11.06.2024: Findlay wird ein Wolf

Kreativ-Abteilung erhält Zuwachs mit ICE-Erfahrung

11.06.2024

Immer wenn beim HC Pustertal Spieler mit Bozen-Vergangenheit pr√§sentiert werden, ist nat√ľrlich etwas mehr Aufmerksamkeit auf den Transfer gerichtet. So wird es auch diesmal sein, wenn ein Crack mit mehreren Jahren Europa-Erfahrung in Bruneck aufschl√§gt und das W√∂lfe-Trikot √ľberstreift. Die sportliche Leitung des HCP wollte besonderes Augenmerk auf die Mittelst√ľrmerposition lenken, bisher sind daf√ľr Andergassen, Coulter und Frycklund geplant.

Nun kommt mit Brett Findlay ein ICE Hockey League-erprobter Crack dazu. Der Kanadier (Ontario) ist 31 Jahre alt und kam, nach einer √ľberaus guten √úberseelaufbahn mit AHL (144 Spiele, 73 Punkte) und ECHL (201 Spiele, 169 Punkte) 2018 nach Europa. Dort wurde er vom HC Bozen verpflichtet, blieb in der Talferstadt zun√§chst zwar nur f√ľr ein Jahr, hat dort aber Spuren hinterlassen. Die weiteren Stationen brachten Engagements in Deutschland (DEL/Iserlohn, Ingolstadt), nochmals Bozen (ICE, 2 Jahre inkl. Finalteilnahme), und Ungarn (ICE/Fehervar).

2023/24 st√ľrmte Findlay f√ľr den slowakischen Traditionsverein Slovan Bratislava und avancierte dort zum zweitbesten Skorer. Nun will es Findlay, der f√ľr Bozen und Fehervar auch in der Champions Hockey League auflief, nochmals in der ICE wissen und heuert bei den W√∂lfen an, um dort eine verantwortungsvolle Position zu f√ľllen.

Beim HCP trifft er auf seinen mehrjährigen Weggefährten Alex Petan. Kurios: in seiner Karriere spielte er bereits mit 5 Cracks aus dem Wölfe-Team 2024/25 zusammen: mit Bernard, Deluca und Glira in Bozen, mit Roy in Übersee und eben Petan in Bozen, Iserlohn und Fehervar.

Der Linkssch√ľtze (183 cm x 86 kg) erh√§lt beim HCP die R√ľckennummer 92.

So kommentiert Sportdirektor Patrick Bona die Verpflichtung: ‚ÄěBrett ist in der Liga bestens bekannt, seine technische Qualit√§ten stehen au√üer Frage. Er hatte 2022/23 in Fehervar nicht sein bestes Jahr und will nun √ľber den Umweg Slovan Bratislava bei uns nochmal beweisen, dass er in der ICEHL nach wie vor ein Spieler ist, der den Unterschied machen kann, wovon ich √ľberzeugt bin.‚Äú

Brett Findlay: ‚ÄěIch habe ein paar Freunde im Team und bin mit der Liga und Italien im Allgemeinen vertraut. Die Atmosph√§re bei den Heimspielen in der neuen Arena ist etwas, dass ich so unbedingt im Trikot der W√∂lfe erleben wollte. Meine Ziele f√ľr diese Saison sind die Top 6 und ein Platz in den Playoffs. Die Liga ist so stark und ausgeglichen, jeder m√∂chte so weit wie m√∂glich kommen, weshalb es eine tolle Herausforderung sein wird. Eine, die hoffentlich Spa√ü macht und unvergesslich wird. Ich freue mich darauf, viele tolle Fans und Menschen zu treffen und das Pustertaler Trikot anzuziehen.‚Äú

Photos by Hydro Fehervar/Attila Soos