Hockeyclub Pustertal

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

Hockey Milano Rossoblu - Fiat Professional Wölfe 5:7 (2:1, 1:2, 2:4)

HCP festigt mit Sieg in der Lombardei zweiten Tabellenrang! Samstag kommt Ritten!

Der HCP feierte einen verdienten Sieg gegen die Truppe aus der Lombardei. Die 13 mitgereisten schwarz-gelben Anhänger sollten ihre weite Anreise nicht bereuen und feuerten die Pusterer Cracks über 60 Minuten lautstark an.

Coach Mike Busniuk bot im Tor Martin Außerhofer (im Bild links) auf, Philipp Kosta nahm auf der Bank Platz. Neben den Langzeitverletzten Tauber, McLeod und Oberrauch fehlten auch die U20-Nationalspieler Glira, Althuber und A. Tomasini. Die Pusterer spielten mit 6 Verteidigern, die Paare sahen wie folgt aus: Campbell-Hofer, Borgatello-Helfer, Mair-Elliscasis. Im Sturm bildeten Söderström-Scandella-Erlacher, O'Marra-McCauley-Erlacher und Obermair-Crepaz-Schweitzer, wie bereits am Dienstag ab dem 2. Drittel gegen Asiago, die Blöcke. Mailand musste dagegen Manuel LoPresti vorgeben. Neu im Kader des Teams von Coach Adolf Insam ist der Serbe Stefan Ilic.

 

Das Spiel begann ganz nach dem Geschmack der Mailänder Fans, denn Mailand ging in der 10. Minute durch Estoclet in Führung. Scandella glich aber bereits zwei Minuten später während einer Überzahlsituation per Direktabnahme aus der Luft aus. Estoclet brachte die Lombarden in der 14. Minute wiederholt in Führung. Der auf sehr hohem Tempo stehende erste Abschnitt endete somit auch mit dieser nicht unverdienten Mailänder Führung.

Im Mittelabschnitt erzielte der HCP in der 2. Spielminute durch Campbell (Schuss von der blauen Linie), wiederum im Powerplay, den Ausgleich. Alex Gellert brachte die Lombarden aber wiederum in Führung. Ein kurioses Tor von Söderström (16. Min.), welcher ein verunglücktes Zuspiel von Mailand-Goalie Dainton dankend annahm, brachte den längst überfälligen Ausgleich für die Pusterer. Die „Wölfe" hatten das Spiel nun ganz klar im Griff und waren überlegen. Mailand konnte das Tempo des ersten Drittels nicht mehr abrufen, blieb aber stets mit Gegenstößen gefährlich.

Im Schlussdrittel brachte Thomas Erlacher den HCP erstmals in Führung. Auch dieses Tor hatte ein kurioses Vorspiel, prallte die Scheibe doch vom Schlittschuh eines Linesman ab und gab somit dem Passgeber Söderström die Vorlage zum Führungstreffer durch Erlacher.

Mailand steckte aber nicht auf und kam mit Latin unter Mithilfe von Außerhofer nur 23 Sek. später zum Ausgleich. In der 7. Minute des Schlussabschnitts ebnete Borgatello mit dem dritten Powerplay-Treffer der „Wölfe" am heutigen Abend den Weg zum Sieg. Das 6-4 durch Patrick Bona war sehr umstritten: Nach einem Zweikampf zwischen McCauley und einem Mailänder Verteidiger kollidierte dieser mit einem der Schiedsrichter, McCauley schnappte sich die Scheibe und legte mustergültig auf Bona auf, der keine Mühe hatte den Zweitore-Vorsprung zu fixieren. Trotz wilder Proteste der Mailänder wurde das Tor anerkannt.

Thomas Erlachers zweiter Treffer am heutigen Abend (11. Min.) brachte die Vorentscheidung. Nach einer langen Unterbrechung wegen einem Schaden an einer Plexiglasscheibe konnte Adam Estoclet mit seinem dritten Treffer am heutigen Abend 3 Sek. vor Spielende mit dem 5-7 noch Ergebniskosmetik betreiben.

Torschützen: 1:0 ESTOCLET A. (Schell B., Migliore T.) 9:36, 1:1 (PP) SCANDELLA G. (Erlacher T., Hofer A.) 11:06, 2:1 ESTOCLET A. (Fontanive N., Schell B.) 13:50, 2:2 (PP) CAMPBELL D. (Scandella G., Hofer A.) 21:12, 3:2 GELLERT A. (Ranallo M., Caletti E.) 24:04, 3:3 SÖDERSTRÖM C. (Borgatello C., Helfer A.) 35:13, 3:4 ERLACHER T. (Söderström C, Mair C.) 42:24, 4:4 LATIN N. (Goi T., Borghi M.) 42:47, 4:5 (PP) BORGATELLO C. (Söderström C., Scandella G.) 46:27, 4:6 BONA P. (McCauley D., Borgatello C.) 47:24, 4:7 ERLACHER T. (Borgatello C., Scandella G.) 50:19, 5:7 (PP) ESTOCLET A. (Fritsch J., Fontanive N.) 59:57;

Torschüsse: Milano 42 (17, 14, 11) - Wölfe 52 (18, 18, 16)

Strafminuten: Milano 8 (2, 4, 2) - Wölfe 8 (2, 2, 4)

Die weiteren Endergebnisse des Spieltags: Valpellice - Asiago 6:7, Sterzing - Fassa 7:2, Ritten - Cortina 1:3

Samstag Familyday und eine Leitner Solar Arena in Derbystimmung!

Bereits am Samstag findet das nächste Heimspiel der „Wölfe", welche in dieser Runde vom Sponsor Sel AG unterstützt werden, in der Leitner-Solar-Arena statt. Das Mammutprogramm mit 8 Spielen in 17 Tagen wird gekrönt vom Spitzenspiel gegen Ritten Sport, welches an diesem Spieltag im Heimspiel überraschend mit 1-3 gegen Cortina unterlag und in der Tabelle 8 Punkte Rückstand auf die „Wölfe" hat. (HCP mit 1 Spiel mehr)

Der HCP und der „Wölfe Kids Club" teilen mit, dass wiederum ein Kinderblock eingerichtet wird. Den Familyday am Samstag unterstützt diesmal Premiumpartner Senfter. Alle Kids (und deren Eltern) sind im Familienblock herzlich willkommen, Einschreibungen für den Wölfe Kids Club sind natürlich auch möglich.

Wichtig: das Stadion sowie die Kasse öffnen am 09.11. um 18 Uhr, Spielanpfiff um 19.30 Uhr. Kartenvorverkauf (nur Vollzahlertickets - bei Optik Mariner, 9-18 Uhr).

Die „Wölfe" werden ihr Bestes geben um an Asiago dran zu bleiben und Ritten auf Distanz zu halten.

Harrasser Matthias