Wölfe verlieren drittletztes Testspiel gegen Concordia Stingers

Im drittletzten Spiel der Preseason tritt der HC Pustertal vor heimischem Publikum gegen die Concordia Stingers an. Die kanadische Universit√§tsmannschaft verbringt derzeit ihr Trainingslager in Cortina. W√∂lfe-Trainer Stefan Mair verzichtet neben Dante Hannoun heute auch auf Ben Newhouse, Marc-Olivier Roy, Dan Catenacci und Jake Smith; daf√ľr stehen Stephan Deluca und Bryson Cianfrone im Aufgebot.

Die G√§ste aus Kanada legen einen Blitzstart hin und √ľberraschen bereits beim ersten Angriff die Pusterer Hintermannschaft, welche mit den Gedanken noch in der Kabine ist: Tyler Hylland stellt nach nur 27 Sekunden auf 0:1. Auch in der Folge kommt der HC Pustertal nur schwer ins Spiel und kann die wenigen Chancen ‚Äď etwa Bardaro aus zentraler Position √ľber das Tor ‚Äď nicht zum Ausgleich nutzen. Die Stingers dominieren das Spiel und setzen in der 7. Spielminute den zweiten Stachel: die W√∂lfe kommen aus dem Verteidigungsdrittel nicht hinaus, und Maxim Trapanier kann einen sch√∂nen Querpass von Mathieu Bizier zum 0:2 eindr√ľcken. Wenig sp√§ter k√∂nnen die G√§ste sogar nochmal nachlegen. Nach einem Missverst√§ndnis in der HCP-Abwehr bleibt der Puck frei im Slot liegen, Isiah Campbell l√§sst sich diese Chance nicht entgehen, und so steht es 0:3. Der Anschlusstreffer f√ľr die W√∂lfe gelingt kurz vor Drittelende im Powerplay, als Anthony Bardaro nach feiner Einzelleistung Concordia-Goalie Lemieux versetzt und zum 1:3 einnetzt.

Auch im zweiten Spielabschnitt kreuzen die Concordia Stingers schon nach wenigen Sekunden wieder gef√§hrlich vor dem Pusterer Tor auf, diesmal ist die W√∂lfe-Abwehr jedoch auf ihrem Posten und kann den Angriff umgehend entsch√§rfen. Im Gegenzug ist es Marco Sanna, der in Minute 25 goldrichtig vor dem G√§stetor steht und mit einer herrlichen Direktabnahme den 2:3-Anschlusstreffer erzielt. √úberhaupt versucht die Heimmannschaft jetzt mehr Druck aufzubauen. Zun√§chst versucht es Reece Willcox von der blauen Linie, sp√§ter scheitert Archambault im Powerplay aus zentraler Position. Mit Ablauf der Strafe tauchen die Stingers pl√∂tzlich wieder brandgef√§hrlich im Brunecker Verteidigungsdrittel auf; die Abwehr ist bereits ausgespielt, doch Sholl kann retten. In den letzten f√ľnf Minuten des Mittelabschnitts kommt der HC Pustertal dem Ausgleichstreffer mehrmals sehr nahe, etwa bei einem Konter von Filipp Ahl. Eine Minute vor Schluss d√ľrfen die W√∂lfe nach einem Lavoie-Crosscheck wieder in √úberzahl agieren. Obwohl sie umgehend ein starkes Powerplayspiel aufziehen, bleibt es vorerst beim 2:3-R√ľckstand.

Zu Beginn des Schlussabschnitts muss der HCP zun√§chst in einfacher (Strafe Archambault) und dann f√ľr 21 Sekunden (Strafe Glira) sogar in doppelter Unterzahl spielen. Die W√∂lfe verteidigen jedoch souver√§n, das Duo Berger-Mantinger hat nach aggressivem Forechecking sogar die M√∂glichkeit zum Shorthander. Die Partie wird nun zunehmend hitziger, einzelne Akteure geraten sich gleich mehrmals in die Haare. Besonders in den letzten zehn Minuten entwickelt sich ein offener Schlagabtausch, doch trotz mehrerer ausgezeichneter M√∂glichkeiten (u.a. scheitert Ahl gleich zweimal hintereinander) mag der Ausgleichstreffer f√ľr die W√∂lfe nicht gelingen. 1:50 Minuten vor Schluss nimmt Stefan Mair ein Timeout, und Sholl macht den Platz frei f√ľr einen sechsten Feldspieler. Trotz dr√ľckender √úberlegenheit gelingt der Ausgleich aber nicht mehr; wenige Sekunden vor Schluss ist es hingegen Tremblay, der mit einem Empty-Netter den 2:4-Endstand besiegelt.

Das n√§chste und vorletzte Testspiel bestreiten die W√∂lfe am Donnerstag, 08.09., um 19:45 Uhr gegen den HC Bozen S√ľdtirol. Tickets k√∂nnen wie immer unter https://ticket.midaticket.it/Pustertal/Events erworben werden.

Andreas Baumgartner

Highlights

Photos