Hockeyclub Pustertal

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

HC Pustertal - HK SZ Olimpija | 20.02.2020

HC Pustertal
 
HK SZ Olimpija

THU | 20.02.2020 - 20:00
Bruneck Rienzstadion Brunico

Auch Laibach muss dran glauben: 2:0 Sieg des HCP!

HC Pustertal Spieltag

Nach 3 Siegen aus 3 Spielen der Masterround ist die Motivation der Wölfe spürbar hoch. So kommt mit dem letztjährigen Finalgegner Laibach genau der richtige Gast zum Spitzenspiel. Die Slowenen haben die Vorrunde dominiert, in der Masterround aber schon zwei Spiele verloren, womit es heute „Eins gegen Zwei“ heißt. Axel Kammerer hat dieselbe Aufstellung wie zuletzt zur Verfügung (Elliscasis, R. Hofer, Lewis out).

Das Spiel ist von Anfang an auf hohem Niveau und von Schnelligkeit geprägt. Für den ersten Aufreger sorgt Carozza mit einem Querlatten-Treffer, in der Folge spielt Laibach sein gewohnt hohes Tempo. Colin Furlong ist jedoch aufmerksam, in der 12. Minute steht ihm auch das Glück zur Seite, als ein HCP-Verteidiger den Puck von der Linie kratzt. Nach einer schönen Chance für Simon Berger geht der HCP äußerst sehenswert in Führung: McNally bedient Armin Hofer mustergültig quer und dieser netzt volley ein – 1:0 (15. Min.)! Obwohl Laibach gewohnt pucksicher agiert, kämpft sich der HCP zu einer weiteren Großchance: Max Oberrauch trifft bei einer Volleyabnahme nur den Pfosten. So geht es nach einem unterhaltsamen Drittel in die 1. Pause!

Im 2. Drittel waren noch nicht alle Zuschauer auf den Plätzen – sie sollten es bereuen. Yuri Cristellon erzielt mit einem Alleingang ein phantastisches Tor und stellt auf 2:0 – 40 Sekunden nach Wiederanpfiff! Nicht genug: Conci trifft noch einen Pfosten und mit Fortlauf des Drittels taucht Laibach unter dem Druck des HCP immer mehr ab. Die Wölfe agieren hinten souverän und vorne entschlossen und druckvoll – kurzum: bärenstark. Zum Ende des 2. Abschnitts kommt Laibach noch einmal zu einigen guten Torchancen. Colin Furlong und der HCP-Abwehrverbund halten jedoch zusammen die „Null“ fest.

Die ersten 6 Minuten des 3. Drittels gehören eindeutig den Gästen. Fehlende Genauigkeit, Furlong und einmal auch der Pfosten retten den Wölfen den Vorsprung. Folgerichtig nimmt Kammerer sein Timeout 14 Minuten vor Spielende bei 2:0. Dem HCP gelingt es so etwas Schwung aus dem Angriffsspiel Laibachs zu nehmen, jedoch bleiben die Gäste am Drücker. Die Stadionuhr läuft aber gegen Laibach und so vergeht Minute um Minute, einzig Conci entwischt einmal, kann die Entscheidung aber nicht herbeiführen. Bereits 3:31 Min. vor Ende nimmt Laibach den Torhüter vom Eis, um den Anschlusstreffer zu erzwingen. So richtig gefährlich wird es aber nicht mehr, der HCP spielt das 2:0, zuletzt sogar in 4 gegen 6, unter dem Jubel der Fans nach Hause. Nach der Sirene gibt es noch das eine oder andere kleinere Handgemenge, Cristellin wird von den fans noch zur "la ola" geholt. 

Nun geht es Schlag auf Schlag weiter. Am Samstag fahren Armin Hofer & Co. nach Asiago (Odegar Stadion, 20.30 Uhr). Das Pay-per-View (5 €) Streaming gibt es hier: https://asiagohockey1935.cleeng.com/hc-asiago-1935-vs-hc-val-pusteria/E863275534_IT

Am Dienstag kommt es sofort zum nächsten Aufeinandertreffen mit Asiago, diesmal im Rienzstadion (Spielbeginn 20 Uhr). Spätestens nach diesen beiden Duellen weiß man mehr, wohin die Reise in dieser Masterround führt. Zur Erinnerung: die ersten 3 Plätze haben das Recht, sich den Viertelfinalgegner auszusuchen („Pick-Recht“), ein nicht zu unterschätzender Vorteil für diese Teams.

Heute Freitag lädt Optik Mariner zum „Meet & Greet“ mit den Wölfe-Cracks

Unter dem Motto ππ‘πˆπ‹π‹π„, ππ”π‚πŠ 𝐔𝐍𝐃 π…π€π’π‚π‡πˆππ†π’πŠπ‘π€ππ…π„π stehen die HCP-Cracks für Fotos und Autogramme zur Verfügung und verteilen Faschingskrapfen! Also kommt vorbei und lasst uns gemeinsam πŸπŸ‘πŸŽ 𝐉𝐀𝐇𝐑𝐄 πŽππ“πˆπŠ πŒπ€π‘πˆππ„π‘ feiern! Am Freitag, den 21.02 um 16:00 Uhr bei Optik Mariner in der Stadtgasse 27 in Bruneck!

Patrick Kirchler

Flickr Photos