Hockeyclub Pustertal

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

HC Pustertal - Red Bull Hockey | 3:1 (2:0, 1:1, 0:0)

HC Pustertal
 
Red Bull Hockey

SAT | 19.10.2019 - 20:00
Bruneck Rienzstadion Brunico

Nächster Dreier gegen die Red Bull Juniors

HC Pustertal SpieltagDie Wölfe wollen auch beim vierten Duell mit einem österreichischen Farmteam in Folge ihre Siegesserie fortsetzen und gegen die Red Bull Juniors weiter fleißig Punkte für die AHL-Tabelle sammeln. Der HCP hat bereits das Hinspiel gegen das Salzburger Juniorenteam mit 5:2 gewonnen und ist in den letzten 5 Spielen ungeschlagen, die Vorzeichen für eine Fortsetzung dieser Serie sind also gut. HCP-Coach Mattila muss heute ohne den angeschlagenen Armin Helfer auskommen und bietet im Sturm die bewährten ersten zwei Linien sowie Lukas De Lorenzo– Berger - Cristellon in der dritten und Pace –Laner – Alex De Lorenzo in der vierten Sturmlinie auf.

Die ersten Spielminuten verlaufen noch ohne große Höhepunkte, die ersten Torszenen gibt es in der siebten Minute, aber Furlong bleibt bei einem Schuss der Salzburger ebenso Sieger wie Mauritz Merra beim Abschluss von Lukas De Lorenzo. Als kurze Zeit später ein Salzburger auf die Strafbank muss packt Roland Hofer einen seiner gefürchteten Schlagschüsse aus und der Puck schlägt unhaltbar im Kasten der Salzburger ein - 1:0 (9. Min)! Die Wölfe bleiben am Drücker und setzen die Bullen weiterhin unter Druck, ein zweites Powerplay bleibt noch ungenutzt aber in der 14. Minute gibt Oberrauch einem Schlenzer von March die entscheidende Richtungsänderung und erhöht prompt auf 2:0. Bei diesem Zwischenstand geht es zum ersten Pausentee.

Im zweiten Drittel kommen die Gäste aus Salzburg sehr bissig aus der Kabine und lassen das Heimteam sofort spüren, dass sie das Spiel keineswegs verloren geben. Die schwarz-gelbe Abwehr wirkt in der Anfangsphase etwas überrascht über das aufsässige Angriffsspiel der Gäste und so gelingt den Jungbullen in der 24. Minute der kuriose aber nicht unverdiente Anschlusstreffer: Tim Harnisch kommt nach einem „Spaziergang“ durch die Wölfeabwehr aus kurzer Distanz zum Schuss, Furlong lenkt den Puck zwar ab, aber die Scheibe fällt hinter seinem Rücken ins Tor. Der HCP reagiert, bereits vier Minuten später setzt Traversa von rechts den im slot postierten Armin Hofer optimal in Szene und dieser bezwingt den Gästetormann mit einem platzierten Schuss zum 3:1 (28. Min). Auch im weiteren Verlauf des Mittelabschnitts spielen beide Mannschaft mit offenem Visier, aber trotz zweier Powerplays und mehrerer Torchancen auf beiden Seiten bleibt es beim Zweitorevorsprung für die Schwarz-Gelben nach dem zweiten Drittel.

Der Schlussabschnitt ist schnell erzählt, die Hausherren kontrollieren ohne zu glänzen das Spiel, Torchancen bleiben auf beiden Seiten Mangelware. Die Gäste können Furlong auch beim einzigen Powerplay des Schlussdrittels kaum in Verlegenheit bringen und somit schaukeln die Wölfe einen ungefährdeten 3:1 Sieg und die nächsten drei Punkte in der AHL-Tabelle nach Hause. Durch die gleichzeitige Heimniederlage von Sterzing gegen Asiago übernimmt der HCP nach 10 Spielen sogar erstmals in dieser Saison die Tabellenführung.

Nächste Woche stehen nun zwei hochkarätige Gegner auf dem Spielplan der Schwarz-Gelben: Am Donnerstag gibt es um 20 Uhr im Rienzstadion ein Wiedersehen mit Finalgegner Olimpija Ljubljana, gegen die starken Drachen ist ein heißes Revanche-Duell garantiert. Am Samstag geht es schließlich nach Zell am See zum Match gegen die Eisbären, welche ebenfalls erfolgreich in diese Saison gestartet sind und zu den Playoffanwärtern zählen. Bei dieser Auswärtsfahrt wird das Team von einem Fanbus, organisiert von den Brunecka Jungs, begleitet. Startzeit ist um 14.30 Uhr am Eisstadion, Zusteigemöglichkeiten entlang der Strecke, Preis 25 Euro (ohne Ticket). Die Rückfahrt erfolgt gleich nach dem Spiel. Anmeldungen bitte via Whats App oder Sms unter 3488013884 (keine Anrufe) oder bei den Heimspielen direkt im Fanblock!

Nikolaus Spitaler

Flickr Photos