Haie schießen die Wölfe in den Tabellenkeller

Zum Auftakt der ersten ‚Äúenglischen Woche‚ÄĚ in der aktuellen ICE HL Saison mit 5 Spielen innerhalb von 9 Tagen empf√§ngt der HCP die Innsbrucker Haie zum Tiroler Derby in der Intercable Arena. Die Haie haben einen guten Saisonstart hingelegt und liegen 5 Punkte vor den W√∂lfen, welche nach 4 sieglosen Spielen unbedingt in die Erfolgsspur zur√ľckfinden wollen um den Anschluss an das Tabellenmittelfeld nicht zu verlieren. Coach Luciano Basile kann erstmals in dieser Saison auf den gesamten Kader zur√ľckgreifen und mischt die Linien neu, Budish st√ľrmt an der Seite von Harju und Bardaro in der ersten Linie, R√ľckkehrer Morrison l√§uft mit Stukel und Ikonen im zweiten Angriffsblock auf. Haie Coach Mitch O‚Äô Keefe muss auf die St√ľrmer Dostie, Ludin und Agerer verzichten.
Vor 1700 Zuschauern starten die W√∂lfe zwar entschlossen in die Partie, leisten sich jedoch bereits nach 5 Minuten einen groben Schnitzer in der Verteidigung und Thomas Mader nutzt diese Gelegenheit zum fr√ľhen F√ľhrungstreffer f√ľr die G√§ste: mutterseelenallein schiebt er Sholl den Puck aus kurzer Distanz durch die ‚ÄúHosentr√§ger‚ÄĚ ‚Äď 0:1. Die W√∂lfe versuchen zu reagieren und sind spielbestimmend, bleiben offensiv jedoch zu harmlos. So sind es wieder die Haie die den n√§chsten Defensivpatzer der Hausherren bestrafen, Huntebrinker und Messner k√∂nnen im Konter gegen einen Verteidiger enteilen und Messner verwertet einen rebound zur doppelten F√ľhrung f√ľr die G√§ste (19. Min). Kurz vor Schluss muss der HCP noch einmal in Unterzahl agieren und McGauley verzieht einen Schlagschuss nur knapp, somit geht es beim 0:2 in die Kabinen.
Nach der Pause l√§uft das Powerplay der Haie jedoch weiter und prompt klingelt es zum dritten Mal im Kasten von Tomas Sholl, als McGauley auf der rechten Seite frei zum Schuss kommt und den Puck zum 3:0 f√ľr die G√§ste im langen Eck versenkt. Der HCP ist angez√§hlt, aber nicht ko, denn 4 Minuten sp√§ter kann Berger eine Unsicherheit von McCollum im G√§stetor nutzen und stochert den Puck zum 1:3 √ľber die Linie. Direkt im Anschluss haben die W√∂lfe noch eine √úberzahlm√∂glichkeit, das gef√§hrlichere Team sind jedoch die G√§ste, Boruta l√§sst sich noch eine Gro√üchance entgehen aber Huntebrinker und Messner bringen durch eine Traumkombination die G√§ste erneut mit 3 Treffern in Front (27. Min). In Minute 33 die erneute Reaktion des HCP, Joel Messner f√§lscht einen scharfen Schuss von Budish unhaltbar f√ľr seinen Goalie zum 2:4 Anschlusstreffer ins eigene Tor ab. Das Spiel wogt nun hin und her, es bleibt jedoch bis zur zweiten Pause bei der doppelten F√ľhrung f√ľr die G√§ste.
Im Schlussdrittel finden die W√∂lfe zun√§chst kein Rezept gegen die konzentrierte G√§stedefensive, Innsbruck findet in einem Powerplay sogar die Chance zur Vorentscheidung durch Magwood vor, ehe die Schwarz-gelben ihre Schlussoffensive starten. Morrison und Budish bleiben zwei Mal an MCollum h√§ngen, in der 56. Minute schafft Ikonen jedoch den verdienten Anschlusstreffer und das Spiel ist wieder offen. Der HCP setzt nun alles auf eine Karte, Bardaro und Hanna bzw. Stukel bei einem sehenswerten Alleingang scheitern jedoch knapp. Die letzten zwei Spielminuten d√ľrfen die Hausherren sogar noch einmal in √úberzahl agieren, jedoch es soll nicht der Tag der W√∂lfe sein und alle Bem√ľhungen bis zur Schlusssirene sind vergeblich, nach der dritten 3:4 Niederlage in Folge findet sich der HCP im Tabellenkeller wieder.
Weiter geht es am Sonntag um 17.30 Uhr mit dem n√§chsten Ausw√§rtsspiel in Wien, wo die W√∂lfe sich f√ľr die ungl√ľckliche Niederlage vor einer Woche revanchieren und Selbstvertrauen f√ľr den ersten ganz gro√üen Saisonh√∂hepunkt tanken wollen, am Dienstag kommt es n√§mlich zum lange erwarteten Heim-Derby gegen die Erzrivalen aus Bozen.

Nikolaus Spitaler

Highlights

Photos

Statistic