Hockeyclub Pustertal

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

HC Pustertal - Asiago Hockey | 21.11.2019

HC Pustertal
 
Asiago Hockey

THU | 21.11.2019 - 20:00
Bruneck Rienzstadion Brunico

Starker Sieg gegen Asiago bedeutet Tabellenführung

HC Pustertal Spieltag

Der HC Pustertal empfängt den Traditionsrivalen aus Asiago und es geht um nicht Weniger als die Tabellenführung der Alps Hockey League. Pustertals Coach Mattila muß auf die verletzten A. Hofer und Zecchetto verzichten, und lässt die überzähligen Steinkasserer und Laner auf der Tribüne. Asiago kommt als Tabellenführer und mit 34 Punkten aus 17 Spielen ins gut gefüllte Rienzstadion. Wie immer, wenn Miglioranzi & Co. kommen, herrscht eine besonders elektrische Stimmung, die über 1.000 Fans sollten einen tollen Eishockeyabend erleben…
Der Abend beginnt mit einer emotionalen Schweigeminute für den am Nachmittag beigesetzten Wölfe-Funktionärs-Legende Eugen Gabrielli (siehe Bild). An dieser Stelle noch einmal ein Dank an "unseren Eugen" - möge er in Frieden Ruhen und auf "seine Wölfe" herabschauen.

Im ersten Drittel geht es von Beginn an munter hin und her. Die Wölfe kommen zu mehreren Großchancen, doch auch Asiago hat die eine und andere Einschussmöglichkeit zu Buche stehen. Die Tore macht jedoch der HCP: zuerst ist es Carozza, der am schnellsten reagiert und einen Rebound nach Abschluss Leitner zum 1:0 verwertet (9. Min.), dann erhöht Gander mit einem schönen Schlenzter ins Kreuzeck im Powerplay auf 2:0 (12. Min.). Das 3:0 durch Oberrauch studieren die Schiedsrichter lange am Bildschirm, bevor sie ihm schließlich die Legitimation verweigern (anscheinend war das Gehäuse vorübergehend für kurze Zeit aus dem Anker). So bleibt es bei der (hoch verdienten) 2:0-Führung nach 20 Minuten.

Sofort nach Wiederanpfiff müssen die Wölfe eine vierminütige Unterzahl überstehen; Traversa wird wegen Slew-Footing mit einer doppelten Strafe belegt. Diese meistern sie lange Zeit souverän, doch 20 Sekunden vor Ablauf der Uhr passiert es doch: McParland fälscht einen Gellert-Schuss unhaltbar ab. Nur noch 2:1 (24. Min.), und die Gäste sind plötzlich wieder im Spiel. Das Spiel ist nun komplett ausgeglichen, echte Chancen Mangelware. Zu Drittelmitte spielen die Wölfe ein gutes Powerplay, Roland Hofer, Andergassen und Althuber scheitern knapp. In einem weiteren Überzahlspiel zeigt Lewis einen schönen Sololauf; in einem erneuten Unterzahlspiel sind die Schwarzgelben das gefährlichere Team: zuerst Conci und wenig später Traversa gelingt fast ein Shorthander. Die letzte Chance findet Gander in der 40. Minute vor; dann geht es mit dem 2:1 in die Pause.

Im Schlussabschnitt verteidigt der HCP geschickt und kommt auch selbst wieder zu Möglichkeiten, wie durch Althuber (44.) und Traversa (47.). Wenn Asiago zu Abschlüssen kommt wie durch Loschiavo (46.), dann ist Furlong stets zur Stelle. In den letzten 10 Minuten müssen die Gäste mehr riskieren und spielen offener nach vorne, so dass die Wölfe immer wieder zu Konterchancen gelangen: Berger (53.) und Pace (55.) prüfen Vallini nach schnell vorgetragenen Gegenstößen. Turbulent wird es noch einmal in den letzten 4 Spielminuten. Zuerst müssen die Hausherren nach einem Gerangel (2 Minuten eggen Traversa) erneut ins Penaltykilling, das sie ausgezeichnet meistern. Dann nimmt Asiago-Coach Smith nach 58 Minuten den Goalie vom Eis und die Gäste dürcken noch einmal, doch auch diese Phase wird relativ problemlos überstanden, und so gelingt dem HCP ein überzeugender 2:1-Sieg gegen den bisherigen Tabellenführer.

Bereits morgen Samstag Abend kommt das nächste Kaliber ins Rienzstadion. Die Überraschungsmannschaft aus Cortina will dem HC Pustertal die Tabellenführung streitig machen und es kündigt sich eine weitere starke Kulisse an. Immerhin geht es, neben der AHL, um Punkte für die Serie-A-Tabelle.
Ein spannender und geschichtlich besonderes Spiel bahnt sich an! Spielbeginn 20 Uhr, Zeremonie 1965er – Team 19.50 Uhr, Kasse und Stadion öffnen um 19 Uhr.

Patrick Kirchler / Daniel Weger

Flickr Photos