässt an der blauen Linie elegant den attackierenden Angreifer aussteigen und erzielt mit einem präzisen Schuss ins Kreuzeck das 1:0 für die Wölfe. Wenig später hat Piroso, der heute mit Conci und Pace in einer Linie aufläuft, das 2:0 auf dem Schläger, doch der Jesenice-Goalie rettet in höchster Not. Kurz vor Drittelende müssen die Wölfe ins Penaltykilling, über 1 Minute lange sogar in doppelte Unterzahl. Das Ganze gelingt eigentlich souverän und ohne große Gefahren, doch 5 Sekunden vor Ablauf der zweiten Strafe trifft Sodja doch noch - 1:1 nach 18 Minuten. Damit geht es zum Pausentee.

Der zweite Abschnitt beginnt mit einem Powerplay für die Wölfe. Erwähnenswert eine Großchance für Carozza, ein Tor zur erneuten Führung gelingt jedoch nicht. Danach plätschert das Spiel hin und her, die großen Aufreger fehlen in dieser Phase. In der 32. Minute ist es wieder Carozza, der sich schön durchtankt, alleine vor Kogovsek jedoch an diesem scheitert. Wenig später kommt Berger aus kurzer Distanz zum Abschluss, doch der Puck will nicht ins Tor. Auf der Gegenseite kommen Sodja und Djumic frei zum Schuss, doch Furlong ist aufmerksam. Gegen Drittelende sind die Hausherren der Führung näher; im Powerplay trifft Sodja mit einem Gewaltschuss den Pfosten. Mit 1:1 geht es in die zweite Pause.

Der Schlussabschnitt ist von den Special Teams gekennzeichnet, zuerst ist Jesenice weiter im Powerplay, dann erhalten auch die Wölfe ein Überzahlspiel zugesprochen. Zählbares schaut aber auf beiden Seiten nicht heraus. Nach 46 Minuten kommt Svetina auf der rechten Seite ganz frei zum Abschluss, doch Furlong hält. Gleich darauf kann der HCP fast zwei volle Minuten in doppelter Überzahl agieren, doch auch aus dieser großen Chance vermögen die Wölfe kein Kapital zu schlagen. Dafür geht das Strafminutenfestival munter weiter; nun sind die Schwarzgelben zwei Mal hintereinander mit einem Mann weniger auf dem Eis, doch auch Jesenice ist nicht auf der Höhe, ein Schuss des nimmermüden Sodja ist die einzige Ausbeute aus vier Minuten Powerplay. In Minute 56 dann zur Abwechslung wieder eine Überzahl für die Wölfe, und nun gelingt endlich die Befreiung: Armin Hofer zieht an der blauen Linie ab und trifft zum 2:1 für den HCP! Den Schlusspunkt setzen Andergassen und Gander mit gleich zwei Empty-Net-Goals.

Am Sonntag geht es im Rienzstadion weiter; zu Gast sind die Fassa Falcons. Zur ungewohnten Anpfiffzeit um 15 Uhr sind besonders die jungen Fans und Familien eingeladen. Nützt den „Family-Deal“: 2 Eltern und alle ihre Kinder unter 18 Jahren zahlen insgesamt nur 20 € Eintritt für das Match und damit ist nicht genug. Nach Spielende dürfen alle Kinder und Erwachsenen die Spielfläche stürmen und zusammen mit den HCP-Spielern gratis Eis laufen! Fotos, Autogramme, Spielplan-Poster & alles, was dein Herz begehrt! Der Schlittschuhverleih ist ebenfalls gratis geöffnet, man kann die Schlittschuhe auch gerne dort während des Spiels deponieren.

Daniel Weger

Highlight Video