Hockeyclub Pustertal

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

VEU Feldkirch - HC Pustertal | 18.02.2021

VEU Feldkirch
 
HC Pustertal

THU | 18.02.2021 - 19:30
Feldkirch Vorarlberghalle

Hinten kompakt und stark – vorne richten es Simon und Max

HC Pustertal Spieltag

 

Der HC Pustertal kehrt in das Liga-Geschehen zurück und bittet die VEU Feldkirch doppelt innerhalb 3 Tagen zum Tanz. Heute in der Vorarlberghalle, Samstag im Rienzstadion Bruneck. Trainer Luciano Basile muss auf Glira und Cianfrone verzichten und gibt den Lineups ein etwas neues Gesicht.
Traversa-Andergassen-Oberrauch, De Lorenzo L.-Perlini-Carozza, Conci-Berger-Cristellon, De Lorenzo A.-Schweitzer-Hasler stürmen, hinten spielen March-Hofer, Leitner-Lee, Althuber-Elliscasis – im Tor Furlong.

Das erste Drittel verläuft recht schnell und mit wenigen Unterbrechungen. Die Gäste aus dem Pustertal können Caffi im VEU-Tor kontinuierlich beschäftigen, Traversa trifft in solch einer Druckphase auch den Pfosten. Letzterer muss zum Drittelende auf der Strafbank Platz nehmen, die VEU kann das Powerplay aber nicht nützen und es bleibt beim 0:0. Auch im Mittelabschnitt bleiben die Wölfe am Drücker und können – einmal mehr in dieser Saison – aus der optischen Überlegenheit (zunächst) kein Kapital schlagen. Die VEU versucht sich über schnelle Konterstöße, in der 34. Minute dann doch der Lohn für die Arbeit: Simon Berger fälscht einen Schuss von March mit dem Körper entscheidend ab – der Puck findet den Weg ins Tor zum 1:0!
Wie zuvor müssen sich die Wölfe auch rund um die 2. Drittelpause einer Unterzahlsituation erwehren. Auch in dieser Situation bleibt die Hintermannschaft des HCP im Bilde und so geht es mit der knappen Führung in die Endphase. Im letzten Abschnitt entwischt Perlini der VEU und Caffi rettet mit Glück die Scheibe auf der Linie. Dem Spielstand entsprechend wird das Team von Trainer Lampert offensiver, und versucht es vor Allem mit Abschlüssen aus der mittleren Distanz. Dann aber entscheidet der HCP das Match für sich: Conci tankt sich durch und Berger verwertet eiskalt (53:19 Min.) und Oberrauch verwertet ein Zuspiel von Andergassen (54:06 Min.) – 3:0!
Auch das 4:0 gehört Max Oberrauch – per „Empty Net – Tor“ fällt die endgültige Entscheidung.
 

Nun kommt es bereits am Samstag zum „Rückspiel“ in Bruneck. Die VEU Feldkirch wird natürlich versuchen den Spieß umzudrehen und die Punkte aus dem Rienzstadion entführen.

Spielbeginn: 20.00 Uhr
Live-Übertragung: ab 19.50 Uhr auf www.valcome.tv

Patrick Kirchler

Highlight Video