Hockeyclub Pustertal

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

HC Pustertal - Asiago Hockey | 25.02.2020

HC Pustertal
 
Asiago Hockey

THU | 25.02.2020 - 20:00
Bruneck Rienzstadion Brunico

4:1 - Sieg gegen Asiago!

Start in die Rückrunde der Masterround und das unendliche Duell gegen Asiago geht in die nächste Runde. Die Wölfe haben heute im Rienzstadion bei einem Sieg die große Chance den ersten Tabellenrang quasi zu „reservieren“. Es zahlt sich also aus, sich für die Niederlage am Samstag zu revanchieren. Der HC Pustertal ist bis auf Jack Lewis und Danny Elliscasis komplett, bei Asiago sind Enrico Miglioranzi, Matteo Tessari und Frederic Cloutier nicht dabei. Für letzteren steht Luca Stevan im Tor.

Vor 580 (Corona-Virus-Panikmache-trotzenden) Zusehern beginnen beide Mannschaften schwungvoll mit Möglichkeiten auf beiden Seiten und durchaus sehenswerten Aktionen. Zu erwähnen ein schöner Haken von Brandon McNally, der den Puck im Tor aber nicht unterbringen kann. Der HC Pustertal drückt ordentlich und so nimmt Petri Mattila schon nach 6 Minuten sein Time-Out. Auch in weiterer Folge haben die Pusterer leichtere Feldvorteile, Tore wollen jedoch keine gelingen. Und auch die Gäste aus dem Veneto kommen zu der einen und anderen Chance. In der 12. Minute muss Maxi Leitner wegen Spielverzögerung auf die Strafbank. Daraufhin ziehen die Gäste ein starkes Powerplay auf, Furlong kann aber mit guten Paraden den Kasten sauber halten. Zu Ende des ersten Drittels fallen dann auch die ersten Tore: Raphael Andergassen trifft per Abstauber zum 1:0 für die Hausherren als die Stadionuhr 17.22 min anzeigt. Eine Minute später verwandelt Max Oberrauch im Powerplay einen Traumpass von Raphael Andergassen zum 2:0 Pausenstand.

Auch im 2. Drittel startet der HCP stark und erarbeitet sich sofort Feldvorteile. Die Wölfe lassen den Gästen kaum Spielräume, können aber keinen zählbaren Erfolg erzielen. In der Folge fängt sich die Mannschaft aus Asiago wieder und kommt wieder besser ins Spiel. In der 28. Minute kann Steven MacParland einen Alleingang im Wölfe-Kasten nicht unterbringen. In Minute 29 scheitert Simon Berger an Luca Stevan der ihn aus kurzer Distanz direkt in die Arme schießt. Auch Fabrizio Pace scheitert mit einem linken Distanzschuss (34. Min.). Auch eine weitere Überzahlsituation kann der HC Pustertal nicht in Tore ummünzen.

Das Spiel wirkt nun zerfahren und es geht hin und her, richtige Torchancen gibt es aber auf beiden Seiten nicht wirklich. Zwei Sekunden vor Drittelende muss noch Roland Hofer nach einem Bandencheck auf die Strafbank.

So beginnt der dritte Abschnitt mit einem Powerplay für die Gäste, welche sich nicht zweimal bitten lassen. Bereits nach 50 Sekunden erzielt Luigi Caporusso den Anschlusstreffer. Die Wölfe machen dann das Spiel es dauert aber bis zur 50. Minute als Traversa allein vor Luca Stevan die Entscheidung auf der Schaufel hat. Es wird aber nichts daraus und auch Max Oberrauch trifft die Scheibe nach einem guten Querpass nicht richtig. Nach einer Unachtsamkeit steht Olivero auf einmal alleine vor Furlong, der den Pusterer Goalie aber gerade anschießt. In der 53. Minute steht Simon Berger allein vor Luca Stevan. Das Tor fällt aber nicht und auch die Nachschüsse verfehlen das Ziel. Im Gegenzug vergibt Vincent Loschiavo die Möglichkeit zum Ausgleich für Asiago. Dann fällt doch das für die Pusterer erlösende 3:1: Tommaso Traversa verwertet nach Assists von Ivan Althuber und Massimo Carrozza in der 55. Minute – das Aufatmen im Rienzstadion ist groß.

Petri Mattila setzt nun alles auf eine Karte und bietet drei Minuten vor Schluss einen 6. Feldspieler auf. Wiederum Tommaso Traversa ist es, der den Schlusspunkt ins leere Tor setzt. So gewinnt der HC Pustertal dieses wichtige Spiel mit 4:1.

Weiter geht es bereits am Donnerstag mit dem Auswärtsspiel gegen Olympia Laibach. Dieses Spiel ist live auf YouTube zu sehen (Youtube Kanal „Video2go“). Am Samstag, 29. Februar sind die Rittner Buam in Bruneck zu Gast, der HCP bittet zum Südtiroler Derby. Das Spiel beginnt um 20:00 Uhr, bereits danach könnte man über die Tabellenführung vor den Playoffs Gewissheit haben. Also auf geht’s noch in die letzten Matches dieser Saison, bevor es dann in die „Vollen“ geht…

Dieter Mayr

Flickr Photos