Hockeyclub Pustertal

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

HC Valpellice - HC Pustertal 2:5 (0:1, 2:1, 0:3)

Wölfe holen 3 Punkte im Piemont

Die Wölfe, mit Falkensteiner Hotels & Residences als Rundensponsor, nahmen am 24. Spieltag erfolgreich Revanche für die Niederlage im Italienpokal-Finale. In Torre Pellice feierten Armin Helfer & Co. vor 1.600 Zuschauern einen umkämpften 5:2-Erfolg. Nach einer 1:0-Führung für den HCP nach dem ersten Abschnitt, stellte Valpellice das Ergebnis innerhalb von fünf Minuten auf den Kopf. Noch vor der zweiten Pause gelang den Gästen der Ausgleich, ehe der HCP am Anfang des letzten Drittels die Weichen auf Sieg stellte. Für den neuen HCP-Coach Kim Collins war es der dritte Sieg im dritten Spiel. Am Mittwoch ist Cortina in Bruneck zu Gast.

Der Star-Trainer der Hausherren Tom Barrasso konnte seine beste Mannschaft aufbieten. Sein Gegenüber Kim Collins musste ohne Ryan Kavanagh auskommen, der sich am Samstag bei einem harten Aufprall an der Bande verletzte. Nach mehrmaligen Kontrollen stellte sich heraus, dass der Vorfall zum Glück ohne grobe Verletzungsfolge war, Kavanagh wird aber dennoch für einige Spiele pausieren.

Die Wölfe verzeichneten in den Anfangsminuten ein leichtes Chancenplus. In der sechsten Spielminute bediente Francois Bouchard seinen Sturmpartner Justin Maylan, der Valpellice-Torhüter Shane Madolora zwischen den Beinschonern bezwang. In der Folge kamen die Hausherren etwas bessere in Fahrt und prüften HCP-Schlussmann Juuso Riksman mehrmals aus der Distanz. In den verbleiben Minuten des ersten Abschnitts hatten die Wölfe etwas mehr vom Spiel, konnten allerdings die Führung nicht ausbauen.

Die Hausherren kamen entschlossener aus der Kabine und Stefan Della Rovere, Matt Beca und Andrea Schina scheiterten kurz nach Wiederbeginn. Nach etwas mehr als vier Minuten im zweiten Abschnitt reagierte Matthew Beca im zweiten Powerplay der Partie nach einem Rebound am schnellsten und sorgte für ausgeglichene Verhältnisse. Die Wölfe suchten sofort die neuerliche Führung, doch Scandella, Willeit und Rizzo fanden in Valpellice-Torhüter Shane Madolora ihren Meister. Wenig später konnte Ivan Althuber einen Valpellice-Angreifer nur durch ein Foul stoppen. In der darauffolgenden Überzahlsituation schlugen dann die Bulldogs wiederum zu. Alexander Petrov leistete die Vorarbeit und Matthew Beca traf zum zweiten Mal an diesem Abend ins Schwarze. Fünf Minuten vor dem zweiten Seitenwechsel profitierte Justin Maylan von einem Wechselfehler des Gastgebers und lief allein aufs gegnerische Tor zu. Nachdem er beim ersten Versuch am gegnerischen Schlussmann scheiterte, staubte Thomas Erlacher zum 2:2 ab.

Im dritten Drittel erwischten die Wölfe einen Traumstart. Der HCP spielte mit einem Mann mehr, als Viktor Schweitzer nach 41 Sekunden goldrichtig stand und sein Team wieder in Front brachte. Genau drei Minuten später kam es dann noch besser. Max Oberrauch baute die Führung auf zwei Treffer aus. Als die Wölfe fünf Minuten vor dem Ende mit einem Mann weniger agierten, scheiterte Stefan Della Rovere an der Torumrandung. Praktisch im Gegenzug erhöhte Giulio Scandella in Unterzahl auf 5:2 und brachte damit den Sieg endgültig in trockene Tücher.

Torschützen: 0:1 MAYLAN J. (Bouchard F., Willeit C.) 5:54, 1:1 (PP) BECA M. (Della Rovere S., Nicoletti D.) 24:23, 2:1 (PP) BECA M. (Petrov A., Nicoletti D.) 28:51, 2:2 ERLACHER T. (Maylan J., Bouchard F.) 35:06, 2:3 (PP) SCHWEITZER V. (Andergassen R., Maylan J.) 40:41, 2:4 OBERRAUCH M. (DeVergilio K., Althuber I.) 43:41, 2:5 (SH) SCANDELLA G. (DeVergilio K., Elliscasis D.) 56:10;

Torschüsse: Valpellice 24 (6, 14, 4) - Pustertal 42 (11, 15, 16)

Strafminuten: Valpellice 6 (0, 2, 4) - Pustertal 10 (2, 4, 4)

Die weiteren Endergebnisse des Spieltags: Asiago - Sterzing 7:1, Gröden - Fassa 3:2 n. V., Cortina - Ritten 1:5

Schlag auf Schlag geht es weiter. In weniger als 48 Stunden, nämlich am Mittwoch, den 30. Dezember 2015, ist der SG Cortina um 20.30 Uhr zum Abschluss des Kalenderjahres im Brunecker Rienzstadion zu Gast. Der Italienpokal-Viertelfinalgegner der Wölfe hat am letzten Samstag Sterzing mit 5:2 bezwungen und musste sich zuletzt gegen Tabellenführer Ritten geschlagen geben. Die Ampezzaner liegen nach wie vor am Tabellenende und wollen alles daran setzen, um die Tabelle von unten aufzumischen. Für den HCP gilt es das Jahr 2015 mit einem Sieg vor heimischem Publikum abzuschließen und den zweiten Tabellenplatz weiter zu festigen. Tickets können wie immer auch online erworben werden.