Hockeyclub Pustertal

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

HC Pustertal - Rittner Buam | 26.01.2020

HC Pustertal
 
Rittner Buam

TUE | 26.01.2021 - 20:00
Bruneck Rienzstadion Brunico

No Spectators allowed

Overtimesieg zum Playoffauftakt gegen Ritten

HC Pustertal SpieltagIt’s Playoff time! Zum ersten Saisonhöhepunkt – dem Serie A Halbfinale – gibt sich der Traditionsrivale Rittner Buam ein Stelldichein im Rienzstadion. Beim HCP fehlt zum Auftakt der „best of three“ Serie lediglich Maximilian Leitner, der Rittner Coach Santeri Heiskanen hingegen muss auf MacGregor Sharp, Philipp Pechlaner und Kevin Fink verzichten.

Zu Beginn des Spiels gibt es eine Abtastphase, wo die beiden Teams nicht allzuviel riskieren, erst nach 5 Spielminuten muss Colin Furlong bei einem versuchten Bauerntrick der Rittner Buam erstmals entscheidend eingreifen. Nach 6 Minuten bekommen die Wölfe nach einem Foul von Julian Kostner ein erstes Powerplay zugesprochen, und dieses ist brandgefährlich: Nach einer halben Minute bedient Andergassen perfekt Althuber im slot, welcher zum wiederholten Male Scharfschützenqualität beweist und den Puck per Onetimer zum 1:0 in die Maschen hämmert. Auch in der Folge bleiben die Hausherren am Drücker und es entwickelt sich ein flottes Spiel, die Rittner Abwehr steht jedoch sicher und so bleibt es bei der knappen Führung nach dem ersten Drittel.

Auch im zweiten Abschnitt gehen die Hausherren sehr konzentriert zu Werke, lassen hinten nichts anbrennen und sind mit Andergassen und Cianfrone zwei Mal nahe am zweiten Treffer, Treibenreif legt jedoch sein Veto ein. In der Schlussphase müssen noch einmal drei Rittner nacheinander auf die Strafbank, trotz einer mehr als einminütigen doppelten Überzahl für die Wölfe und einiger sehr guter Einschussmöglichkeiten geht es jedoch erneut mit dem 1:0 in die Drittelpause.

Im dritten Drittel versucht der HCP lediglich den knappen Vorsprung zu verwalten und die Gäste bekommen dadurch wieder Aufwind. In einem Powerplay verfehlen die Rittner bei einer Großchance noch das leere Tor, aber kurz danach gleicht Simon Kostner mit einer schönen Direktabnahme ins linke Kreuzeck das Spiel aus (48. Minute). Die Hausherren sind nun von der Rolle und die Buam können in einem weiteren Powerplay beinahe den Führungstreffer erzielen, Stefan Quinz zieht jedoch knapp am Tor vorbei. In der Schlussphase zeigen sich die Schwarz-Gelben zwar wieder öfter vor dem Kasten von Treibenreif, es gelingt jedoch nichts Zählbares mehr und somit muss die Entscheidung in der Verlängerung 4 gegen 4 fallen. Hier spielen nun beide Mannschaften mit offenem Visier und es gibt hüben wie drüben Torszenen im Minutentakt, der HCP versucht es des öfteren mit pfeilschnellen Angriffen über die Flügel, Ritten hält mit Schüssen aus allen Lagen dagegen. Die größten Chancen vergeben zunächst Carozza und Traversa auf Seiten der Hausherren sowie Lutz für die Rittner Buam. Nach 16 Minuten in der Overtime fasst sich schließlich Stephen Lee ein Herz, stürmt über die rechte Seite nach vorne und erzielt mit einem Hammerschuss vom rechten Bullykreis den umjubelten Siegestreffer.

Damit ist der erste Schritt getan, es bleibt jedoch kaum Zeit zum Verschnaufen, denn weiter geht es bereits übermorgen um 20 Uhr mit Spiel 2 in Klobenstein, bei dem die Wölfe mit einem Auswärtssieg bereits den Finaleinzug fixieren könnten. In der zweiten Halbfinalserie konnte sich Asiago mit einem ungefährdeten 6:1 Sieg gegen Cortina ebenfalls die Führung in der Serie sichern.

Nikolaus Spitaler

Flickr Photos