#PUSCHTRAPREVIEW

Roadtrip in den fernen Osten

12.01.2024 @ EV spusu Vienna Capitals, 19.15 Uhr

13.01.2024 @ Hydro Fehérvár AV19, 17:30 Uhr

Nach zuletzt drei Siegen in Folge haben die W√∂lfe wieder sp√ľrbar Aufwind und treten selbstbewusst die Wochenendreise nach Wien und Sz√©kesfeh√©rv√°r an. Auch gegen den bisher entt√§uschenden Hauptstadtclub sowie gegen die √ľberraschend starken und konstanten Ungarn wollen die Schwarzgelben dabei Punkte mit nach Hause nehmen und ihr bisher starkes Abschneiden in der Ferne (Top 4 bei Ausw√§rtssiegen) auch an diesem Wochenende best√§tigen.

Gegner-Update

Die Vienna Capitals sind nach einer langen Negativserie und einer Trainerentlassung im Herbst zuletzt immer besser in Fahrt gekommen und konnten sogar 5 der letzten 7 Spiele f√ľr sich entscheiden. Dadurch hat die Hoffnung auf ein Erreichen der Pre-Playoffs berechtigt neue Nahrung bekommen, und f√ľr die Caps ist ab jetzt jedes Spiel ein Endspiel, denn bis Ende Februar k√∂nnte ein einzelner Punkt √ľber Rang 10 oder 11 entscheiden (W√∂lfe-Fans wissen zu gut, was dies bedeutet).

Aktuell weniger gut in Form ist Feh√©rv√°r AV19. Dabei lag das Team von Jung-Coach D√°vid Kiss vor wenigen Wochen noch √ľberraschend an der Tabellenspitze der Liga. Nach Weihnachten ging es mit dem ungarischen Team, das auch verletzungsbedingt geschw√§cht antreten musste, jedoch bergab: die letzten 5 Partien wurden allesamt verloren. Trotzdem liegt die Mannschaft noch auf Platz 3 und will vor gewohnt emotionaler Heimkulisse in der kultigen G√°bor Ocskay Jr. Ice Hall (die bald von einer brandneuen Arena abgel√∂st werden wird) dieser Serie unbedingt ein Ende bereiten.

Bisherige Bilanz

Die Vienna Capitals waren eineinhalb Jahre lang der Brunecker ‚ÄúAngstgegner‚ÄĚ in der ICE Hockey League; gegen alle Teams konnte man punkten, nur gegen Wien nicht. H√∂hepunkt im negativen Sinne war die 1:9-Niederlage in Bruneck am 21. Oktober 2022. Inzwischen hat sich das Blatt gewendet. Nachdem man die ersten 7 Spiele gegen die Caps verloren hatte, konnten die letzten 3 Aufeinandertreffen allesamt gewonnen werden, zwei davon ausw√§rts in der √∂sterreichischen Landeshauptstadt. In der laufenden Saison gewannen die W√∂lfe ausw√§rts 3:1 und zu Hause 6:1.

Alle 3 bisherigen Saisonduelle konnte Feh√©rv√°r AV19 f√ľr sich entscheiden; 5:3, 5:2 und 3:2 lauten die Endresultate. Der letzte Sieg des HC Pustertal gegen die Ungarn datiert vom 19.02.2023, damals schossen Filip Ahl und Raphael Andergassen die W√∂lfe im Penaltyschie√üen zum Ausw√§rtssieg. Durch das Aufeinandertreffen mit Feh√©rv√°r in den Playoffs 2022 sind die Ungarn das Team, gegen das der HCP die meisten Spiele in der Liga absolviert hat (15). Die Bilanz ist dabei ern√ľchternd, 12 Niederlagen stehen nur 3 Siege gegen√ľber. Es wird Zeit, diese Statistik auszubessern.

Men to watch | Spieler im Fokus

Die Vienna Capitals haben zuletzt auf die teils d√ľrftigen Leistungen auf Legion√§rsseite reagiert und zwei neue St√ľrmer und einen neuen Verteidiger unter Vertrag genommen. Der Center Zane Franklin (26) und der linke Fl√ľgel Reid Stefanson (25) kamen trotz vielversprechender Juniorhockey- bzw. Collegehockeylaufbahn nie √ľber die drittklassige ECHL hinaus, befinden sich aber im besten Hockeyalter und wollen den erstmaligen Sprung √ľber den gro√üen Teich nutzen, um sich f√ľr eine Vertrag in Europa in der n√§chsten Saison zu empfehlen. Dasselbe gilt f√ľr Verteidiger Seamus Donohue (27), der ebenfalls aus der ECHL kommt und gegen den HCP bereits das 9. Spiel im Dress der Capitals absolviert. Man darf gespannt sein, wie schnell sich die Neuen bereits an die Gegebenheiten der ICE Hockey League anpassen konnten.

Bei Fehervar AV19 ist Ungarns Aushängeschild Janos Hari heuer wieder on fire. In 35 Spielen hat der 31-Jährige, der auch schon in Schweden und Finnland aufgelaufen ist, bereits 42 Scorerpunkte gesammelt; damit steuert er auf einen neuen persönlichen Punkterekord zu. Allerdings ist der Fehervar-Motor zuletzt ins Stottern geraten: bereits seit 5 Spielen hat Mannschaftskapitän Hari nicht mehr getroffen, und seit 5 Spielen wartet sein Team AV19 auch auf einen Sieg.

Kader-Update

Weiter abwesend ist St√ľrmer Rick Schofield, der jedoch auf das n√§chste Wochenende wieder ins Line-Up der W√∂lfe zur√ľckkehren k√∂nnte, sowie der Langzeitverletzte Lukas De Lorenzo Meo. Auch Dan Catenacci und Ivan Althuber fallen f√ľr den Trip nach Wien und Fehervar aus.

Stimmen vor dem Spiel

Rick Schofield: „Nach Wien und Fehervar zu fahren ist eine der schwierigsten Ausw√§rtsfahrten. Weniger wegen der Distanz, aber aufgrund der beiden Gegner. Wien ist vor allem Zuhause sehr stark, hat einige neue Spieler dazubekommen und wird sicher unangenehm zu spielen. Fehervar ist eines der Topteams der Liga mit viel Talent und Offenisv Power. Wir spielen jetzt aber wieder mit viel Selbstvertrauen, kreieren offensiv unsere Chancen und haben zurzeit viele Spieler, die scoren. Wir spielen wieder mehr als Team, deshalb bin ich sehr zuversichtlich.“