30.08.2021: Neuzugang St√ľrmer

Der HC Pustertal besetzt seine vorletzte Import-Stelle

30.08.2021

Die sportliche Leitung best√§tigt den bisher gegangenen Weg und verpflichtet einen Spieler, der seine Europa-Karriere noch vor sich hat. Dennoch kennen den Neuen die Fans aus der ‚ÄěAlps Hockey League‚Äú.

Willkommen im Pustertal, JAKOB STUKEL.

Der 24-j√§hrige spielte im letzten Herbst bei der VEU Feldkirch, um fit in die AHL-Saison starten zu k√∂nnen, die erst sp√§t begann. In dieser Zeit erzielte Stukel nicht nur 2 Punkte pro Match, er zeigte auch Kabinettst√ľckchen en masse. Nach seinem Wiedereinstieg in die ‚ÄěAmerican Hockey League‚Äú ging es zu den Bakersfield Condors, wo das Conference Finale und 8 Skorerpunkte in 41 Spielen zu Buche stehen.

Stukel, 183 cm gro√ü und 88 kg schwer, kam √ľber mehrere Saisonen WHL (Calgary Hitmen und Vancouver Giants) auf Top-Punkte-Ausbeuten, die ihm 2016 auch den Draft der Vancouver Canucks brachten. 2018, mit 21 Jahren, folgte der Sprung in das Profi-Eishockey. In den letzten 3 Jahren pendelte der schnelle St√ľrmer zwischen AHL (Condors) und ECHL (Wichita Thunder). 43 Punkte in 62 ECHL-Auftritten und 24 Punkte in 87 AHL-Spielen erzielte Stukel in den letzten Jahren, bei der VEU r√§umte er 40 Punkte in 20 Matches ab.

Nun folgt das Abenteuer mit dem HC Pustertal in der ‚ÄěICE Hockey League‚Äú. Stukel soll seine St√§rken ausspielen, Zug zum Tor zeigen und f√ľr Geschwindigkeit im Angriffsspiel der W√∂lfe sorgen. Der linke Fl√ľgel erh√§lt die Trikot Nummer 23.

Der Kanadier aus British Columbia: ‚ÄěIch habe von der sch√∂nen Stadt, den tollen Fans und einem gut organisierten Verein geh√∂rt. Nat√ľrlich freue ich mich auf die neue Herausforderung und will schnellstens ins Geschehen eingreifen!‚Äú

Stukel sollte seine Einreisepapiere bald erhalten und wird dann umgehend in Bruneck erwartet. Morgen spielen die W√∂lfe ihr Ausw√§rts-Testspiel in Innsbruck, dann folgen die drei endg√ľltig letzten Heimspiele im alten Rienzstadion (02.09. gegen Cortina, 05.09. gegen Innsbruck, 10.09. gegen Villach). Mit Anfang September sollte sich durch die R√ľckkehr der Nationalspieler, die bei der Olympiaqualifikation dabei sind, die Personalnot lindern. Die Septembertests werden dann aussagekr√§ftig, spannend und emotional zugleich.